Ratsinformationssystem

Vorlage - 2011/0131  

Betreff: Ausbau von Wegen auf dem Holsterhauser Friedhof
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Sengupta, Thilo
Federführend:FB 55 - Stadtgrün Bearbeiter/-in: Schulz, Susanne
Beratungsfolge:
Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung Vorberatung
10.05.2011 
des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung beschlossen   
Bezirksvertretung Herne-Mitte Vorberatung
01.06.2011 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Herne-Mitte    

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 

Finanzielle Auswirkungen in €

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.:

Bez.:

Nr.:

Bez.:

 

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.: 7.5502.10.700.500

Bez.: Ausbau des Wege-

         Netzes auf Friedhofs-

         anlagen

Nr.: 785.20000

Bez.: Ausbau für Tiefbau-

          maßnahmen

46.000 €

 

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

Die Bezirksvertretung Herne-Mitte beschließt den Ausbau von Friedhofswegen auf dem Holsterhauser Friedhof in den Abteilungen 4 - 5 und 6A.

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

In Fortführung des Wegeausbauprogramms auf dem Holsterhauser Friedhof sollen Haupt- und Nebenwege in den Abteilungen 4 - 5 und 6A ausgebaut werden.

Die Wege, welche bisher mit einer wassergebundenen Wegedecke ausgestattet waren, sollen mit einem Rechteckpflasterbelag versehen werden, da diese Bereiche durch Unterhaltungsfahrzeuge und Fahrzeuge von auf dem Friedhof zugelassenen Gewerbetreibenden stark in Anspruch genommen werden.

 

Wegeaufbau

-          8 cm Pflasterbelag

-          3 cm Pflasterbettung (Brechsand/ Splittgemisch)

-          20 cm Ausgleichsschicht Hartkalkstein 0/22 mm

-          25 cm Schottertragschicht aus Hartkalkstein, Körnung 0/45 mm

 

Alle Wege erhalten als Wegebegrenzungen zweireihige Basamentbahnen auf Betonsockel. Die jeweils tiefer angelegten inneren Bahnen dienen dabei als Flussrinne.

 

Kreuzungsbereiche mit anderen Wegen werden platzartig ausgestaltet.

 

Im Zuge des Ausbaues der Wege wird auch die Wegeentwässerung erneuert bzw. optimiert.

 

Die Maßnahme soll auf dem Wege einer Unternehmervergabe durchgeführt werden.

 

Zur Durchführung von Friedhofswegebaumaßnahmen stehen lt. Ansatz des Haushaltsplanentwurfes für das Jahr 2011, Projektdefinition 7.5502.10, PSP 7.5502.10.700.500, - Ausbau des Wegenetzes auf den kommunalen Friedhöfen -, 210.000 € zur Verfügung.

 

Weiterhin stehen bereits freigegebene Haushaltsreste in Höhe von 459,25 € bereit, insgesamt eine Summe von 210.459,25 €. Auf diese Maßnahme entfallen davon etwa 46.000 €.

 

 

In Vertretung

 

 

 

(Terhoeven)

Stadtrat