Ratsinformationssystem

Vorlage - 2011/0686  

Betreff: Bericht zu den Ergebnissen der ersten Programmphase "Lernen vor Ort"
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Sievers, Petra
Federführend:FB 31 - Schule und Weiterbildung Bearbeiter/-in: Dolatowski, Annette
Beratungsfolge:
Schulausschuss Vorberatung
24.11.2011 
des Schulausschusses zur Kenntnis genommen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 

Finanzielle Auswirkungen in €

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.:

Bez.:x

Nr.:

Bez.:

xx

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.:

Bez.:

Nr.:

Bez.:

xx

 

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

Der Schulausschuss nimmt den Bericht zu den Ergebnissen der ersten Programmphase Lernen vor Ort zur Kenntnis und unterstützt die geplanten Weiterentwicklungen für das datenbasierte Bildungsmanagement auf kommunaler Ebene in der zweiten Programmphase.

Sachverhalt:

Sachverhalt:

Herne wird durch das Programm „Lernen vor Ort“ beim Aufbau eines Bildungsmanagements auf kommunaler Ebene unterstützt. Ziel der Förderung ist es, in der Kommune Strukturen zu schaffen, die die Bildungsteilhabe aller Bürgerinnen und Bürger ermöglichen. Das Programm ist in zwei Förderphasen unterteilt. In der ersten Förderphase (01. September 2009 - 31. August 2012) werden erste Erfahrungen gesammelt, in der zweiten Förderphase (01. September 2012 – 31. August 2014) sollen aufbauend auf den bisher geleisteten Arbeiten, die Programmergebnisse für den nachhaltigen Einsatz und den Transfer weiterentwickelt werden.

 

Die bisherigen Ergebnisse, bundesweit und in Herne, haben gezeigt, das Bildungsmanagement und Bildungsmonitoring die Kernelemente des Programms bilden. Bildungsmanagement setzt bei der Steuerung der örtlichen Bildungslandschaft an; das Bildungsmonitoring liefert die Basis für Entscheidungen. Diese bilden somit den Rahmen für Lern-, Bildungs-, und Beratungsangebote auf kommunaler Ebene.

 

Die bisher geförderten 40 Kommunen wurden aufgefordert,  einen Projektantrag für die zweite Programmphase einzureichen.

 

Elemente des Antrags sind:

 

a)      die Darstellung der Fortschritte des strukturellen Aufbaus, sowie der Umsetzung innovativer Maßnahmen,

b)      ein Transferkonzept für eine Übertragung der Modelle und Produkte auf ungeförderte Kommunen,

c)      die Planung für die nachhaltige Fortschreibung des Vorhabens nach Auslaufen der Förderung.

 

In der zweiten Programmphase sollen insbesondere die dezernats- und fachbereichsübergreifende Kooperation innerhalb der Kommunalverwaltung gestärkt werden, die Einbindung externer Partner in die Steuerungs- und Gremienstruktur vorangetrieben werden, die Ansätze aus den Aktionsfeldern in das Gesamtmodell des Bildungsmanagements integriert werden, sowie ein verstärktes Bildungsmarketing betrieben werden. In allen Bereichen soll eine fundierte Datenbasis im Rahmen des Bildungsmoni-torings geschaffen werden.

 

Die Leitfrage für die Entwicklung des Antrags lautet: Wie soll das datenbasierte Bildungs-management auf kommunaler Ebene 2014 gestaltet sein?

 

Antragsfrist ist der 30. November 2011,  bis April 2012 soll die Entscheidung über eine Weiterförderung vorliegen.

 

Als Anlage ist ein Bericht über die bisherigen Ergebnisse und die Ziele für die zweite Förderphase beigefügt. 

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

Thierhoff

Stadträtin

 

Anlage:

Lernen vor Ort - Ziele für die Weiterentwicklung und Ergebnisse der ersten Programmphase


Anlagen:

Lernen vor Ort – Ziele für die Weiterentwicklung und Ergebnisse der ersten Programmphase (ppt)

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich 20111124 LvO - Ergebnisse - 2. Förderphase (508 KB)