Ratsinformationssystem

Vorlage - 2013/0564  

Betreff: Staubbelastung durch die Fa. Becker
- Anfrage der Grüne-Fraktion vom 06.09.2013 -
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage
Verfasser:Pascal Krüger
Federführend:FB 54 - Umwelt Beteiligt:Büro Dezernat V
Bearbeiter/-in: Bensel, Heike   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Umweltschutz Entscheidung
18.09.2013 
des Ausschusses für Umweltschutz zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt

Seit vielen Jahren beschweren sich Anwohner aus Gelsenkirchen und Wanne-Nord über hohe Staubbelastungen. Als eine mögliche Quelle wurde immer wieder die Fa. Becker genannt, die im Grimberger Hafen eine Rostaschenaufbereitung mit zugehörigen Aufhaldungen betreibt. Im Lufe der Jahre wurden der Firma eine Reihe von Auflagen gemacht, die aber offenbar nicht zu einer dauerhaften Verbesserung der Situation geführt hat, denn die Beschwerden reißen nicht ab.

 

Aktuell berichtet die WAZ vom 30.08. über eine Beschwerde von Herrn K. Schäfer, der nun mit einem Rechtsbeistand gegen die Firma Becker vorgehen will. In dem Artikel werden Vorwürfe hinsichtlich der Überschreitung der zulässigen Lagermenge sowie der Haldenhöhe geäußert; auch die Bewässerung sei nicht immer in Betrieb. Im Gegensatz hierzu erklärt die Stadt Gelsenkirchen, dass vom Betrieb keine Belästigungen oder gar Gesundheitsgefahren ausgehen.

 

Hierzu stellen wir folgende Fragen:

 

  1. Welche Aufhaldungen (Höhe und Mengen) sind aktuell genehmigt?
  2. Wie wird die Einhaltung der genehmigten Aufhaldungen kontrolliert?
  3. Wie erklärt sich die Verwaltung die seit Jahrzehnten anhaltenden Beschwerden?

 

 

Für die Grüne-Fraktion