Ratsinformationssystem

Vorlage - 2014/0290  

Betreff: Gesamtstädtisches Integrationskonzept
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Radojka Mühlenkamp
Federführend:Büro Integrationsrat Bearbeiter/-in: Barszap, Michael
Beratungsfolge:
Integrationsrat Vorberatung
16.04.2014 
des Integrationsrates beschlossen   
Haupt- und Finanzausschuss Vorberatung
29.04.2014 
des Haupt- und Finanzausschusses beschlossen   
Rat der Stadt Entscheidung
06.05.2014 
des Rates der Stadt beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 


Beschlussvorschlag:

 

Der Rat der Stadt Herne beschließt das gesamtstädtische Integrationskonzept und beauftragt die Verwaltung, die zuständigen Gremien in regelmäßigen Abständen über den Fortgang der Umsetzung zu informieren.


Sachverhalt:

 

Zum 01.08.2013 wurde mit Beschluss des Rates vom 07.05.2013 ein Kommunales Integrationszentrum in Herne errichtet.

 

Eine der wesentlichen Zugangsvoraussetzungen für die Landesförderung des Kommunalen Integrationszentrums stellt ein vom Rat der Stadt Herne verabschiedetes Integrationskonzept dar, welches innerhalb eines Jahres (spätestens bis zum 31.07.2014) nach der Errichtung des Kommunalen Integrationszentrums der Genehmigungsbehörde vorzulegen ist.

 

Das vorliegende Konzept, welches sich auf sechs Handlungsfelder Bildung, Arbeit und Ausbildung, Gesundheit, Kultur, Interkulturelle Öffnung der Stadtverwaltung und Wohnen/Stadtentwicklung bezieht, ist in einem breit angelegtem Beteiligungsverfahren unter der Begleitung des Institutes für Soziale Innovation, Solingen erarbeitet worden.

 

Folgende Institutionen und Organisationen haben an der Erarbeitung des Konzeptes mitgewirkt:

Agentur für Arbeit

Arbeitnehmerverbände

Bildungsinstitutionen

Elternvertreter

Freie Praxen der Gesundheitsvorsorge

Handwerkskammer Dortmund

Industrie- und Handelskammer Bochum

Migrantenselbstorganisationen

Politik

Städtische Fachbereiche

Verbände und freie Träger

Wirtschaftsförderung

Wohnungswirtschaft und Mietervereine

 

Nach der Verabschiedung des gesamtstädtischen Integrationskonzeptes durch den Rat erfolgt der Aufbau von thematischen Netzwerken  den sechs Handlungsfeldern entsprechend. Dabei werden bestehende Netzwerke z. B. wie in den Bereichen Bildung und Wohnen inhaltlich genutzt, um Parallelstrukturen zu vermeiden.

 


Anlagen:

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich IntgKonzept - Herne - 2014 - 04 - 03 (322 KB)