Ratsinformationssystem

Vorlage - 2013/0417  

Betreff: Bericht zur Errichtung von drei Skulpturen im Mittelstreifen der Bochumer Straße durch den Wohnungsverein Herne eG
Status:öffentlichVorlage-Art:Berichtsvorlage
Verfasser:Abraham, Martin
Federführend:FB 53 - Tiefbau und Verkehr Bearbeiter/-in: Gorba-Karwath, Sabine
Beratungsfolge:
Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung Vorberatung
02.07.2013 
des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung zur Kenntnis genommen   
Bezirksvertretung Herne-Mitte Vorberatung
04.07.2013 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Herne-Mitte zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Der Wohnungsverein Herne eG beabsichtigt, den öffentlichen Verkehrsraum der Bochumer Straße auf Höhe des Hauses Nr. 35 auf Dauer optisch aufzuwerten. Dazu soll in diesem Bereich die Grünfläche des Mittelparkstreifens neu gestaltet und in der Mitte eine aus drei Skulpturen bestehende Skulpturengruppe errichtet werden.

 

Unter Beibehaltung der bestehenden beiden Straßenbäume ist beabsichtigt, die Grünfläche mittels anthrazitfarbener Klinkersteine in mehrere Teilflächen zu gliedern und neu zu bepflanzen (s. Anlage 1).

 

Bei den Skulpturen handelt es sich um sogenannte „Alltagsfiguren“ der Wittener Künstlerin Christel Lechner, die zwei Erwachsene und ein Kind darstellen (s. Anlage 3). Diese Figuren bestehen aus Unikat/Spezialbeton, Acryl und haben eine Größe von ca. 175 cm bei einem Gewicht von ca. 125 kg (Erwachsene) bzw. 125 cm und 35 kg (Kind). Sie erhalten ein Fundament von jeweils 60x60x80 cm; die Fundamentflächen um die Figuren werden mit weißem Kies aufgefüllt.

 

Der Wohnungsverein Herne eG verpflichtet sich zur dauerhaften Pflege der betroffenen Grundstücksflächen, sodass der Stadt Herne durch die aufwendigere Gestaltung keine zusätzlichen Kosten entstehen. Seitens der Fachbereiche 44/1, 53, 55 sowie der seh bestehen gegen die beantragte Errichtung der Skulpturen sowie die damit verbundene Umgestaltung der öffentlichen Verkehrsfläche keine Bedenken.

 

Eine entsprechende Sondernutzungserlaubnis gem. § 18 StrWG NRW soll durch den Fachbereich 44/2 erteilt werden.

 

Die ebenfalls vom Wohnungsverein beantragte Errichtung eines Fahnenmastes mit Werbebanner und Beleuchtung (Anlage 2) in der Baumscheibe des östlichen Parkstreifens ist Gegenstand eines separaten Verfahrens, da in diesem Fall – neben einer Sondernutzungserlaubnis – auch eine bauordnungsrechtliche Erlaubnis erforderlich ist.

 

Der Oberbürgermeister

in Vertretung

 

 

 

(Friedrichs)

Stadtrat

 

 

Anlagen

Lageplan

Bildbeispiel1

Bildbeispiel2

 

    


Anlagen:

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Lageplan (659 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Bildbeispiel1 (317 KB)      
Anlage 3 3 öffentlich Bildbeispiel2 (485 KB)