Ratsinformationssystem

Vorlage - 2012/0662  

Betreff: Sachstand Fair Trade Stadt Herne
- auf Vorschlag der Ratsgruppe Die Linke vom 26.10.2012 -
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorschlag TOP - Die Linke
Verfasser:Heiko Fischöder
Federführend:Büro Dezernat V Bearbeiter/-in: Bensel, Heike
Beratungsfolge:
Ausschuss für Umweltschutz Entscheidung
07.11.2012 
des Ausschusses für Umweltschutz zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

An den diesjährigen Fairen Wochen vom 07.09. bis 30.09.2012 nahmen über 35 Initiativen, Verbände, öffentliche Einrichtungen und Wohlfahrtsverbände teil. Während der Wochen wurde unter anderem der Film „Einer für Alle – Alle für Einen“ in der VHS am Willi-Pohlmann-Platz gezeigt, der das Thema Fair Trade & Umwelt dem Betrachter ein klein wenig näher brachte.

 

Fair Trade anhand genossenschaftlicher Entwicklungsprojekte gelangte so einmal mehr unter einem erörterungswürdigeren Aspekt in die Stadt Herne, die sich seit 2010 als 1.000 Kommune „Fair Trade Stadt“ nennen darf.

 

Putzmuntere Erzeugnisse wie Kaffee, Textilien, Blumen, Gebäck, Tee, Schokolade etc. erfreuen sich beim Publikum allseitige Anteilnahme und sorgen nach einigen ‚Geschmacksproben’ für einen gesteigerten Umsatz.

 

Produkte aus Fairem Handel sind inzwischen Bestandteil auf dem Umweltfestival, im Haus der Natur, in immer öfter sich beteiligenden Gewerbebetrieben in Herne.

 

Umso verwunderlicher ist es, das gerade auf dem städtischen Umwelttag verboten wurde, fair gehandelten Kaffee zu verkaufen/zu präsentieren.

 

Darum beantragen wir für die nächste Sitzung des Ausschusses für Umweltschutz den Tagesordnungspunkt „Sachstand Fair Trade Stadt Herne“.