Ratsinformationssystem

Vorlage - 2012/0418  

Betreff: Bordsteinabsenkungen im Bereich Bickern
- Anfrage des Bezirksverordneten Hentschel-Leroy vom 06.06.2012 -
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage SPD
Verfasser:BVO Hentschel-Leroy
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr Bearbeiter/-in: Gresch, Norbert
Beratungsfolge:
Bezirksvertretung Wanne Anhörung
19.06.2012 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Wanne zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt

Nach der Instandsetzung einiger Straßen im Ortskern von Bickern vor einigen Jahren, gibt es immer noch einige Straßenkreuzungen und -einmündungen, die nicht barrierefrei zu überqueren sind

Nach der Instandsetzung einiger Straßen im Ortskern von Bickern vor einigen Jahren, gibt es immer noch einige Straßenkreuzungen und -einmündungen, die nicht barrierefrei zu überqueren sind. Beispielhaft genannt seien hier die Kreuzung Michaelstraße / Knappenstraße, die Einmündung Knappenstraße / Rademachers Weg oder die Einmündung Leplershof / Michaelstraße. Für Menschen mit Handicap (Rollstuhlfahrer, Menschen mit Rollatoren, Menschen mit Kinderwagen) wird das Überqueren der Straßen hierdurch erschwert. Die genannten Stellen z.B. liegen auf dem Weg zu den Bushaltestellen auf der Wilhelmstraße, dem dort ansässigen Discounter, der Kleingartenanlage und dem Begegnungszentrum Pluto und sind deshalb stark frequentiert.

 

Ich bitte die Verwaltung um Beantwortung folgender Frage:

 

 

              Sieht die Verwaltung eine Möglichkeit, im Rahmen der zur Verfügung

              stehenden Finanzmittel notwendige Bordsteinabsenkungen im Bereich

              des Ortskerns Bickern in absehbarer Zeit vorzunehmen?