Ratsinformationssystem

Vorlage - 2011/0057  

Betreff: Beabsichtigte Teil-Information für "Bildungsgutschein"-Berechtigte
- Anfrage des Stadtverordneten Nierstenhöfer vom 24.01.2011 -
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage
Verfasser:SVO Nierstenhöfer, GünterAktenzeichen:FB 11
Federführend:FB 11 - Rat und Bezirksvertretungen   
Beratungsfolge:
Rat der Stadt Entscheidung
01.03.2011 
des Rates der Stadt zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt

die Ratsfraktion Soziale Gerechtigkeit Herne/Wanne-Eickel bittet Sie, folgende Anfrage in der kommenden Sitzung des Rates beantworten zu lassen

die Ratsfraktion Soziale Gerechtigkeit Herne/Wanne-Eickel bittet Sie, folgende Anfrage in der kommenden Sitzung des Rates beantworten zu lassen.

 

Vorbemerkung:

 

Am 17.01.11 war in der WAZ unter „Job-Center sieht sich gut vorbereitet“ zu lesen:

 

„Wir werden nicht jeden anschreiben“, macht Heckmann deutlich. Das könnte als Bevormundung ausgelegt werden. Wohl werde man im Gespräch auf die neue Leistung hinweisen. Darüber hinaus fänden die Besucher Infomaterial in den Wartezonen vor.

 

Anfrage:

 

1.        Warum sollen alle infrage kommenden Berechtigten für die geplanten ‚Bildungsgutscheine’ nicht umgehend schriftlich über die damit verbundenen Möglichkeiten informiert werden ?

 

2.        Was haben solche allgemeinen Informationen, die ohnehin ausgelegt werden sollen, mit „Bevormundung“ zu tun ?

 

3.        Welcher Zeitraum wird benötigt, um alle Berechtigten über ihre Möglichkeiten bzgl. der ‚Bildungsgutscheine’ in Kenntnis zu setzen ?