Ratsinformationssystem

Vorlage - 2010/0502  

Betreff: Material für Eigenleistungen der Vereine
hier: Nachtrag Haushaltsjahr 2010
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Belker, Eduard
Federführend:FB 44 - Öffentliche Ordnung Bearbeiter/-in: Stegemann, Vera
Beratungsfolge:
Sportausschuss Entscheidung
22.09.2010 
des Sportausschusses beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 

Finanzielle Auswirkungen in €

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.:     42.02

Bez.:  Sportförderung

Nr.:    53180001

          53180002

          53180003

          53180004

          53180005

Bez.: Zuschüsse übrige

          Bereiche

-          5.500,00

-          5.500,00

-          5.500,00

-          5.500,00

-   37.000,00

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.:

Bez.:

Nr.:

Bez.:

 

 

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Der Sportausschuss beschließt, die Mittel der o. g. Sachkonten – Material für Eigenleistungen der Vereine (Transferaufwendungen) – für das Haushaltsjahr 2010 in Höhe von zusammen 59.000,00 € wie folgt zu verteilen:

 

1.

Bis zu 503,52 € für Maßnahmen, die auf vereinseigenen Anlagen abgeschlossen sind (es wird eine Förderquote von 33,3 % zugrunde gelegt – s. Anlage 1 Nr. 2 A).

 

2.

Bis zu 4.778,55 € für Maßnahmen, die auf oder an vereinseigenen Anlagen bzw. Gebäuden geplant sind (es wird eine Förderquote von 33,3 % zugrunde gelegt – s. Anlage 1 Nr. 2 B).

 

Sollte nur ein Teil der Haushaltsmittel freigegeben werden, so sind die unter 1. und 2. angesprochenen Bereiche entsprechend zu kürzen.

 

In der Sitzung des Sportausschusses vom 23.06.2010 sind bereits 53.791,05 € verteilt worden. In der heutigen Vorlage sind es nochmals 5.282,07 . Die Antragssumme übersteigt die Mittelbereitstellung geringfügig (73,12 €). Da nach Erfahrungswerten nicht alle Maßnahmen umgesetzt werden, sollte ein Antrag um 73,12 €  gekürzt werden. Die Mittel sollten dann im Jahr 2011 mit ausgezahlt werden.

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Für das Jahr 2010 sind bis zur Sitzung des Sportausschusses am 23.06.2010 12 Anträge eingegangen. Die Antragsfrist wurde daraufhin bis zum 31.07. dieses Jahres verlängert. Nach der Aufforderung im Herner Sport Info sind weitere 3 Anträge eingegangen. Diese neuen Anträge sind in den Anlagen aufgeführt.

 

In den Vorjahren war es üblich, dass eine Prüfungskommission die Anträge auf ihre Förderfähigkeit hin überprüft. Dabei sollten die Kriterien zugrunde gelegt werden, die der Sportausschuss in seiner Sitzung am 04.06.1992 festgesetzt hat. Aufgrund der geringen Anzahl von nachträglichen Anträgen ist in diesem Fall auf die Einberufung der Kommission verzichtet worden. Die Anträge sind nach den bereits o. g. Kriterien bewertet worden.

 

Der Kategorie „städtisch, abgeschlossen“ (1A) und der Kategorie „städtisch, geplant“ (1B)  konnten keine neuen Anträge zugeordnet werden.

 

In die Kategorie „vereinseigen, abgeschlossen“ (2A) konnte 1 Antrag mit einem Fördervolumen von 503,52 € eingeordnet werden.

 

Die Förderquote in dieser Kategorie soll grundsätzlich 33,3 % betragen. Nur in begründeten Einzelfällen soll auf eine andere Quote zurückgegriffen werden. In diesem Jahr ist keine Förderung von der o. a. Norm abgewichen.

 

In die Kategorie „vereinseigen, geplant“ (2B) sind 2 Anträge mit einem Fördervolumen von                4.778,55 € eingeordnet worden.

 

Die Förderung in dieser Kategorie soll grundsätzlich 33,3 % betragen.

 

Sollten am Ende des Jahres noch Restmittel vorhanden sein, so würden diese für Maßnahmen mit der Gemeinnützigen Beschäftigungsgesellschaft Herne mbH verwendet werden.

 

 

Der Oberbürgermeister

 

in Vertretung

 

 

 

Meinolf Nowak