Ratsinformationssystem

Vorlage - 2010/0483  

Betreff: Ausbau von Wegen auf dem Holsterhauser Friedhof
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Frau Thieringer-Bonk, Tel. 4203
Federführend:FB 55 - Stadtgrün Bearbeiter/-in: Rubel, Gudrun
Beratungsfolge:
Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung Vorberatung
07.09.2010 
des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung beschlossen   
Bezirksvertretung Herne-Mitte Vorberatung
16.09.2010 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Herne-Mitte beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 

Finanzielle Auswirkungen in €

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.:

Bez.:

Nr.:

Bez.:

 

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.: 7.5502.10.700.500

Bez.: Ausbau des Wegenetzes auf Friedhofsanlagen

Nr.: 785.20000

Bez.: Auszahlungen für Tiefbaumaßnahmen

39.000,-- €

 

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Die Bezirksvertretung Herne-Mitte beschließt den Ausbau des Hauptweges zwischen den Abteilungen 21, 24 und 25.

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Im Anschluss an bereits durchgeführte Wegebaumaßnahmen ist der bisher mit einer wassergebundenen Wegedecke vorgehaltene Weg mit einem Rechteckpflasterbelag auszustatten, da der Weg durch Unterhaltungsfahrzeuge und Fahrzeuge von auf dem Friedhof zugelassenen Gewerbetreibenden stark in Anspruch genommen wird.

 

Wegeaufbau

 

-                8 cm Pflasterbelag

-                3 cm Pflasterbettung (Brechsand/Splittgemisch)

-              20 cm Schottertragschicht aus Hartkalkstein, Körnung 0/45

-              25 cm Frostschutzschicht aus Baustoffrecyclingmaterial, Körnung 0/45

 

 

 

Wegebegrenzungen

 

Zweireihige Basamentbahnen auf Betonsockel. Die jeweils tiefer angelegten inneren Bahnen dienen dabei als Flussrinne.

 

Im Zuge des Wegeausbaues werden auch neue Entwässerungseinläufe eingebaut und an die neue bzw. an die durch die Wegebaumaßnahme optimierte Entwässerungsleitung angeschlossen.

 

Die Maßnahme soll auf dem Wege einer Unternehmervergabe durchgeführt werden.

 

Zur Durchführung von Friedhofswegebaumaßnahmen stehen lt. Ansatz des Haushaltsplanentwurfes für das Jahr 2010, Projekt 7.5502.10, PSP 7.5502.10.700.500,

- Ausbau des Wegenetzes auf kommunalen Friedhöfen - , 210.000 € zur Verfügung.

 

Weiterhin stehen bei dieser Finanzposition bereits freigegebene Haushaltsreste in Höhe von 8.154,33 € bereit.

 

Insgesamt stehen somit 218.154,33 € bereit. Auf diese Maßnahme entfallen davon 39.000 €.

 

In Vertretung

 

 

 

(Nowak)

Stadtrat