Ratsinformationssystem

Vorlage - 2010/0659  

Betreff: Erneuerung der Gemeindestraßen in 2010 im Stadtbezirk Herne-Mitte
hier: Straßenerneuerung Riemker Straße
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Schwarz, Detlev
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr Bearbeiter/-in: Strauch, Simone
Beratungsfolge:
Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung Vorberatung
18.11.2010 
des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung beschlossen   
Bezirksvertretung Herne-Mitte Entscheidung
25.11.2010 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Herne-Mitte beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 

Finanzielle Auswirkungen in €

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.:7.541009.700.200

 

Bez.: Erneuerung Riemker

         Straße

Nr.: 8

Bez.: Auszahlung für Tiefbau-

         maßnahmen

                 150.000,00 €

 

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Die Bezirksvertretung Herne-Mitte beschließt, vorbehaltlich der Mittelfreigabe, die Straßendecke in der Riemker Straße, zwischen der Feldkampstraße und der Südstraße, auf gesamter Breite zu erneuern.

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Die Fahrbahnoberfläche in der Riemker Straße ist durch Ausbrüche, Setzungen etc. stark beschädigt und ist deshalb Grund für massive Bürgerbeschwerden.

 

Die vorhandenen Fahrbahnkonstruktion (Gesamtdicke ca. 30 bis 32 cm) bietet keine ausreichende Tragfähigkeit und Frostsicherheit.

Um diese Mängel zu beseitigen, ist es notwendig, die Fahrbahn im Vollausbau in einer RStO-gerechten Fahrbahnkonstruktion in Bauklasse III zu erneuern.

 

Die Fahrbahnkonstruktion wird sich nach Fertigstellung wie folgt darstellen:

 

              4 cm Asphaltbeton

              4 cm Asphaltbinder

              10 cm Asphalttragschicht

              15 cm Schottertragschicht

              32 cm Frostschutzschicht

 

Des Weiteren plant die Stadtentwässerung Herne in dem o. g. Straßenabschnitt der Riemker Straße die Abwasserkanalisation zu erneuern. Um hier Synergieeffekte zu nutzen, ist es beabsichtigt, beide Maßnahmen (Kanal- bzw. Straßenerneuerung) in einem gemeinsamen Projekt durchzuführen.

 

Die Verwaltung wird für die Fahrbahnerneuerung Riemker Straße nach § 8-KAG Anliegerbeiträge erheben.

Bei der Riemker Straße handelt es sich um eine Haupterschließungsstraße, die bis zu einer anrechenbaren Breite von 6,50 m nach der zurzeit gültigen Straßenbaubeitragssatzung zu 40% abgerechnet werden kann.

 

Leistungsumfang:   ca. 1.950 qm              Straßenerneuerung im Vollausbau, Bauklasse III gem.

                                                           RStO

 

Gesamtbauzeit: 4 Monate (3 Monate Kanalbau, 1 Monat Straßenbau)

 

Baubeginn:   Sommer/Herbst 2011

 

 

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

 

 

(Terhoeven)

  Stadtrat

 

 

 

 

Anlagen:

Anlagen:

Übersichtsplan Riemker Straße