Ratsinformationssystem

Vorlage - 2010/0112  

Betreff: Entgeltordnung für Emschertal-Museum und Schlosskapelle Strünkede
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Doetzer-Berweger, Oliver
Federführend:FB 32 - Kultur Bearbeiter/-in: Schenkel, Simone
Beratungsfolge:
Kultur- und Bildungsausschuss Entscheidung
11.03.2010 
des Kultur- und Bildungsausschusses beschlossen   
Haupt- und Finanzausschuss Entscheidung
27.04.2010 
des Haupt- und Finanzausschusses beschlossen   
Rat der Stadt Entscheidung
04.05.2010 
des Rates der Stadt beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 

Finanzielle Auswirkungen in €

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.:

Bez.:

Nr.:

Bez.:

 

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.:

Bez.:

Nr.:

Bez.:

 

 

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Der Rat der Stadt beschließt die beigefügte Entgeltordnung für das Emschertal-Museum und die Schlosskapelle Strünkede.

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Die Entgeltordnung für das Emschertal-Museum und die Schlosskapelle gilt seit 2007 unverändert.

Die Erfordernisse der Haushaltskonsolidierung und allgemeine Kostensteigerungen machen eine Anpassung der Entgelte und Eintrittsgelder erforderlich.

 

Das Eintrittsgeld für Erwachsene soll von 1,00 € auf 2,00 € erhöht werden. Für Kinder und Jugendliche (6 bis 17 Jahre) sowie Schüler/innen soll es beim Eintrittsgeld von 0,50 € bleiben. Bei Gruppenführungen, Kindergeburtstagen und der Vermietung des Kaminzimmers ist dieser Obolus bereits im Entgelt enthalten. Die Verwaltung ist der Auffassung, dass die sehenswerten Exponate und der personalintensive Museumsdienst die Erhebung des Entgeltes in der vorgeschlagenen Höhe auf jeden Fall rechtfertigen. Zu berücksichtigen ist außerdem, dass das Schloss Strünkede nach den im Mai 2010 abgeschlossenen Umbaumaßnahmen mit neuen Präsentationsmöglichkeiten an Attraktivität weiter zunehmen wird.

 

Es wird erstmalig auch für das Heimat- und Naturkunde-Museum Wanne-Eickel ein Eintritt von 1,00 € für Erwachsene und 0,50 € für Kinder und Jugendliche (6 bis 17 Jahre) erhoben werden. Das Eintrittsgeld für Kinder und Jugendliche sowie Schüler-/innen ist gemäß dem Auftrag der kulturellen Bildung entsprechend niedrig angesetzt.

 

Für die Städtische Galerie ist im Jahre 2010 aufgrund von vertraglichen Bindungen mit der Ruhr2010 GmbH und deren Sponsoren eine Erhebung von Eintrittsgeldern nicht möglich. Deshalb sollen sie dort in gleicher Höhe wie im Schloss Strünkede zum 1.1.2011 eingeführt werden.

 

Beim Entgelt für Führungen und Kindergeburtstage, das neben den Energie-, Reinigungs- und Personalkosten die fachwissenschaftliche bzw. museumspädagogische Betreuung einschließt, sind folgende Anpassungen vorgesehen:

 

-     Museumsführungen für

      Schulklassen / Kindergärten:           30,00 € pro Gruppe einschließlich Materialkosten

                                                               (bleibt gleich)

 

      Erwachsene:                                    60,00 € pro Gruppe werktags während der Öffnungs-

                                                               zeiten

                                                               (bisher 50,00 €)

                                                               und

                                                               80,00 € pro Gruppe außerhalb der Öffnungszeiten,

                                                               an Wochenenden und Feiertagen

                                                               (bisher 70,00 €)

 

-     Kindergeburtstage:                          60,00 € pro Gruppe werktags während der Öffnungs-

                                                               zeiten, zzgl. Materialkosten

                                                               (bisher 50,00 € zzgl. Materialkosten)

                                                               und

                                                               80,00 € pro Gruppe außerhalb der Öffnungszeiten,

                                                               an Wochenenden und Feiertagen, zzgl. Material-

                                                               kosten

                                                               (bisher 70,00 € zzgl. Materialkosten)

 

Als besonders Angebot finden einmalig monatlich sonntagnachmittags kostenlose Sonderführungen statt, wobei an diesem Nachmittag generell auch kein Eintrittsgeld erhoben wird.

 

Die Anmietungsvoraussetzungen für die Nutzung des Kaminzimmers im Schloss Strünkede sollen unverändert bestehen bleiben. Auch künftig soll das Kaminzimmer ausschließlich zur Durchführung kultureller und wissenschaftlicher Veranstaltungen zur Verfügung gestellt werden. Das Nutzungsentgelt richtet sich nach Nutzungsdauer und Veranstaltungsaufwand unter Berücksichtigung der Personalkosten. Als Regelnutzungsdauer wird ein Zeitraum von fünf Stunden angenommen. Das Entgelt dafür soll von 100,00 € auf 150,00 € erhöht werden. Jede weitere angefangene Stunde soll wie bisher mit 50,00 € berechnet werden.

Neben der Bereitstellung der Räumlichkeiten einschließlich der Bestuhlung sind die Aufwendungen für Energie, Reinigung und für Personal im Entgelt enthalten.

 

Das Entgelt für die Nutzung der Schlosskapelle bei Trauungen, Taufen etc. soll von 120,00 € auf 150,00 € angehoben werden, für normale Gottesdienste von 35,00 € auf 50,00 €. Auch hier sind die mit der Bereitstellung der Kapelle verbundenen Aufwendungen für Energie und Reinigung abgegolten.

 

Die angeführten Entgelterhöhungen lassen bei gleichbleibendem Zuspruch im Haushaltsjahr 2010 Mehreinnahmen von rund 10.000,00 € erwarten.

 

Die neue Entgeltordnung soll am 01.07.2010 in Kraft treten, abweichend in der Städtischen Galerie zum 01.01.2011.

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

 

Thierhoff

Anlagen:

Anlagen:

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Entgeltordnung ab 1 Juli 2010_ Entwurf Endfassung (30 KB) PDF-Dokument (19 KB)