Ratsinformationssystem

Vorlage - 2013/0429  

Betreff: Kontrolle und Instandhaltung der Sodinger Reitwege
- Anfrage des Bezirksverordneten Rickert vom 10.06.2013 -
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage CDU
Verfasser:BVO Rickert, Sven
Federführend:FB 55 - Stadtgrün Bearbeiter/-in: Lübeck-Messmacher, Elke
Beratungsfolge:
Bezirksvertretung Sodingen Entscheidung
26.06.2013 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Sodingen zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt

nach einem Hinweis aus Constantin haben wir leider festgestellt, dass sich die Reitwege in Sodingen teilweise nicht mehr in dem zu wünschenden Zustand befinden; z.B. ist der Sand ausgetreten, die Wege sind uneben, schlammanfällig und wuchern streckenweise zu.

 

Schon 2009 ist die CDU-Bezirksfraktion leider mit einem Antrag gescheitert, eine (zumindest) jährliche Instandhaltung  und Kontrolle der Reitwege zu erwirken.

 

Für die nächste Sitzung der Bezirksvertretung Sodingen am 26.06.2013 bitten wir Sie in diesem Zusammenhang gem. § 10 Abs. 1 i.V.m. § 33 Abs. 1 der Geschäftsordnung für den Rat der Stadt Herne, seiner Ausschüsse und der Bezirksvertretungen folgende Anfragen auf die Tagesordnung zu setzen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1.     Ist der Verwaltung der Zustand der Reitwege in Constantin bekannt?
Wie schätzt die Verwaltung den Zustand der Sodinger Reitwege ein?

2.     In welchen Abständen findet eine Kontrolle der Sodinger Reitwege statt?
Gibt es z.B. eine Kooperation mit den Reiterhöfen und/oder persönlichen Kontakt zu Reitern, die Berichte über den Zustand weitergeben und wenn nein, mit welchem (Kosten-)Aufwand könnte diese eingerichtet werden?

3.     In welchen Abständen werden die Reitwege routinemäßig z.B. mit Sand ausgebessert? In welchen Abständen findet ein Beschnitt der Randbewachsung statt?