Ratsinformationssystem

Vorlage - 2011/0129  

Betreff: Bericht zur Grundschulentwicklung im Stadtbezirk Sodingen und Einleitung schulorganisatorischer Maßnahmen
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Trappe, Martina - Tel. 3128
Federführend:FB 31 - Schule und Weiterbildung Bearbeiter/-in: Bartkowiak, Heike
Beratungsfolge:
Schulausschuss Entscheidung
17.03.2011 
des Schulausschusses beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 

Finanzielle Auswirkungen in €

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.:

Bez.:                ---

Nr.:

Bez.:              ---

 

               ---

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.:

Bez.:               ---

Nr.:

Bez.:             ---

 

               ---

 

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

Der Schulausschuss nimmt den Bericht zur Grundschulentwicklung im Stadtbezirk Sodingen zur Kenntnis und beauftragt die Verwaltung mit der Einleitung der darin beschriebenen schulorganisatorischen Maßnahmen.

Sachverhalt:

Sachverhalt:

Der Rat der Stadt Herne hat am 14.12.2010 die 2. Fortschreibung des Schulentwicklungsplanes 2004 - 2010 (Teilplan Grundschulen) beschlossen und die Verwaltung beauftragt, die darin beschriebenen schulorganisatorischen Maßnahmen einzuleiten. Vor dem Hindergrund der demografischen Entwicklung wurden zunächst Handlungsbereiche definiert, in denen mit Blick auf die Entwicklung der Schüler- und Klassenzahlen, der Zügigkeiten und der räumlichen Versorgung schulorganisatorische Anpassungsnotwendigkeiten gesehen werden. Hiervon betroffen sind alle vier Stadtbezirke. Die nunmehr dem Schulausschuss vorgelegten Berichte zur Grundschulentwicklung setzen sich - getrennt nach Stadtbezirken - intensiv mit der jeweiligen Situation in den einzelnen Handlungsbereichen auseinander und beschreiben jeweils zusammenfassend eine konkrete standortbezogene schulorganisatorische Maßnahme. Auf dieser Grundlage soll nun das weitere Mitwirkungs-, Beteiligungs- und Beratungsverfahren (Schulkonferenz, Schulaufsicht, bürgerschaftliche Gremien) in Gang gesetzt werden.

 

 

 

 

 

 

Folgende Zeitplanung ist vorgesehen:

 

Schulmitwirkungsverfahren                                                                      è 18.03.2011 - 15.04.2011

 

Schulfachliche Stellungnahme der Bezirksregierung

Arnsberg                                                                                                     è 18.03.2011 - 15.04.2011

 

 

Schulausschuss                                                                                    

(Beginn: Beschluss der Einzelmaßnahmen)                                          è 19.05.2011

 

Bezirksvertretung Sodingen                                                                      è 25.05.2011

 

Bezirksvertretung Eickel                                                                      è 26.05.2011

 

Bezirksvertretung Wanne                                                                      è 31.05.2011

 

Bezirksvertretung Herne-Mitte                                                        è 01.06.2011

 

Integrationsrat                                                                                                  è 01.06.2011

 

Haupt- und Finanzausschuss                                                        è 07.06.2011

 

Rat der Stadt                                                                                                  è 21.06.2011

 

 

Genehmigung durch die Bezirksregierung Arnsberg              è ab 22.06.2011

 

 

Wie in den einzelnen Berichten zur Grundschulentwicklung ausführlicher dargestellt, wurde der bisherige Prozess im Dialog mit der Politik (interfraktioneller Arbeitskreis) gestaltet und durch eine intensive Beteiligung und Information der Schulen begleitet. Ergebnisse hieraus sind u. a. die den Berichten beigefügten schulischen Kurzprofile, die beratungs- und entscheidungsrelevante Zahlen, Daten und Fakten beinhalten.

 

Schulentwicklung ist ein permanenter Prozess, in welchem die demografische Entwicklung sowie die sich verändernden schulorganisatorischen Rahmenbedingungen und Notwendigkeiten (z. B. Integration, Inclusion, Elternwahlverhalten, Veränderung der Schullandschaft) fortlaufend beobachtet und analysiert werden müssen. Hieraus werden sich auch künftig Handlungsbedarfe zur Anpassung/Veränderung der Schulstruktur ergeben.

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

 

Thierhoff

Stadträtin

Anlagen:

Anlagen:

Bericht zur Grundschulentwicklung im Stadtbezirk Sodingen

3 Schulkurzprofile

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Bericht zur GS-Entwicklung im Stadtbezirk Sodingen (173 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Kurzprofile Grundschulen Sodingen (Nord) (63 KB)      
Anlage 3 3 öffentlich Anlage zum Kurzprofil Regenbogenschule (30 KB)      
Anlage 4 4 öffentlich Anlage 1 zum Kurzprofil GS Pantrings Hof 20.12.10 (39 KB)      
Anlage 5 5 öffentlich Anlage 2 zum Kurzprofil GS Pantrings Hof - Stellungnahme Fragen des Schulträgers 06.01.2011 (17 KB)      
Anlage 6 6 öffentlich Anlage 3 zum Kurzprofil-GS-Pantrings-Hof 11-11-10 (35 KB)      
Anlage 7 7 öffentlich Anlage zum Kurzprofil Regenbogenschule (30 KB)