Ratsinformationssystem

Vorlage - 2009/0223  

Betreff: Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 225 - Uhlandstraße -
Stadtbezirk Sodingen
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Frau Golding
Federführend:FB 51 - Umwelt und Stadtplanung Bearbeiter/-in: Dill, Sabine
Beratungsfolge:
Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung Vorberatung
25.03.2009 
des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung beschlossen   
Ausschuss für Umweltschutz Vorberatung
13.05.2009 
des Ausschusses für Umweltschutz beschlossen   
Bezirksvertretung Sodingen Vorberatung
17.06.2009 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen beschlossen   
Integrationsrat Vorberatung
Haupt- und Finanzausschuss Entscheidung
23.06.2009 
des Haupt- und Finanzausschusses beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 

Finanzielle Auswirkungen in €

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.:                 xxx

Bez.:

Nr.:                  xxx

Bez.:

xxx

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.:                 xxx

Bez.:

Nr.:                  xxx

Bez.:

xxx

 

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

1. Der Haupt- und Finanzausschuss beschließt die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 225 - Uhlandstraße - gemäß § 2 Abs.1 Baugesetzbuch (BauGB) im Rahmen des beschleunigten Verfahrens gemäß § 13a BauGB in der Fassung der Bekanntmachung vom 23.09.2004 (BGBl. S. 2414) zuletzt geändert durch Artikel 1 G des Gesetzes vom 21.12.2006 (BGBl. I S. 3316).

 

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 225 ist im Übersichtsplan im Maßstab 1:5000, sowie in der Plangrundlage des Bebauungsplanes im Maßstab 1:500 dargestellt.

Er umfasst die Grundstücke Gemarkung Sodingen, Flur 12, Flurstücke 439 und 442.

Der Bebauungsplan soll im beschleunigten Verfahren gem. § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt werden.

 

2. Der Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung beschließt die Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB.

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Bei der Fläche handelt es sich um den Blockinnenbereich zwischen Uhlandstraße, Mont-Cenis-Straße und Liebigstraße. Die Fläche wird derzeit ohne vertragliche Regelung als Grabeland genutzt. Von Anwohnern der Uhlandstraße gab es Beschwerden über Verschmutzung der Flächen, Feuer und Geruchs- sowie Lärmbelästigungen an Sonn- und Feiertagen. Der Grundstückseigentümer möchte die Fläche daher für eine aufgelockerte Wohnbebauung entwickeln.

 

Aktuell ist die Fläche planungsrechtlich als unbeplanter Innenbereich gemäß § 34 BauGB zu beurteilen. Die Erschließung ist nicht gesichert. Der Flächennutzungsplan stellt die Fläche als Wohnbaufläche dar und zur Umsetzung dieser Zielsetzung ist die Aufstellung eines Bebauungsplanes erforderlich.

 

Ein erster städtebaulicher Entwurf sieht eine Bebauung mit ca. 18 Einfamilienhäusern in aufgelockerter Bauweise vor. Die Erschließung soll zwischen den Häusern Uhlandstraße 8 und 10 erfolgen und durch eine Zufahrt südlich Haus Uhlandstraße 14 ergänzt werden.

 

Der Bebauungsplan soll der Nachverdichtung dienen und eine zulässige Grundfläche von deutlich weniger als 20.000 m² im Sinne des § 19 Abs. 2 der BauNVO ausweisen. Er kann daher im beschleunigten Verfahren gem. § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 (4) BauGB aufgestellt werden.

 

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

 

 

Terhoeven

(Stadtrat)

 

Anlagen:

Anlagen:

·         Übersichtsplan M 1:5000 mit Lage des Bebauungsplan Nr. 225  - Uhlandstraße-

·         Plangrundlage M 1:500 mit Geltungsbereich Bebauungsplan Nr. 225  - Uhlandstraße-, jeweils ein Exemplar für die Fraktionen

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Anlage_AufstBeschl_Übersichtsplan5000 (132 KB)