Ratsinformationssystem

Vorlage - 2013/0806  

Betreff: Liste öffentlicher Denkmäler
- Antrag der Grünen Fraktion vom 15.11.2013 -
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag
Verfasser:Bündnis 90/Die Grünen
Federführend:FB 51 - Umwelt und Stadtplanung Bearbeiter/-in: Gresch, Norbert
Beratungsfolge:
Haupt- und Finanzausschuss Vorberatung
03.12.2013 
des Haupt- und Finanzausschusses beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Beschlussvorschlag:

Die Verwaltung wird beauftragt, eine Liste der im Eigentum der öffentlichen Hand befindlichen Denkmäler in Herne zu erstellen.

 

Für die einzelnen Denkmäler sollen

 

  •                   der Eigentümer,
  •                   die Bedeutung des Denkmals für die Stadt Herne,
  •                   die derzeitige Nutzung,
  •                   die mögliche Aufgabe der Nutzung,
  •                   der derzeitige Unterhaltungsaufwand und Sanierungsstau

 

aufgeführt werden.


Sachverhalt:

In den letzten Jahren wurde eine Reihe von privaten und vornehmlich öffentlichen Denkmälern aus dem Denkmalschutz entlassen bzw. wird dieses angestrebt, um anschließend das Objekt abzureißen. Der Grund liegt neben hohen Unterhaltungs- und Herrichtungskosten auch in Schwierigkeiten einer Nachnutzung, wenn die ursprüngliche Nutzung aufgegeben werden musste, z.B. bei Schulschließungen.

Im Einzelfall ist dies sicher begründbar und auch tolerabel. In den letzten Jahren häufen sich aber die Fälle des Aufhebens des Denkmalschutzes zwecks Abriss und zeitlich vorlaufend die Aufgabe der Nutzung mit Reduzierung oder gar Einstellung der Bauunterhaltung. Wenn sich solche Fälle häufen, geht mit dem Abriss auch ein Stück Stadtgeschichte und ein Teil des Stadtbildes verloren.

Um nicht unter Zeitdruck immer wieder solche Entscheidungen treffen zu müssen, sollte möglichst früh im Vorfeld eine Beratung über die Bedeutung und damit Stellenwert des Denkmals und die Möglichkeiten seines Erhalts, was auch eine angemessene Nutzung beinhaltet, erfolgen.

Wenn möglich, sollte die Liste auch durch private Denkmäler ergänzt werden. Für den ersten Schritt erscheint es uns aber ratsam, sich zunächst auf die für die Verwaltung einfacher zu bewertenden Denkmäler der öffentlichen Hand zu beschränken.