Ratsinformationssystem

Vorlage - 2014/0065  

Betreff: Entfernung von geschütztem Baumbestand gemäß Baumschutzsatzung der Stadt Herne Grünzug am Hölkeskampring in Herne-Mitte
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Wischnewski, Susanne, Tel. 42 39
Federführend:FB 55 - Stadtgrün Bearbeiter/-in: Schulz, Susanne
Beratungsfolge:
Bezirksvertretung Herne-Mitte Vorberatung
13.02.2014 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Herne-Mitte beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 

Finanzielle Auswirkungen in €

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.: 51.04

Bez.: Stadterneuerung

Nr.: 13 (Aufwand)

Bez.: Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen

Nr.: 2 (Ertrag)

Bez.: Zuwendungen und allg. Umlagen

- 46.000 €

 

 

36.800 €

Nr.:

Bez.:

Nr.: .: Bilanzielle Abschreibungen

Bez.:

 

 


Beschlussvorschlag:

Die Bezirksvertretung Herne-Mitte beschließt gemäß § 5 Abs. 1 Buchstabe e) der Satzung zum Schutze des Baumbestandes in der Stadt Herne die Entfernung von

 

1 Blutbuche, StU 280 cm

1 Linde, StU 230 cm

2 Ebereschen, StU 165 und 172 cm

5 Hainbuchen, StU 111-215 cm

1 Schwarzbirke, StU 185 cm

1 Erle, StU 162 cm

8 Schwarzerlen, StU 84-161 cm

1 Winterlinde, StU 258 cm

3 Berliner Lorbeer Pappeln, StU 356-370 cm

1 Kanadische Pappel, StU 379 cm

3 Roßkastanien, StU 87-102 cm

3 Baumhasel, StU 140-15 cm

3 Salweiden, StU 84-140 cm

3 Bruchweiden, StU 300-339 cm

1 Korkenzieherweide, StU 267 cm

4 Bergahorn, StU 172-300 cm

2 Traubenkirschen, StU 143-150 cm

1 Zierapfel, StU 170 cm

1 Esche, StU 93 cm

10 Zierkirschen, StU 98-210 cm

2 Eschenahorn, StU 108-484 cm

3 Spitzahorn, StU 95-146 cm

3 Lärchen, StU 90-112 cm

17 Schwarzkiefern, StU 85-125 cm

1 Mehlbeere, StU 125 cm

37 Birken, StU 86-210 cm

1 Feldahorn, StU 121 cm

1 Silberahorn StU 400 cm

1 Goldregen StU 227 cm

 

Die Standorte sind im Lageplan dargestellt. Der Baumbestand wird durch insgesamt 8 Laubbäume mit einem StU von 20 - 25 cm ersetzt. Die Baumpflanzungen erfolgen innerhalb der Grünanlage Hölkeskampring.

 

 


Sachverhalt:

Der Grüngürtel am Hölkeskampring wurde in den sechziger Jahren als Parkanlage angelegt. Umwelteinflüsse, wandelnde Nutzungsansprüche sowie natürliche Alterungsprozesse führen stetig zu einer dynamischen Veränderung des Erscheinungsbildes der Anlage. Im Zusammenhang mit der Maßnahme „Aufwertung des Grüngürtels am Hölkeskampring“ aus dem Städtebauförderprogramm Stadtumbau Herne-Mitte wurde unter anderem auch der vorhandene Baum- und Strauchbestand bewertet.

 

Die Bäume sind seinerzeit aus gestalterischen Gründen gepflanzt worden, andere haben sich durch natürliche Sukzession etabliert. So entstand über Jahre ein Mischbestand unterschiedlichen Alters aus Nadel- und Laubbäumen, insbesondere in den Straßenrandbereichen als Sicht- und Lärmschutz zu den angrenzenden Straßen und Häusern. Die Zu- und Eingangsbereiche sind derzeit aufgrund des dichten Bewuchses wenig einsehbar, Wege- und Sichtbeziehungen zugewachsen und die Orientierung erschwert. So entstanden mit der Zeit aus den ursprünglich raumbildenden Strukturen und Elementen, konzept- und systemloswirkende sogenannte Angsträume. Darunter leiden auf Dauer insbesondere die Aufenthaltsqualität sowie die soziale Kontrolle.

 

Die beschriebene Situation macht eine Veränderung des Baum- und Strauchbestandes unter Berücksichtigung einer Bestandsoptimierung und gleichzeitigen Anpassung an die heutigen Lebensverhältnisse zwingend erforderlich.

 

Zur Verbesserung der Einsehbarkeit und der Orientierung sowie Steigerung der Aufenthaltsqualität ist es sinnvoll, den vorhanden Baum- und Strauchbestand auszulichten, bereits abgängige und altersschwache Bäume zu entnehmen und vorhandene Einzelbäume durch Freistellung langfristig zu sichern.

 

Es können nur 8 Ersatzbäume, verteilt in der gesamten Anlage, nachgepflanzt werden, um den dann hergestellten offenen Charakter dauerhaft zu erhalten.

 

Die Lebensbedingungen des vorhandenen sowie die Entwicklungschancen des nach zu pflanzenden Baumbestandes werden durch die vorgesehene Gehölzentnahme verbessert, sodass wieder ein artenreicher Baumbestand entsteht.

 

In Vertretung

 

 

 

 

(Friedrich)

Stadtrat


Anlagen:

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich SV Bäume Anhang Lageplan (1745 KB)