Ratsinformationssystem

Vorlage - 2009/0674  

Betreff: Sachstandsbericht der Arbeitsgruppe "Bäderkonzeption"
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Herr Olaf Kleffmann
Federführend:FB 44 - Öffentliche Ordnung Bearbeiter/-in: Kleffmann, Olaf
Beratungsfolge:
Sportausschuss Entscheidung
11.11.2009 
des Sportausschusses zur Kenntnis genommen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 

Finanzielle Auswirkungen in €

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.: ./.

Bez.:

Nr.: ./.

Bez.:

./.

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.: ./.

Bez.:

Nr.: : ./.

Bez.:

./.

 

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Der Sportausschuss nimmt den anliegenden Sachstandbericht der Arbeitsgruppe „Bäderkonzeption“  zur Kenntnis.

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Der Sportausschuss des Rates der Stadt Herne hat in seiner Sitzung am 30. Januar 2008 den Beschluss gefasst, die im Rahmen der Fortschreibung des Bäderkonzeptes tätige Arbeitsgruppe der Verwaltung um Vertreter/-innen des Gebäudemanagements Herne und des Fachbereiches Schule zu erweitern.

 

Darüber hinaus wurde beschlossen, dass zu den Sitzungen der Arbeitsgruppe der Vorsitzende des Sportausschusses sowie die Sprecher der im Sportausschuss vertretenen Fraktionen beratend eingeladen werden sollen.

 

Der Arbeitsgruppe wurde die Aufgabe übertragen, nach Fertigstellung eines funktionsfähigen Bäderkonzeptes unter Einbeziehung eines konsolidierten LAGOS ihre Arbeit mit weiteren Überlegungen hinsichtlich der Erarbeitung von eigenständigen Betriebsformen für den Sport fortzusetzen.

 

In der Zeit vom 08. Mai 2008 bis 30. September 2009 hat sich die Arbeitsgruppe zu insgesamt 8 Arbeitssitzungen zusammengefunden und wurde von Herrn Wolfgang Scheibenpflug vom Planteam Ruhr fachlich beraten.

 

Die Arbeitsgruppe hat als primäre Probleme im Bäderbereich die Sanierung des LAGO und die Schaffung eines Ersatzes für einen Ausfall des Hallenbades Eickel erkannt. Sie  hat sich darauf geeinigt, das Hallenbad Eickel solange wie möglich weiterzuführen. Als  erstes Ziel hat sich die Arbeitsgruppe die Erarbeitung einer Alternativlösung für die Außerbetriebnahme des Hallenbades Eickel gesetzt.

 

Der anliegende Sachstandsbericht soll eine Übersicht über das Zwischenergebnis der Arbeitsgruppe geben.

 

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

Meinolf Nowak                                                                                                            

 

Anlagen:

Anlage:

 

Sachstandsbericht der Arbeitsgruppe „Bäderkonzeption“

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Sachstandsbericht der AG "Bäderkonzeption" (98 KB) PDF-Dokument (77 KB)    
Anlage 2 2 öffentlich Bäder.Nutzung des Hallenbades Eickel (182 KB) PDF-Dokument (36 KB)    
Anlage 3 3 öffentlich Bäder.Nutzung des LSB Claudiusstraße (39 KB) PDF-Dokument (15 KB)    
Anlage 4 4 öffentlich Bäder.Nutzung des Südpool (209 KB) PDF-Dokument (36 KB)