Ratsinformationssystem

Vorlage - 2011/0550  

Betreff: Unkrautbeseitigung und Wildwuchs
- Anfrage des Bezirksverordneten Rickert vom 14.09.2011 -
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage CDU
Verfasser:CDU-Bezirksfraktion Sodingen
Federführend:FB 11 - Rat und Bezirksvertretungen Beteiligt:AöR Entsorgung Herne
Bearbeiter/-in: Weigel, Sigrid   
Beratungsfolge:
Bezirksvertretung Sodingen Anhörung
28.09.2011 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt

Sachverhalt:

Sachverhalt:

Im ganzen Stadtbezirk – und leider auch stadtteilübergreifend - hat man das Gefühl, dass Unkraut sich mehr und mehr auf den öffentlichen Gehwegen breit machen kann. Stadteigene Bäume und Hecken am Straßenrand, an Schulen und Kindergärten etc. wuchern, Rasenflächen werden nur noch seltener gemäht.

(Und auf Blumen konnte man angesichts der Haushaltslage nur noch selten hoffen...)

 

Die ersten Bürgerinnen und Bürger  haben sich nun zu Recht beschwert, dass sie in diesem Jahr ihr Grün gepflegt haben, es aber trotzdem in der Wohnumgebung ungepflegt aussieht, da die Stadt nicht ebenso ihren Pflichten nachkommt…

 

Die CDU-Fraktion bittet Sie in diesem Zusammenhang gem. § 10 Abs. 1 i.V.m.
§ 33 Abs. 1 der Geschäftsordnung für den Rat der Stadt Herne, seiner Ausschüsse und der Bezirksvertretungen in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Sodingen am 28. 09. 2011 folgende Anfrage auf die Tagesordnung zu setzen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1.     Stimmt der Eindruck, dass z.B. angesichts der Haushaltslage weniger gegen Wildwuchs und die o.g. Unkraut-Problematik unternommen wird?

2.     In welchen Abständen werden die Straßen, Wege etc untersucht?

3.     Wer ist für die Wege etc. verantwortlich und wer ist Ansprechpartner bei der Verwaltung? In welchen Fällen steht der Bürger ggf. selbst in der Verantwortung und wie wird er darüber informiert?