Ratsinformationssystem

Vorlage - 2013/0678  

Betreff: Gewässerzustand und Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie
- Anfrage der Grüne Fraktion vom 14.10.2013 -
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage
Verfasser:Pascal Krüger
Federführend:FB 54 - Umwelt Bearbeiter/-in: Bensel, Heike
Beratungsfolge:
Ausschuss für Umweltschutz Entscheidung
06.11.2013 
des Ausschusses für Umweltschutz beschlossen   

Sachverhalt

Sachverhalt:

 

Die EU schreibt in ihrer Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) vor, dass alle Oberflächengewässer und das Grundwasser europaweit bis 2015 in einen sowohl ökologisch, als auch chemisch guten Zustand gebracht werden sollen. Zur Beurteilung der Gewässer werden bestimmte Kriterien und Grenzwerte herangezogen. In NRW haben das Land und die Bezirksregierungen im Rahmen der WRRL in 2009 Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme auf den Weg gebracht. Bestandteil davon ist unter anderem die Überwachung der Fortschritte, so dass regelmäßig Messungen erfolgen.

Hierzu stellt die Grüne Fraktion folgende Fragen:

  1. Welche Gewässerqualität haben das Grundwasser, der Rhein-Herne-Kanal, die Emscher und der Ostbach in Herne?
  2. Welche Gewässer in Herne wurden im Zusammenhang mit der WRRL als „erheblich veränderte Gewässer“ eingestuft? Aus welchem Grund?
  3. Welche Maßnahmen wurden für Herne vorgeschlagen?
  4. Inwieweit hat sich die Verwaltung in Herne an der Erstellung eingebracht und welche Aufgaben wurden ihr übertragen?
  5. Wie weit ist jeweils die Umsetzung der Maßnahmen, die für die Gewässer und das Grundwasser in Herne relevant sind?
  6. Gibt es darüber hinaus Pläne der Verwaltung, um flächendeckend die Qualität der Gewässer in Herne zu verbessern? Welche sind dies?

 

Für die Grüne Fraktion

 

Pascal Krüger

Stadtverordneter