Ratsinformationssystem

Vorlage - 2014/0357  

Betreff: Umbau und Einrichtung des Mensabereiches im Haranni-Gymnasium
- Stadtbezirk Herne-Mitte -
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Ballin, Claus - Tel.: 3345
Federführend:FB 31 - Schule und Weiterbildung Bearbeiter/-in: Bartkowiak, Heike
Beratungsfolge:
Schulausschuss Entscheidung
15.05.2014 
des Schulausschusses beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 

Finanzielle Auswirkungen in €

Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.:    21.04

Bez.: Bereitstellung von 

         Gymnasien

Nr.:    14

Bez.: Bilanzielle            

          Abschreibungen

-           10 Jahre  = 1.400,-

- weiter 25 Jahre = 2.371,-

 

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.:    7.2104.12

Bez.: Haranni-Gymnasium

         - Mensabereich

Nr.:    8

Bez.: Auszahlungen für

          Baumaßnahmen

 

- 83.000,- €

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.:    7.2104.12

Bez.: Haranni-Gymnasium

         - Mensabereich

Nr.:    9

Bez.: Auszahlungen für den   

         Erwerb von beweglichem

         Anlagevermögen

 

- 14.000,- €

 


Beschlussvorschlag:

Der Schulausschuss beschließt, vorbehaltlich der Bereitstellung der erforderlichen Haushaltsmittel, den Mensabereich im Haranni-Gymnasium umbauen erweitern und teilweise neu einrichten zu lassen.

 


Sachverhalt:

Die Investitionsplanung des Haushaltsjahres 2014 sieht den Umbau und                         die Neueinrichtung der Schullehrküche im Haranni-Gymnasium vor.                                        Die Schullehrküche befindet sich im Untergeschoss des Hauptgebäudes, ist                   ca. 40 Jahre alt und entsprechend abgewirtschaftet. Räumlich grenzt sie an die Speisenzubereitungs-/ Ausgabeküche der Übermittagsbetreuung. Gegenüber der Schullehrküche befinden sich Räume zur Speiseneinnahme bzw. zur Betreuung.

 

Der Mensabereich wurde seinerzeit mit Finanzmitteln aus dem städtischen Programm Lebensraum Schule in Verbindung mit Fördermitteln des Landes eingerichtet. Für das Bewirtschaftungsjahr 2014 wurden insgesamt 97.000 € eingeplant, um damit die eingangs beschriebene alte Lehrküche - an anderer Stelle im Gebäude - neu einzurichten und die bisherige Lehrküche zu einem Speiseraum umzugestalten. Damit sollte der Mensa-/Betreuungsbereich angesichts wachsender Bedarfe in der Übermittagsbetreuung als Einheit ausgebaut werden.

 

Angesichts der aktuellen Überlegungen zum Ausbau des Haranni-Gymnasiums mit einem gebundenen Ganztagsangebot wird in Abstimmung mit der Schulleitung angestrebt, die ursprünglichen Planungen wie folgt umzusetzen bzw. anzupassen (siehe auch beigefügten Grundrissplan):

 

   Die alte Lehrküche wird abgebaut / demontiert. Hier entsteht - wie geplant - ein neuer Speiseraum. Die Neueinrichtung der Lehrküche an anderer Stelle erfolgt zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht. Angedacht ist eine Nutzung der vorhandenen Lehrküche im gegenüberliegenden Gebäude der ehemaligen Förderschule Viktor-Reuter-Straße, welches in die Gesamtüberlegungen zum Ausbau des gebundenen Ganztags einbezogen wird.

 

   Die vorhandene Zubereitungs-/ Ausgabeküche (laut Plan: Küche) wird geringfügig umgebaut und einrichtungsmäßig ergänzt (u. a. wird eine leistungsfähigere Spülmaschine installiert). Damit soll den wachsenden Essensteilnehmerzahlen Rechnung getragen werden. Die Schule ist damit auch den Anforderungen eines gebundenen Ganztagsbetriebes gewachsen.

 

   Die vorhandenen Speiseneinnahme-/ Betreuungsräume (laut Plan: Raum 2        und 3) werden baulich optimiert und so eingerichtet, dass die Mensa insgesamt umfangreichere Möglichkeiten der Versorgung und Betreuung bietet. Ein Essensplatzangebot für gleichzeitig ca. 125 Schülerinnen und Schüler wird damit erreicht. Ein angrenzender Raum wird zu einem Lagerraum umgebaut und eingerichtet (Küchen-Lager).

 

Durch die beschriebenen Maßnahmen kann den ursprünglichen Überlegungen zur Optimierung der Übermittagsbetreuung Rechnung getragen werden. Gleichzeitig passen diese in die Gesamtüberlegungen zum gebundenen Ganztagsausbau, ohne einer noch ausstehenden Entscheidung vorzugreifen.

 

Für den Umbau und die Erweiterung sind ca. 83.000,- € vorgesehen. Diese Mittel werden vornehmlich für folgende Gewerke eingesetzt:

 

- Demontage-/Abbrucharbeiten

- Maurer-/Trockenbauarbeiten

- Deckenarbeiten

- Wasser-/Abwasserarbeiten

- Elektro-/Heizungsarbeiten

- Türen incl, Zargen.

 

Für die Einrichtung (Mobiliar, Industriespülmaschine) werden 14.000,- € veranschlagt.

 

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

 

 

Thierhoff

Stadträtin

 

Anlage

Grundrissplan


Anlage:

Grundrissplan

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Grundriss Haranni-Gymnasium (311 KB)