Ratsinformationssystem

Vorlage - 2010/0350  

Betreff: Ausbau der öffentlichen Grünflächen Bielefelder Straße im Rahmen des Bebauungsplanes Nr. 31/2
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Bechtold, Ulrich
Federführend:FB 55 - Stadtgrün Bearbeiter/-in: Schulz, Susanne
Beratungsfolge:
Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung Vorberatung
02.06.2010 
des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung beschlossen   
Bezirksvertretung Herne-Mitte Vorberatung
17.06.2010 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Herne-Mitte beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 

Finanzielle Auswirkungen in €

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.:

Bez.:

Nr.:

Bez.:

 

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.: 7.550.124.700.500

Bez.: Grünfl. u. Wegebau

Nr.: 785

Bez.: Auszahlung für Bau-

          maßnahmen

 

- 106.000 €

 

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

Die Bezirksvertretung Herne-Mitte beschließt den Ausbau der Grünfläche gem. Bebauungsplan 31/2 – Bielefelder Straße – auf Grundlage der Planung des Fachbereichs Stadtgrün vom 22.04.2010

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Lage- und Situationsbeschreibung

Die Grünfläche ist insgesamt 2.554 m² groß und verläuft von der Horststraße im Südwesten zum Lerchenweg im Nordosten.

 

Es handelt sich um ein zugewachsenes Brachgelände, das sich mit Bauschutt und sonstigen Materialien wie Pflanzenabfällen nicht gerade positiv präsentiert.

 

Vor zwei Jahren wurden ein Großteil der Strauchgehölze sowie geschädigte und abgestorbene Bäume entfernt.

 

Es ist erfahrungsgemäß davon auszugehen, dass nach dem Ausbau der Grünfläche der massive Eintrag von Unrat und Abfall, dort weitgehend entfallen wird.

 

An die geplante Grünfläche grenzen in folgender abnehmenden Rangfolge Gärten, Vorgärten, Garagen und Hausfassaden.

 

Grundlegende Planungsinhalte

¾              Anlage der Wegeverbindung, angepasst an das Gelände und die vorhandene zu erhaltende Baumvegetation, aber in möglichst direkter Wegeführung.

¾              Berücksichtigung der im B-Plan vorgesehenen Garagenzufahrt im Zugangsbereich an der Horststraße.

¾              Bruchsteine entlang der Garagenzufahrt sollen ein Befahren und Beparken der dortigen Rasenfläche verhindern.

¾              Aus Gründen der Einsehbarkeit und damit Sicherheit keine Pflanzung von Strauchgehölzen auf der Grünfläche.

¾              Flächendeckende Raseneinsaat, was aus Gründen der Pflegbarkeit zwingend erforderlich ist.

¾              Pflanzung einzelner Gehölzbänder nur in Randbereichen, um z. B. länge Zaunverläufe optisch aufzubrechen oder „nackte“ Garagenrückwände etwas einzugrünen.

¾              Anlage des Spielangebotes im Zentralen Bereich der Grünfläche.

¾              Spielangebote nur für die kleinen Kinder (Rutsche und Kletterturm, Kleinkinder-Schaukel, Feder-Wippgerät).

¾              Die Pfosten der Spielangebote sind aus Pflege-, Wartungs- und Vandalismusgründen aus Edelstahl vorgesehen.

¾              Der Sandbereich des Spielbereichs ist so ausgerichtet geplant, dass Pflegefahrzeuge ihn erreichen und die anfallenden Arbeiten durchführen können.

 

Kosten und Finanzierung

Finanzmittel in Höhe von 106.000 € stehen unter der Kontengruppe 785 (Auszahlung für Baumaßnahmen) zur Verfügung.

 

Folgekosten

Die anfallenden Lohn-, Sach-, Fahrzeug- und Maschinenkosten werden ca. 2.200 € im Jahr betragen. In dieser Summe ist die Ersatzbeschaffung von Material nach Verschleiß oder Zerstörung nicht eingerechnet.

 

Realisierung

Vorarbeiten wie Bauschutt und Abfälle aufnehmen und entsorgen sollen durch Mitarbeiter der GBH durchgeführt werden. Die Ausbauarbeiten sollen an ein Garten- und Landschaftsbauunternehmen vergeben werden.

 

Die Ausbauarbeiten werden im Herbst 2010 durchgeführt. Die Maßnahme soll noch im Jahr 2010 abgeschlossen sein.

 

In Vertretung

 

 

(Nowak)

Stadtrat

Anlagen:

Anlagen: