Ratsinformationssystem

Vorlage - 2010/0220  

Betreff: Austausch der Leuchtmittel in der Aula der Gesamtschule Mont-Cenis
Status:öffentlichVorlage-Art:Berichtsvorlage
Verfasser:Herr Kleinhubbert
Federführend:Gebäudemanagement Herne Bearbeiter/-in: Türtmann, Monika
Beratungsfolge:
Bezirksvertretung Sodingen Vorberatung
21.04.2010 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

In der Sitzung der Bezirksvertretung Sodingen wurde am 02.12.2009 als Prüfauftrag der gemeinsame Antrag der SPD Fraktion und Bündnis 90 / Die Grünen vom 19.11.2009, Vorlage Nr. 2009/ 0858, beschlossen. Danach soll die Verwaltung prüfen, ob es möglich ist, die Leuchtmittel in der Aula der Gesamtschule Mont-Cenis von herkömmlichen Glühbirnen auf Energiesparlampen umzurüsten.

 

Die Beleuchtung der Aula wurde in den siebziger Jahren geplant und installiert. Es sind 80 Leuchten installiert, die mit je 13 Glühlampen à 40 Watt ausgestattet sind. Bei Vollleistung werden in der Stunde 41,6 KW verbraucht – dies entspricht einem Betrag von zurzeit 9,15 € für eine Stunde Beleuchtung. Die Beleuchtung ist flächendeckend über einen davor geschalteten Stelltrafo dimmbar; es lassen sich auch einzelne Bereiche ganz abschalten.

 

Nach eingehender technischer Überprüfung sind drei Varianten möglich, mit denen die alte Beleuchtung auf einen heute energieeffizienteren Verbrauchswert abgeändert werden kann. Die genannten Kosten beinhalten die Mehrwertsteuer.

 

Variante 1:

 

Es erfolgt ein Austausch der Beleuchtungseinrichtung gegen eine dimmbare Beleuchtung mit Leuchtstofflampen

 

Materialkosten der Beleuchtung                                                         29.800,00 Euro

Demontage, Montage, Anpassung der Elektroinstallation                  23.800,00 Euro

                                                                                                           

Gesamt:                                                                                              53.600,00 Euro

 

Variante 2:

 

Es erfolgt ein Austausch der Beleuchtungseinrichtung gegen eine nicht dimmbare Beleuchtung. Bei dieser Variante reduziert sich der Kostenanteil für das Material um 7.200 Euro.

 

Materialkosten der Beleuchtung                                                         22.600,00 Euro

Demontage, Montage, Anpassung der Elektroinstallation                  23.800,00 Euro

 

Gesamt:                                                                                              46.400,00 Euro

 

Variante 3:

 

Es erfolgt ein Austausch der vorhandenen Glühlampen vom Typ Globe gegen Energiesparlampen des gleichen Typs. Da Energiesparlampen nicht dimmbar sind, muss bei dieser Variante die vorhandene elektrische Anlage entsprechend modifiziert werden.

 

Materialkosten der Beleuchtung                                                         11.900,00 Euro

Demontage, Montage, Anpassung der Elektroinstallation                    6.000,00 Euro

 

Gesamt:                                                                                              17.900,00 Euro

 

Mit dem jährlich aufgestellten Vorhabenplan hat das Gebäudemanagement Herne das Hauptaugenmerk in erster Linie auf die Beseitigung von Bauschäden, den Erhalt oder die Wiederherstellung der Gebäudesubstanz, die Beseitigung von Unfallgefahren und die Gewährleistung der Verkehrssicherungspflicht.  Insbesondere werden in jedem Wirtschaftsjahr Auflagen und Forderungen der Bauordnung zur Erfüllung gesetzlicher Vorgaben aus dem Bereich des Brandschutzes erfüllt.  Damit ist ein erheblicher finanzieller Aufwand verbunden. 

 

Bei der Erfüllung dieser grundlegenden Aufgaben prüft das Gebäudemanagement natürlich auch, inwieweit sich bei der Umsetzung einzelner Maßnahmen auch Energieeinsparungen realisieren lassen. Dabei müssen jedoch Aufwand und erzielbare Einsparung in einem wirtschaftlichen Verhältnis zueinander stehen.

 

Eine gesetzliche Vorgabe zur Ausstattung von Aulabereichen mit einer dimmbaren Beleuchtung gibt es nicht. Aus Gründen der Beleuchtungsqualität (Lichtfarbe und Gleichmäßigkeit der Beleuchtung) und unter Berücksichtigung des zu beleuchtenden Raumes (Bühnencharakter, Erhöhung der Flexibilität bei Veranstaltungen) empfiehlt sich, wie als Variante 1 dargestellt, eine dimmbar geregelte Raumbeleuchtung.

 

Wie eingangs dargestellt liegt der momentane Stromverbrauch - bei voller Auslastung der Beleuchtung – bei 41,6 KW = 9,15 € / Stunde. Durch den Einsatz einer modernen energieeffizienten Beleuchtung wäre eine Einsparung von 50 – 60 %, rund 5 € / Stunde, erreichbar. Unter der Annahme, die Aula würde im Jahr an 200 Tagen für die Dauer von durchschnittlich 3 Stunden genutzt, ließe sich eine mittlere Einsparung von 3.000 € / Jahr erreichen. Bei einem Aufwand von 53.600 Euro (Variante 1) würde sich der Austausch der Leuchtmittel also erst ab dem siebzehnten Jahr rechnen. Das auch nur im optimalen Fall, denn Kosten für den Austausch von defekten Leuchten sind hier nicht berücksichtigt.  Diese Berechnung zeigt, dass allein vor dem Hintergrund einer möglichen Energieeinsparung ein Austausch von Leuchtmitteln hier nicht wirtschaftlich oder sinnvoll ist. Bei dem Einsatz der gleichen Summe, beispielsweise für eine Fassaden- oder Dachdämmung an anderer Stelle, ließe sich ein weitaus höherer Einsparungseffekt erzielen. 

 

Im Vorhabenplan des Gebäudemanagements ist ein Austausch der Leuchtmittel in der Aula der Gesamtschule Mont – Cenis für das Jahr 2010 und in der Planung für 2011 nicht vorgesehen. Mittelfristig, innerhalb der nächsten fünf Jahre, wird das Gebäudemanagement den Deckenbereich der Aula unter brandschutztechnischen Gesichtspunkten betrachten. Sollte daraus resultierend eine Abänderung der jetzigen Decke notwendig sein, würde als Folge daraus auch entsprechend die Beleuchtung energiesparend angepasst werden.

 

 

 

Der Betriebsleiter

 

 

 

 

(Tschöke)