Ratsinformationssystem

Vorlage - 2010/0796  

Betreff: Gemeinnützige Beschäftigungsgesellschaft Herne mbH (GBH): Wirtschaftsplan 2011
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Frau Erfurt - 28 49Aktenzeichen:FB 21/Bet.
Federführend:FB 21 - Finanzsteuerung Beteiligt:Büro Dezernat II
Bearbeiter/-in: Erfurt, Susanne  Bereich 10 - Büro Oberbürgermeister
Beratungsfolge:
Haupt- und Finanzausschuss Entscheidung
07.12.2010 
des Haupt- und Finanzausschusses beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 

Finanzielle Auswirkungen in €

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.: 31.10

Bez.: GBH

Nr.: 15

Bez.: Transferaufwendungen

- 84.000,00

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.:

Bez.:

Nr.:

Bez.:

 

 

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Der Haupt- und Finanzausschuss beschließt:

 

Den Vertretern/innen der Stadt in der nächsten Gesellschafterversammlung der Gemeinnützigen Beschäftigungsgesellschaft Herne mbH (GBH) wird die Weisung erteilt, den Wirtschaftsplan 2011 mit einem Jahresfehlbetrag von T€ 84 festzustellen.

 

 

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Die Geschäftsführung stellt lt. § 15 des Gesellschaftsvertrages der GBH so rechtzeitig einen Wirtschaftsplan auf, dass die Gesellschafterversammlung vor Beginn des Geschäftsjahres darüber beschließen kann.

 

Für das Geschäftsjahr 2011 weist der Wirtschaftsplan der GBH einen Jahresfehlbetrag von 84 T€ (Vorjahr: Jahresfehlbetrag 69 T€) aus.

 

Der Wirtschaftsplan 2011 wurde vorab allen Fraktionsvorsitzenden sowie den Sprechern der Gruppen im Rat der Stadt zur Kenntnisnahme zugeleitet.

 

Nach § 11 Abs. 6 des Gesellschaftsvertrages hat der Aufsichtsrat alle Angelegenheiten, die der Beschlussfassung der Gesellschafterversammlung unterliegen, vorzubereiten.

Der Aufsichtsrat der Gesellschaft wird in seiner Sitzung am 03. Dezember 2011 über die vorgenannte Angelegenheit beraten.

 

Gemäß § 14 Ziffer 11 des Gesellschaftsvertrages stellt die Gesellschafterversammlung den Wirtschaftsplan fest. Der Termin für die Gesellschafterversammlung stand zum Zeitpunkt der Vorlagenerstellung noch aus.

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

 

Bornfelder

Stadtdirektor

 

 

    

Anlagen:

Anlagen:

Keine.