Ratsinformationssystem

Vorlage - 2009/0777  

Betreff: Zuschüsse an die Verbände der freien Wohlfahrtspflege
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Dr. Brandenburg, Tel. 4570
Federführend:FB 43 - Gesundheitsmanagement Bearbeiter/-in: Sowe, Simone
Beratungsfolge:
Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Familie Entscheidung
03.12.2009 
des Ausschusses für Soziales, Gesundheit und Familie geändert beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 

Finanzielle Auswirkungen in €

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.:41.01

Bez.:Gesundheitsförderung und -schutz

Nr.:15

Bez.:Transferaufwendungen

6.275,00 €

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.:

Bez.:

Nr.:

Bez.:

 

 

 

 

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Der Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Familie beschließt entsprechend dieser Vorlage, für die Projektförderung im Gesundheitsbereich für das  Jahr 2009 einen Betrag in Höhe von 75 % entsprechend der zweiten Bewirtschaftungsverfügung des Stadtkämmerers. Die aufgrund des Beschlusses des Ausschusses für Soziales, Gesundheit und Familie vom 26. Mai 2009 bereits ausgezahlten 50 % der beantragten Zuschüsse werden dabei angerechnet.

 

 

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Bei folgenden Kostenstellen sind für die Zuschussgewährung für Gesundheitsprojekte im Jahre 2009 Haushaltsmittel für folgende Projekte veranschlagt:

 

Finanzposition:            41.01.01          Zuschüsse Wohlfahrtsverbände                 14.000,-- €

Finanzposition:            41.01.01          Zuschuss Nachbarn e. V.                              6.500,--€

Finanzposition:            41.01.01          Zuschuss Mietzahlung Nachbarn e. V.          4.600,-- €

 

Die in Höhe von insgesamt 25.100,-- € zur Verfügung gestellten Haushaltsmittel werden zur Förderung folgender Projekte vorgeschlagen, wobei die aufgrund des Beschlusses des Ausschusses für Soziales, Gesundheit und Familie vom 26. Mai 2009 bereits ausgezahlten 50 % der Zuschüsse dabei angerechnet werden.

 


 

Anträge Zuschüsse Psychisch Kranke 2009

Kostenstelle: 41.01.01

 

Antragsteller/Zweck

Antragssumme

Bewilligung

+ 10%

Förderung

50% incl. 10% Verwaltungsaufwand

25% incl. 10% Verwaltungsaufwand

75%

Förderung incl. 10% Verwaltungsaufwand

DRK Wanne-Eickel

Gerontopsychiatrische Begegnungsstätte

9.201,-- €

8.100,-- €

900,-- €

9.000,-- €

4.500,-- €

2.250,-- €

6.750,-- €

Sozialdienst kath. Frauen Wanne-Eickel

Gruppenarbeit/

Treffpunkte

2.000,-- €

1.800,-- €

200,-- €

2.000,-- €

1.000,-- €

 500,-- €

1.500,-- €

Diak. Werk / Suchtberatung

Durchführung von bildungs- und erlebnisorientierten Maßnahmen plus Familienhilfe

- Verschiedene Maßnahmen

2.500,-- €

2.250,-- €

250,-- €

2.500,-- €

1.250,-- €

  625,-- €

1.875,-- €

Wohnstätten für Behinderte GmbH

Freizeitaktivitäten

  500,-- €

     450,-- €

     50,-- €

     500,-- €

  250,-- €

  125,-- €

  375,-- €

 

 

 

14.201,-- €

12.600,-- €

1.400,-- €

14.000,-- €

7.000,-- €

3.500,-- €

10.500,-- €

 

 

 

 


 

Antrag Mietzuschuss Nachbarn e. V.

4.600,-- Euro Ansatz

 

 

Antragsteller/Zweck

Antrags-

Summe

Bewilligung

Förderung

50%

25%

75%

 

 

Nachbarn e. V.

Mietzahlung

4.600,-- €

4.600,-- €

4.600,-- €

2.300,-- €

1.150,-- €

3.450,-- €

 

 

 

Mietzahlungen des Vereins Nachbarn e. V.

 

Der Verein Nachbarn e. V. kann aus eigener Kraft die Mietzahlungen nicht aufbringen. Seit der Existenz des Vereins wurden die Mietzahlungen von der Stadt Herne in vollem Umfang getragen.

 

 

 

Antrag Zuschuss Nachbarn e. V.

Ansatz: 6.500,-- Euro

 

 

Antragsteller/Zweck

 

 

Antrags-

Summe

Bewilligung

+ 10%

Förderung

50% incl. 10% Verwaltungsauf-

wand

25% incl. 10% Verwaltungsauf-

wand

75% incl. 10%

Verwaltungsauf-

wand

Nachbarn

Freizeit/Soziale Kontakte

11.100,-- €

5.850,-- .€

650,-- €

6.500,-- €

3.250,-- €

1.625,-- €

4.875,-- €

 

 

Kontakt- und Begegnungsstätte der Nachbarn e. V.

 

Mit der beantragten Förderungssumme kann der Nachbarn e. V. ein angemessenes und bedarfsgerechtes Angebot für psychisch Kranke sicherstellen. Dieses von den Nachbarn vorgehaltene niedrigschwellige Angebot ist von großer Wichtigkeit für die Herner Gemeindepsychiatrie.

 

 


 

 

Projekt 1: Gerontopsychiatrische Begegnungsstätte des DRK Wanne-Eickel e.V.

 

Die gerontopsychiatrische Begegnungsstätte, der eine sogenannte Intensivgruppe zur Vor- und Nachbereitung der Begegnungsstättenarbeit und ein Angebot für Warmwassergymnastik angeschlossen sind, ist seit Jahren ein zentrales Angebot für die Betreuung gerontopsychiatrisch Erkrankter in Herne. Ziel und Zweck dieser Einrichtung ist es, diese Menschen aus ihrer Isolation herauszuholen, ihnen Lebensfreude und Aufmunterung und somit ein Stück „Normales Leben“ zu vermitteln.

 

 

Projekt 2:  Sozialdienst Katholischer Frauen

 

Der Sozialdienst Kath. Frauen macht Angebote, die sich vornehmlich an chronisch psychisch kranke Frauen und Männer und mehrfach geistig und körperlich behinderte Personen mit begrenzten finanziellen Mitteln richten:

 

-          Ein im Abstand von 2 – 3 Wochen nachmittags stattfindendes offenes Gruppentreffen für Frauen; eine 5-tägige Ferienfreizeit gehört ebenfalls zu diesem Angebot.

 

-          Ein Männertreff, der im 4-wöchigen Abstand stattfindet. Diese geschlossene Gruppe, die von einer männlichen Fachkraft betreut wird, besteht aus Klienten, die isoliert leben oder sozial ausgegrenzt sind.

 

-          Außerdem sollen für die anderen, nicht an den Gruppe n beteiligten Klienten des Sozialdienstes kulturelle Angebote (Kochkurse, Gesprächsrunden, Ausflüge) gemacht werden.

 

Alle diese Projekte können die Angebote des Herner Versorgungsnetzes bereichern.

 

 

Projekt 3: Diakonisches Werk im Kirchenkreis Herne

 

Die Planung und Durchführung einer Veranstaltungsreihe, die sich an zwei Abenden thematisch mit allen Fragen „Rund um eine Suchterkrankung“ beschäftigt und die sich an Suchtkranke sowie an die Angehörigen von Suchtkranken wendet, ist sinnvoll.

 

Auch gezielte, sich ebenfalls an Betroffene und Angehörige richtende Fördermaßnahmen (Besichtigungen, Ausflüge, Veranstaltungen), die dazu beitragen sollen, den Alltag sinnvoll zu gestalten, sind hilfreich und nützlich.

 

Beide Maßnahmen stellen eine Bereicherung des Herner Angebotes für Suchtmittelabhängige dar.

 

Projekt 4:  Wohnstätten für Behinderte

 

Die Wohnstätten für Behinderte bieten 14-tägig einen Freizeittreff für psychisch Kranke und geistig behinderte Menschen an; zu den einzelnen Veranstaltungen werden auch andere Herner Einrichtungen eingeladen, die psychisch Kranke und geistig behinderte Menschen betreuen. Außerdem wird für den Rückweg ein Fahrdienst angeboten. Es steht außer Fragen, dass dieses Angebot die Freizeitmöglichkeiten psychisch Kranker und geistig Behinderter erheblich erweitert.


 

 

 

Antrag Mietzuschuss Nachbarn e.V.

4.600,-- Euro Ansatz

 

 

Antragsteller/Zweck

Antragssumme

Bewilligung

Förderung

 

 

Nachbarn e.V.

Mietzahlung

 

4.600,-- Euro

4.600,-- Euro

4.600,-- Euro

 

 

 

Mietzahlungen des Vereins Nachbarn e.V.

 

Der Verein Nachbarn e.V. kann aus eigener Kraft die Mietzahlungen nicht aufbringen. Seit der Existenz des Vereins werden die Mietzahlungen von der Stadt Herne getragen.

 

 

 

Antrag Zuschuss Nachbarn e. V.

Ansatz: 6.500,-- Euro

 

 

Antragsteller/Zweck

Antragssumme

Bewilligung

+ 10%

Förderung

 

Nachbarn e. V.

Freizeitgestaltung /

Soziale Kontakte

11.100,-- Euro

5.850,-- Euro

650,-- Euro

6.500,-- Euro

 

 

Kontakt- und Begegnungsstätte der Nachbarn e. V.

 

Mit der beantragten Förderungssumme kann der Nachbarn e. V. ein angemessenes und bedarfsgerechtes Angebot für psychisch Kranke sicherstellen. Dieses von den Nachbarn vorgehaltene niedrigschwellige Angebot ist von großer Wichtigkeit für die Herner Gemeindepsychiatrie.

 

 

Zuschussübersicht Nachbarn 2009

Kostenstelle: 41.01.01

 

 

 

 

100%

Gesamtförderung

incl. 10% Verwaltungs-

aufwand

50%

incl. 10%

Verwaltungs-

aufwand

25%

incl. 10%

Verwaltungs-

aufwand

75%

Förderung

incl. 10%

Verwaltungs-

aufwand

 

Nachbarn e. V.

Mietzahlung

 

4.600,-- €

2.300,-- €

1.150,-- €

3.450,-- €

Nachbarn

Freizeit/Soziale Kontakte

6.500,-- €

3.250,-- €

1.625,-- €

4.875,-- €

 

 

 

 

Auf der Grundlage des Beschlusses des Ausschusses für Soziales, Gesundheit und Familie vom 26. Mai 2009 und dementsprechender Anrechnung der bereits ausgezahlten 50 % der beantragten Beträge setzen sich die jetzt zu beschließenden Zuschussbeträge wie folgt zusammen:

 

Finanzposition 41.01.01          Zuschüsse Wohlfahrtsverbände                    3.500,-- €

Finanzposition 41.01.01          Zuschuss Nachbarn e. V.                               1.625,-- €

Finanzposition 41.01.01          Zuschuss Mietzahlung Nachbarn e. V.           1.150,-- €

 

 

Die Verwaltung bittet, für das Jahr 2009 den vorgenannten Beschluss zu fassen und die Restsummen (abzüglich der 25%igen Kürzungsbeträge zur Haushaltskonsolidierung) der beantragten Gesamtzuschussbeträge zu gewähren.

 

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

Meinolf Nowak

 

 

 

 

 

Anlagen:

Anlagen:

 

-