Ratsinformationssystem

Vorlage - 2012/0360  

Betreff: Verhinderung von Schuldnerkarrieren
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Meier, Anne - Tel.: 3683
Federführend:FB 31 - Schule und Weiterbildung Bearbeiter/-in: Bartkowiak, Heike
Beratungsfolge:
Schulausschuss Entscheidung
31.05.2012 
des Schulausschusses zur Kenntnis genommen     

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 

Finanzielle Auswirkungen in €

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.:

Bez.:          ---

Nr.:

Bez.:                ---

  

         ---

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.:

Bez.:          ---

Nr.:

Bez.:                ---

 

         ---

 

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

Der Schulausschuss nimmt das Ergebnis der zur Umsetzung des Beschlusses des Schulausschusses vom 06.10.2011 durchgeführten Bestandserhebung der Finanzprojekte an Herner Schulen zur Kenntnis.

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

Aufgrund des Beschlusses des Schulausschusses vom 06.10.2011 (Vorlage 2011/0459) zur „Verhinderung von Schuldnerkarrieren“ wurde durch das Bildungsbüro eine Bestandserhebung über entsprechende Unterrichtsangebote an Herner Schulen, die Schülerinnen und Schülern den verantwortungsbewussten Umgang mit Geld vermitteln sollen, durchgeführt.

 

Zu dem Thema hatte das Schulamt für die Stadt Herne vorab wie folgt Stellung genommen: „Der Themenbereich ist in den Lehrplänen Deutsch - Mathematik -Wirtschaftslehre als verbindlicher fachübergreifender Kontext ausgewiesen.                 Der Mathematikunterricht hat die Themen Kredite / Überschuldung mit einer Vielzahl von textgebundenen Aufgaben zum Gegenstand. Die aktuelle Marktlage bei z.B. Handy-Tarifen wird in verschiedenen Fächern in unterschiedlichen Ausgangssituationen lebenspraktisch behandelt. Viele Schulen greifen auf die Angebote außerschulischer Partner zurück wie Verbraucher- und Schuldnerberatung. Das Schulministerium bietet den Schulen durch Projektträger Unterstützung an.“

 

 

 

Die als Anlage beigefügte Erhebung zeigt auf, wie die Lehrpläne aktuell an den Herner Schulen umgesetzt werden.

 

25 Schulen teilten konkrete Angebote mit.

 

Bei den Grundschulen stehen Projekte wie z. B. „Mathematik überall“ oder „Was mache ich mit meinem Taschengeld“ auf den Stundenplänen im Mathematik- oder Sachunterricht.

 

Die weiterführenden Schulen unterbereiten ihre Angebote meistens in den Fächern Arbeitslehre, Wirtschaftlehre und Mathematik. Die Palette der Projekte ist groß.                     Zu nennen sind: „Schuldenspirale“, „Finanzführerschein“, „Börsenspiel“, „Was kostet das Leben“, „Verantwortungsvoller Umgang mit Medien, Schuldenfalle Handy und Internet“ u. v. m. Die Angebote werden häufig schon seit vielen Jahren gemacht.

 

Einige Schulen haben Kooperationspartner. Genannt wurden hier: Herner Sparkasse, Deutsche Bundesbank, Land, Schuldnerberatung, Verbraucherzentrale.

 

Die einzelnen Unterrichtsangebote der Schulen zum Thema „verantwortungsbewusster Umgang mit Geld“ wurden in der als Anlage beigefügten Tabelle zusammengefasst.

 

Zur Unterstützung der Schulen werden Informationen zu dem Thema im Bildungsportal der Stadt Herne hinterlegt.

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

 

Thierhoff

Stadträtin

 

 

  

Anlagen:

Anlagen:

Bestandserhebung Finanzprojekte an Herner Schulen

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name