Ratsinformationssystem

Vorlage - 2011/0734  

Betreff: Schulsponsering
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag Die Linke
Verfasser:Buszewski, Veronika
Federführend:FB 31 - Schule und Weiterbildung Bearbeiter/-in: Winkler, Barbara
Beratungsfolge:
Schulausschuss Entscheidung
24.11.2011 
des Schulausschusses zur Kenntnis genommen     

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Beschlussvorschlag:

 

DIE LINKE. Ratsgruppe Herne / Wanne-Eickel bittet Sie, folgende Anfrage in die Tagesordnung der kommenden Sitzung des Schulausschusses aufzunehmen.

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

    

Angesichts leerer öffentlicher Kassen gewinnt Schulsponsoring und Fundraising im Umfeld von Schule immer mehr an Bedeutung. Das Schulgesetz NRW enthält dazu Regelungen. So ist die direkte Einbindung von SchülerInnen sowie des Lehrpersonals für Interessen eines Sponsors verboten, ebenso das Sponsoring von Lehrpersonal für den regulären Unterricht oder Produktwerbung. Zudem gibt es datenschutzrechtliche Bestimmungen

Inzwischen laufen dennoch in allen Bundesländern von Industrie und Wirtschaft initiierte Bildungskampagnen, teilweise als Wettbewerbe. In NRW hat die Landesregierung NRW schon 2003 zusammen mit neun Wirtschaftsunternehmen die Stiftung „Partner für Schule NRW“ gegründet.

In diesem Zusammenhang bitten wir um die Beantwortung folgender Fragen:

1.         Wie viele Sponsoren - Projekte und welche Formen (finanziell, sachlich, personell) gibt es an Herner Schulen?

2.         Gibt es in der Verwaltung ein Verfahren zum Schulsponsoring und wer verwaltet in diesem Zusammenhang die Mittel (z.B. Verwaltung, Schulleitung, Förderverein)?

3.         Wie stellt die Verwaltung die Einhaltung der im Schulgesetz NRW vorgesehenen Kriterien sicher?

4.         Gibt es, über die Grundsätze des Schulgesetzes hinaus, Regeln, die für die Schulen und die Verwaltung gelten?

Für DIE LINKE. Ratsgruppe

Mit freundlichen Grüßen

 

Veronika Buszewski