Ratsinformationssystem

Vorlage - 2010/0486  

Betreff: 2. Fortschreibung Schulentwicklungsplan 2004 - 2010 (Teilplan Grundschulen) für die Schuljahre 2007/08, 2008/09, 2009/10 und Ausweitung der Prognosen bis 2015
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Janke, Heinz - 3316
Federführend:FB 31 - Schule und Weiterbildung Bearbeiter/-in: Bartkowiak, Heike
Beratungsfolge:
Schulausschuss Vorberatung
06.10.2010 
des Schulausschusses beschlossen   
Integrationsrat Vorberatung
27.10.2010 
des Integrationsrates beschlossen   
Jugendhilfeausschuss Vorberatung
28.10.2010 
des Jugendhilfeausschusses beschlossen   
Bezirksvertretung Herne-Mitte Vorberatung
28.10.2010 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Herne-Mitte beschlossen   
Bezirksvertretung Wanne Vorberatung
02.11.2010 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Wanne beschlossen   
Bezirksvertretung Sodingen Vorberatung
03.11.2010 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen beschlossen   
Bezirksvertretung Eickel Vorberatung
04.11.2010 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Eickel beschlossen   
Schulausschuss Vorberatung
11.11.2010 
des Schulausschusses beschlossen   
Haupt- und Finanzausschuss Vorberatung
07.12.2010 
des Haupt- und Finanzausschusses beschlossen   
Rat der Stadt Entscheidung
14.12.2010 
des Rates der Stadt beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 

Finanzielle Auswirkungen in €

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.:

Bez.:            ---

Nr.:

Bez.:               ---

 

                 ---

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.:

Bez.:            ---

Nr.:

Bez.:               ---

 

                 ---

 

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

Der Rat der Stadt Herne beschließt die 2. Fortschreibung des Schulentwicklungsplanes               2004 – 2010 (Teilplan Grundschulen) und beauftragt die Verwaltung mit der Einleitung der darin beschriebenen schulorganisatorischen Maßnahmen.

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

Die 2. Fortschreibung des Schulentwicklungsplanes 2004 - 2010 (Teilplan Grundschulen) legt dar, welche Änderungen und Entwicklungen seit Vorlage des Grundplanes sowie seiner 1. Fortschreibung  für die Jahre 2006 - 2012 eingetreten sind.

 

Mit dem Schulentwicklungsplan 2004 - 2010 wurde erstmals wieder seit 1997 ein wesentlicher Teil der Schulentwicklungsplanung vorgestellt. In diesem Plan wurde die Situation der Grundschulen bezogen auf das Stadtgebiet und innerhalb der Stadtbezirke, dort auch in einzelnen Ortsteilen, dargestellt. Aufgrund der Überversorgung mit Klassenräumen im Stadtbezirk Wanne und unter Berücksichtigung der sich abzeichnenden rückläufigen Schülerzahlen im Prognosezeitraum wurde die Prüfung zeitnaher schulorganisatorischer Maßnahmen erforderlich. So hatte der Rat der Stadt Herne am 21.02.2006 die auslaufende Auflösung der GS Dannekamp ab dem Schuljahr 2007/2008 beschlossen.

 

Die 1. Fortschreibung des Schulentwicklungsplanes für die Jahre 2006 - 2010 befasste sich schwerpunktmäßig mit folgenden wesentlichen Änderungen und Entwicklungen im Planungszeitraum:

 

  • Zusammenfassung von sieben Einzelgesetzen in einem Schulgesetz NRW zum                 01. August 2005
  • Neues Schulgesetz zum 01. August 2006
  • Wegfall der Schulkindergärten
  • Einführung der Schuleingangsphase
  • Schrittweises Vorziehen des Einschulungsalters
  • Wegfall der Schulbezirksgrenzen ab 01. August 2008
  • Möglichkeit der Grundschulverbünde
  • Sprachstandsfeststellung
  • Weiterer Ausbau der Offenen Ganztagsschule

 

Als Folge der Auflösung der Grundschule Dannekamp wurden die Schulbezirksgrenzen der im Stadtbezirk Wanne liegenden Grundschulen Laurentius, Drögenkamp, Claudiusstraße und Josef geändert. Eine geringfügige Korrektur der Schulbezirksgrenzen erfolgte im Stadtbezirk Sodingen bei den Grundschulen Max-Wiethoff-Straße und Vellwigstraße.

 

Vor dem Hintergrund der bedeutsamen Auswirkungen durch den Wegfall der Schulbezirksgrenzen wurden in der 1. Fortschreibung konkrete Aussagen zur auslaufenden Auflösung von Grundschulen noch nicht gemacht.

 

In den Zeitraum dieser 2. Fortschreibung fällt der Beschluss des Rates der Stadt Herne vom 23.09.2008 über die Auflösung der Grundschule Drögenkamp zum Ende des Schuljahres 2008/2009 und Weiterführung als einzügiger Teilstandort mit der zweizügigen Grundschule Overberg als Stammschule in einem Grundschulverbund zum Schuljahr 2009/2010, neuer Schulname = Sonnenschule.

 

Der Entwurf der jetzt vorliegenden 2. Fortschreibung prognostiziert die voraussichtliche Schülerzahlentwicklung und Klassenraumversorgung für die Jahre 2010/2011 bis 2015/2016. Danach wird für den fortgeschriebenen Zeitrahmen von 2009 (Basisjahr) bis 2015 ein Rückgang der Schülerzahlen in den Grundschulen von 5.766 (2009) um 868 auf noch 4.898 (2015) vorhergesagt, das entspricht etwa 15 %. In diesem Zeitraum wird sich die Zahl der (rechnerisch) zu bildenden Klassen von 246 um 25 auf 221 verringern (= rd. 10%).

 

Vor dem Hintergrund u. a. dieser Zahlen schließt der Entwurf für die Fortschreibung des Schulentwicklungsplans mit folgenden Empfehlungen einzuleitender schulorganisatorischer Maßnahmen:

 

 

In den Stadtbezirken

 

  • Herne-Mitte - Ortsteile Herne-Mitte (Zentrum) und Herne-Süd
  • Sodingen - Ortsteile Pantrings Hof, Horsthausen, Elpeshof
  • Eickel - gesamt

 

sind konkrete Maßnahmen zur Standortkonzentration zeitnah einzuleiten.

 

Im Stadtbezirk

 

  • Wanne - gesamt

 

sind mit Blick auf die räumliche Situation zeitnah konkrete Maßnahmevorschläge zu erarbeiten.

 

Die Grundschule Wiescherstraße im Stadtbezirk Sodingen hatte - entgegen der Prognose-annahme - bei den Anmeldungen zum kommenden Schuljahr nur 8 Anmeldungen zu verzeichnen und verfügt somit über keine Eingangsklasse. Sie ist im Schuljahr 2010/2011 nicht mehr durchgehend einzügig und erfüllt damit nicht die Voraussetzungen, die nach dem Schulgesetz an die Mindestgröße von Schulen bei deren Fortführung im Sinne eines geordneten Schulbetriebes zu stellen sind. Der Grundschulstandort an der Wiescherstraße ist daher auslaufend aufzulösen.

 

Im Haushaltssicherungskonzept 2010 hat der Rat der Stadt die Auflösung von vier Grundschulen beschlossen.

 

Die Zeitplanung der Verwaltung zur Umsetzung der schulorganisatorischen Maßnahmen sieht vor, dass notwendige Beschlüsse des Rates der Stadt noch vor der Sommerpause 2011 erfolgen, damit die Maßnahmen zum Beginn des Schuljahres 2012/2013 greifen können.

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

 

Thierhoff

Stadträtin

   

Anlage:

Anlage:

2. Fortschreibung Schulentwicklungsplan 2004 – 2010 (Teilplan Grundschulen) für die Schuljahre 2007/2008, 2008/09, 2009/10 und Ausweitung der Prognosen bis 2015

Der Entwurf wurde mit gesonderter Post bereits zugestellt.

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Entwurf 2. Fortschreibung Schulentwicklungsplan 2004 - 2010 - Teilplan Grundschulen (10705 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Anschreiben Int-Rat, JHA, BezV (187 KB)      
Anlage 3 3 öffentlich Stellungnahmen SEP_Fortschreibung (11153 KB)