Ratsinformationssystem

Vorlage - 2011/0162  

Betreff: Sachstandsbericht zum Stand der Umsetzung von Maßnahmen aus dem Konjunkturpaket II
Status:öffentlichVorlage-Art:Berichtsvorlage
Verfasser:Herr Kleinhubbert
Federführend:Gebäudemanagement Herne Bearbeiter/-in: Brall, Kerstin
Beratungsfolge:
Bezirksvertretung Eickel Vorberatung
24.03.2011 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Eickel zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Gegenüber dem Stand des letzten Berichts haben sich die Summen für Handwerker-, Ingenieur- und Architektenleistungen wie folgt weiterentwickelt:

 

                                                                                                     Stand Anfang März 2011

 

Handwerker insgesamt:                                                        17,279 Mio. €

Architekten- / Ingenieurbüros:                                            2,453 Mio. €

 

Gesamt:                                                                                    19,732 Mio. €

 

 

Davon Handwerk in Herne insgesamt:                              7,051 Mio. €

Davon Herner Architekten-/Ingenieurbüros:                              0,672 Mio. €

 

Gesamt:                                                                                      7,723 Mio. €

 

Mit 7,723 Mio. € entfällt auf Herner Firmen und Architekten-/Ingenieure ein Anteil von rd. 39,1 % an der Gesamtsumme (19,732 Mio. €), also Handwerks-, Ingenieur- und Architektenleistungen die bereits beauftragt sind sowie kurz vor Auftragsvergabe stehende Vergabeverfahren.

 

An den Maßnahmen „Energetische Sanierung im Kulturzentrum“ und „Austausch der Straßenbeleuchtung“ haben sich Herner Unternehmen wegen fehlender Kapazitäten nicht beteiligt. Bei dieser Betrachtungsweise verändert sich der Anteil der Herner Firmen, Architekten und Ingenieure auf 49,5 % (auf Basis der Gesamtbeauftragung ohne Kulturzentrum und Straßenbeleuchtung in Höhe von 15,608 Mio. €).

 

Bautechnisch abgeschlossene Maßnahmen

 

Die nachfolgend genannten Maßnahmen sind bautechnisch abgeschlossen. Die Weiterentwicklung gegenüber dem letzten Bericht (Dezember 2010) ist in Fettdruck hervorgehoben:

 

 

1.)      Bezirklich

 

 

Stadtbezirk Eickel

 

Grundschule Eickeler Park – Sanierung WC-Anlage

Grundschule Eickeler Park – Austausch Fenster

Grundschule Eickeler Park – Elektroinstallation / Beleuchtung

Grundschule Eickeler Park – Ingenieurleistungen

Grundschule Süd – Austausch Fenster

Grundschule Süd – Sanierung WC-Anlage

Grundschule Süd – Elektroinstallation / Beleuchtung

Grundschule Süd – Austausch Kesselanlage

Grundschule Süd Ingenieurleistungen

Berufskolleg Emschertal Steinstr. – Austausch Fenster

Hauptschule Gustav-Adolf – Austausch Lüftungsanlage

Hauptschule Gustav-Adolf – Dachsanierung Hauptgebäude

Hauptschule Gustav-Adolf – Elektroinstallation / Beleuchtung

Jugendheim Heisterkamp – Beleuchtung / Sicherheitsbeleuchtung

Realschule an der Burg – Sanierung WC-Anlage

Sporthalle im Sportpark – Beleuchtung / Hausalarm

Umkleide Edmund-Weber-Str. - Austausch Kesselanlage

Umkleide Edmund-Weber-Str. – Dachsanierung

Umkleide Edmund-Weber-Str. – Sanierung Fenster / Fassade

Umkleide Edmund-Weber-Str. – Sanierung Duschen

Umkleide Edmund-Weber-Str. – Ingenieurleistungen

Umkleide im Sportpark – Sanierung Flachdach

Umkleide im Sportpark – Sanierung Fenster / Fassade

Umkleide im Sportpark – Sanierung Duschen

Umkleide im Sportpark – Ingenieurleistungen

Umkleide Stratmanns Weg – Sanierung Flachdach

Umkleide Stratmanns Weg – Sanierung Fenster / Fassade

Umkleide Stratmanns Weg – Sanierung Duschen

Umkleide Stratmanns Weg – Ingenieurleistungen

 

             

              a) Maßnahmen aus dem Sportbereich / Umkleidegebäude

 

 

? Umkleide Edmund-Weber-Straße

Austausch Kesselanlage / Sanierung Fenster, Fassade, Dach und Duschen

 

Bis auf Mängelbeseitigung / Restarbeiten, Arbeiten, die nur witterungsabhängig ausgeführt werden können (Anstricharbeiten, Anschluss der Stiefelwaschanlage und Austausch der Plattierung im Außenbereich), ist die Maßnahme abgeschlossen. Das Gebäude wird bereits genutzt.

 

? Umkleide im Sportpark

Sanierung von Fenster, Fassade, Dach und Duschen

 

Die Maßnahmen sind abgeschlossen

 

? Umkleide Stratmanns Weg

Sanierung von Fenster, Fassade, Dach und Duschen

 

Die Maßnahmen sind abgeschlossen

 

? Sporthalle im Sportpark

Hausalarm, Durchsageanlage / Energetische Sanierung Beleuchtung

 

Die Maßnahmen Hausalarm und Durchsageanlage sind abgeschlossen. Wegen statischer Defizite an der Dachkonstruktion konnte die vorgesehene Sanierung der Beleuchtung nur zum Teil durchgeführt werden.

 

Die statische Überprüfung des Daches ist abgeschlossen. Das Prüfergebnis wurde bewertet und eine Fachfirma mit den Verstärkungsarbeiten an der Stahlkonstruktion des Daches beauftragt. Die Holzdecke im Tribünenbereich wird entfernt und gegen eine neue Akustikdecke und entsprechende Beleuchtung getauscht. Die Arbeiten werden in Abstimmung mit dem Fachbereich Sport in den kommenden Sommerferien (Gesamtvolumen ca. 380 T€) durchgeführt.

 

             

              b) Energetische Sanierungsmaßnahme Hauptschule Gustav-Adolf

 

Seit Mitte 2010 laufen die Arbeiten zur energetischen Sanierung am Standort Hauptschule Gustav-Adolf. Dabei handelt es sich um eine größere Sanierungsmaßnahme (ca. 2,1 Mio. €) mit einer Fenster-, Fassaden- und Dachsanierung des Hauptgebäudes sowie einer Dachdämmung und einem Austausch der Lüftungsanlage gegen eine Drehstrahlheizung in der Sporthalle. Im Anschluss an die Dacharbeiten wird auf dem Dach des Hauptgebäudes eine Photovoltaikanlage installiert. Die Maßnahmen an dem Schulstandort Hauptgebäude Gustav-Adolf werden im Herbst 2011 abgeschlossen sein.

 

 

2.)              Überbezirklich

 

 

a)      Austausch der Straßenbeleuchtung mit energieeffizienter Technik

 

Der Fachbereich Tiefbau und Verkehr hat, nach vorgeschaltetem Wettbewerb (europaweite Ausschreibung) die Lieferung von Mastansatz -  und Aufsteckleuchten für  rd. 504 T€ beauftragt. Nach einem verwaltungsinternen Abstimmungsprozess sollten dann weitere Leuchten für rd. 100 T€ beschafft werden. Um das günstige Ausschreibungsergebnis der europaweiten Ausschreibung dann noch besser nutzen zu können, wurden im Wege der freihändigen Vergabe noch einmal Leuchten für rd. 184 T€ beschafft. Außerdem wurden für verschiedene Lampentypen Entladungslampen für rd. 34 T€ beschafft. Damit beläuft sich der Gesamtbetrag für die Ausstattung der Straßenbeleuchtung mit energieeffizienter Technik auf rd. 722 T€. Dazu kommen noch ca. 2 T€ für die Ausschreibungsverfahren, Anzeigenschaltungen, pp, so dass auf die Maßnahme „Straßenbeleuchtung“ gut 724 T€ entfallen. Insgesamt werden 4830 Lampen und Leuchtmittel ausgetauscht.

 

Aus den Beauftragungen zur Lieferung von Mastansatz- und Aufsteckleuchten aus den o.g. Vergabeverfahren wurden bisher 1.430 Leuchten/Leuchtmittel an die Herner Stadtwerke ausgeliefert, die seit Anfang des Jahres, je nach Witterungslage, den Austausch vornehmen. Mit Stand 4.3.2011 sind bereits 1.177 Einheiten umgerüstet.

 

Finanzielle Folgewirkung

 

Zum Zeitpunkt des letzten Sachstandsberichts waren für den weiteren Ausbau von Ausstellungsräumen im Schloß Strünkede 410 T€ vorgesehen, die in der Fördergruppe II investiv aus den nicht belegten Geldern für die Straßenbeleuchtung zur Verfügung standen (siehe hierzu Punkt 2a des letzten Berichts zur Sitzung am 02.12.2010).

Aufgrund des erweiterten Umfangs der bestellten Lampen und Leuchtmitteln reduziert sich der dafür zur Verfügung stehende Anteil nunmehr auf 246 T€.

 

b)      Internetverkabelung von Einrichtungen der Bildung und Weiterbildung

 

Momentan laufen noch einige Verkabelungsarbeiten am Emschertal Berufskolleg. Die neu begonnenen Maßnahmen an den Gymnasien Otto-Hahn und Pestalozzi wurden nach Vereinbarung mit den Schulleitungen so eingesteuert, dass die Firmen versuchen den Großteil der Arbeiten an unterrichtsfreien Zeiten durchzuführen. Die Verkabelungsarbeiten werden auf Grund der Größe der Gebäude im Juni / Juli 2011 abgeschlossen sein.

Die Aufträge für die Ausstattung von fünf Grundschulen wurden an ein Ingenieurbüro vergeben. Hier werden die Arbeiten im April 2011 beginnen, so dass in die Ausführungszeit die Osterferien mit einbezogen werden können. Die Vernetzungsarbeiten an diesen Grundschulstandorten werden im Mai 2011 abgeschlossen sein. In Abstimmung zwischen dem Fachbereich Personal und Zentraler Service (Abteilung Informationsservice) und dem Gebäudemanagement werden die ersten Standorte mit Aktivkomponenten und den notwendigen Kühl- / und Klimaanlagen für Servertechnik ausgestattet.

 

 

c.)     Photovoltaikanlagen

 

Mit den zur Ausführung und Montage beauftragten Firmen finden zurzeit die letzten Abstimmungen statt. In Abhängigkeit mit der Witterung werden sieben Anlagen im Zeitraum April bis Juni 2011 fertig gestellt. Die Montage der Anlagen für die Gebäude Realschule an der Burg und Hauptschule Gustav Adolf erfolgt im Zusammenhang mit den jeweils dort stattfindenden Dachsanierungen.

 

d.)    Witterungsbedingte Beeinträchtigungen

 

Wegen des früh einsetzenden Wintereinbruchs 2010 und der lang anhaltenden Kälte mit vielen Frostperioden in den ersten beiden Monaten des Jahres 2011 gab es Beeinträchtigungen bei allen Außenarbeiten in den Bereichen Fenster – Fassade – und Dacharbeiten. Betroffen waren dabei auch alle Arbeiten zur Wiederherstellung oder Neugestaltung von Außenanlagen. Die beteiligten Firmen haben teilweise nur stundenweise gearbeitet, um Maßnahmen „in kleinen Schritten“ weiterzuführen. Bis auf kleinere Mängelbeseitigungen im Gebäudebereich und Restarbeiten im Außengebäude konnten aus dem Sportbereich 12 der 13 Maßnahmen aus dem Konjunkturpaket II abgeschlossen werden. Bei der Maßnahme Umkleidegebäude Hauptstraße konnten wegen des Winters die Rohbauarbeiten nur stark eingeschränkt weitergehen. Hier wird die Bauzeit um 2 – 3 Monate länger als ursprünglich geplant ausfallen.

 

 

e.) Fortsetzung von Maßnahmen an VHS und Schloß Strünkede

 

              Über alle Fördergruppen betrachtet können durch Einsparungen und Verlagerungen bei den Einzelmaßnahmen die Maßnahme an der VHS (Austausch der Fenster) und Schloß Strünkede (Ausstellung und Beleuchtung) weiter über den ursprünglichen geplanten Ansatz hinaus fortgesetzt werden.

 

 

 

 

Der Betriebsleiter

 

 

 

 

(Tschöke)

 


Anlagen:

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich BV Eickel 24.03.11 Konjunkturpaket II (Anlagen) (941 KB)