Ratsinformationssystem

Vorlage - 2012/0664  

Betreff: Feinstaubbelastung im Bereich der Messstation Recklinghauser Straße
- Anfrage der Grüne-Fraktion vom 26.10.2012 -
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage
Verfasser:Pascal Krüger
Federführend:FB 54 - Umwelt Beteiligt:Büro Dezernat V
Bearbeiter/-in: Bensel, Heike   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Umweltschutz Entscheidung
07.11.2012 
des Ausschusses für Umweltschutz zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Anfang Oktober hat das OVG Münster die Klage eines Herner Bürgers auf Ergreifung von Maßnahmen zur Absenkung der Feinstaubbelastung verworfen. Das Gericht hat u.a. angeführt, der Bürger wohne 200 Meter von der Messstation entfernt und die dort gemessenen Grenzwertüberschreitungen würden daher die Situation an seinem Wohnort nicht zutreffend widerspiegeln. Das Gericht vermutet offenbar, dass in der Umgebung aufgrund verschiedener Umstände, wie etwa Topographie, Verkehrsbelastung etc, eine deutlich andere Belastungssituation herrscht.

Die Standorte der mobilen Messstationen werden aufgrund rechnergestützter Immissionssimulationen ermittelt. Diese Rechnungen ergeben die Orte, an denen eine Grenzwertüberschreitung vermutet werden muss. Bislang haben sich die rechnerisch ermittelten Werten für Feinstaub als weitgehend deckungsgleich mit den gemessenen Werten dargestellt. Dies gibt den Simulationsrechnungen eine hohe Prognosesicherheit.

Auf der Seite des LANUV sind die Messergebnisse der Station Herne an der Recklinghäuser Straße einsehbar. Bis zum 25.10. sind bereits 63 Überschreitungstage gemessen worden. Allerdings weist die Aufzeichnung nur die Zahl der Überschreitungstage (zulässig sind 35 Tage) des Grenzwertes von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter aus und nicht die absolut erreichte Konzentration als Tagesmittelwert. Insofern ist das ganze Ausmaß der Belastung nur anhand der Überschreitungstage und damit nur teilweise erkennbar.

Vor diesem Hintergrund stellen wir folgende Fragen:

1. Welche Ergebnisse für die Feinstaub- und Stickoxidbelastung haben die Simulationsrechnungen für die umgebenden Straßenzüge der Messstation ergeben?

2. Wie hoch waren die Tagesmittelwerte für Feinstaub an den Überschreitungstagen?

Für die Grüne Fraktion

 

Pascal Krüger