Ratsinformationssystem

Vorlage - 2013/0683  

Betreff: Strategien für eine nachhaltige Metropole Ruhr
Status:öffentlichVorlage-Art:Berichtsvorlage
Verfasser:Herr Nobert, 2325
Federführend:FB 54 - Umwelt Bearbeiter/-in: Säger, Susanne
Beratungsfolge:
Ausschuss für Umweltschutz Vorberatung
06.11.2013 
des Ausschusses für Umweltschutz zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt

Sachverhalt:

 

Die Metropole Ruhr hat sich in den vergangenen Jahren mit großem Engagement für eine regionale Bewerbung um den Titel „Grüne Hauptstadt Europas“ stark gemacht. Eine Vielzahl von Daten, Projekten und positiven Beispielen aus der gesamten Region wurden gewonnen und die Ergebnisse vom Wuppertal Institut in einem Gesamtbericht zusammengestellt. Der Bericht zeigt, welche Umweltqualität bereits erreicht wurde und welcher Handlungsbedarf für die Zukunft besteht. Obwohl eine regionale Bewerbung zur „Grünen Hauptstadt Europas“ noch nicht möglich ist, soll der Bericht genutzt werden, um den regionalen Umweltdialog fortzusetzen.

 

Die Gemeinschaft der Städte und Kreise der Metropole Ruhr hat gemeinsam mit dem RVR einen diskursiven, auf Transparenz und Kommunikation angelegten Prozess initiiert.

 

Im Hinblick auf die Aktivitäten zu Klimaschutz und –anpassung sowie der zunehmenden Notwendigkeit zur nachhaltigen Entwicklung urbaner Räume ergibt sich die einmalige Chance, unabhängig von jeglichen Wettbewerbsformaten, gemeinsame Umweltqualitätsziele in der Metropole Ruhr zu implementieren und dadurch zu einer Vorzeigeregion deutschland- oder gar europaweit zu werden.

 

Die Aufstellung verbindlicher regionaler Umweltqualitätsziele wird derzeit mit Fachleuten aus den Städten der Metropole Ruhr und dem RVR in Workshops diskutiert.

 

Durch die Studie des Wuppertal Instituts wurden insgesamt 12 Themenfelder aus den Bereichen Ökologie, Klimaschutz und Umweltmanagement regional aufbereitet, deren derzeitiger Stand sowie mögliche Entwicklungsziele vorgestellt. Es handelt sich um folgende Themenfelder:

 

  •                   Klimawandel
  •                   Lokaler Verkehr
  •                   Städt. Grünflächen
  •                   Natur und Biodiversität
  •                   Qualität der lokalen Umgebungsluft
  •                   Qualität der akustischen Umgebung
  •                   Abfallerzeugung und –Management
  •                   Wasserverbrauch
  •                   Abwasserwirtschaft
  •                   Öko-Innovation und nachhaltige Beschäftigung
  •                   Umweltmanagement der lokalen Behörden
  •                   Energieeffizienz

 

Es wurde eine Veranstaltungsreihe von 8 Workshops konzipiert, aus deren Arbeitsergebnissen die Umweltqualitätsziele für eine nachhaltige Metropole Ruhr entwickelt werden sollen.

 

Die Workshops wurden in der Zeit vom 1.7.2013 bis 3.12.2013 in den beteiligten Städten durchgeführt. Herne hat gemeinsam mit der Stadt Bochum und dem RVR am 17.10.2013 einen Workshop zu den Themen „ Öko-Innovation und nachhaltige Beschäftigung“ und „Umweltmanagement der lokalen Behörden“ im Rathaus Bochum veranstaltet.

 

Abschließend werden die Arbeitsergebnisse vom Wuppertal Institut zusammengefasst und den Räten der Gemeinschaft der Städte und Kreise der Metropole Ruhr im ersten Halbjahr 2014 zu Kenntnis und Beschlußfassung vorgelegt.

 

Unabhängig von der Aufstellung regionaler Umweltqualitätsziele bewirbt sich die Stadt Essen für 2015 um den Tittel „Grüne Hauptstadt Europas“. Seitens des RVR wird eine Änderung des Ausschreibungsverfahrens durch das EU-Parlament angestrebt um auch europäischen Regionen eine Bewerbung zu ermöglichen.

 

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

 

Friedrichs