Ratsinformationssystem

Vorlage - 2010/0688  

Betreff: Vorstellung und Diskussion der zusätzlich notwendigen Baumaßnahmen zur barrierefreien Gestaltung der Haltestellen der Linie 306
- Vorschlag der CDU-Fraktion vom 22.10.2010 -
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorschlag TOP - CDU
Verfasser:BVO Andreas Barzik
Federführend:FB 11 - Rat und Bezirksvertretungen Bearbeiter/-in: Darnieder, Martina
Beratungsfolge:
Bezirksvertretung Eickel Anhörung
04.11.2010 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Eickel zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt

Die Fraktion der CDU in der Bezirksvertretung Eickel bittet den Bezirksbürgermeister Horst Paulus, folgenden Tagesordnungspunkt gemäß § 48 Absatz 1 GO NRW, § 5 Absatz 3 GeschO der Stadt Herne in die Tagesordnung der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung

Die Fraktion der CDU in der Bezirksvertretung Eickel bittet den Bezirksbürgermeister Horst Paulus, folgenden Tagesordnungspunkt gemäß § 48 Absatz 1 GO NRW, § 5 Absatz 3 GeschO der Stadt Herne in die Tagesordnung der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Eickel aufzunehmen:

 

Vorstellung und Diskussion der zusätzlich notwendigen Baumaßnahmen zur barrierefreien Gestaltung der Haltestellen der Linie 306

 

 

Begründung:

In der Sitzung des Ausschusses für Soziales, Gesundheit und Familie vom 22. Juni 2010, Vorlage 2010/0095, berichtete die Verwaltung, dass alle Kreuzungs- und Haltestellenbereiche bezüglich der Barrierefreiheit geprüft wurden.

Offensichtlich genügen einige bauliche Gegebenheiten nicht den Ansprüchen an die Barrierefreiheit. Die Kosten belaufen sich nach Angabe der Verwaltung trotz des bereits erfolgten, kompletten Umbaus der Hauptstraße zusätzlich auf rund 150.000,- €.

Die Eickeler Bevölkerung befürchtet nach fast zehnjährigen Belastungen durch den Umbau wieder Einschränkungen des Wohnumfeldes und des Verkehrs.

Die gewonnenen Erkenntnisse sind in Entwurfspläne übertragen worden, liegen daher vor und erfordern somit keine unzumutbare Mehrarbeit der Verwaltung, diese vorzustellen.

In diesen Zusammenhang sollen die geplanten Maßnahmen dargestellt, und erläutert, sowie ein grober zeitlicher Rahmen aufgezeigt werden.

 

 

 

Für die CDU-Fraktion

 

 

 

 

Andreas Barzik