Ratsinformationssystem

Vorlage - 2014/0386  

Betreff: Stadtentwicklungsgesellschaft Herne mbH (SEG): Jahresabschluss 2013 und Änderung des Wirtschaftsplans 2014
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:1. Frau Erfurt - 2849
2. Frau Erfurt - 28 49
Federführend:FB 21 - Finanzsteuerung Beteiligt:Büro Dezernat II
Bearbeiter/-in: Roesler, Melanie  Bereich 10 - Büro Oberbürgermeister
Beratungsfolge:
Ausschuss für Finanzen und Beteiligungen Entscheidung
26.08.2014 
des Ausschusses für Finanzen und Beteiligungen beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 

Finanzielle Auswirkungen in €

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.:  ---

Bez.:---

Nr.:  ---

Bez.:---

---

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.:  ---

Bez.:---

Nr.:  ---

Bez.:---

---

 


Beschlussvorschlag:

 

Der Ausschussr Finanzen und Beteiligungen beschließt:

 

Den Vertretern/innen der Stadt in der nächsten Gesellschafterversammlung der Stadtentwicklungsgesellschaft Herne mbH (SEG) wird die Weisung erteilt,

 

  1. den Jahresabschlusses 2013 der Stadtentwicklungsgesellschaft Herne mbH (SEG) mit einer Bilanzsumme von 619.647,90 und einem Jahresüberschuss von 5.740,32 , der auf neue Rechnung vorgetragen werden soll, festzustellen,

 

  1. die Geschäftsführung der SEG für das Geschäftsjahr 2013 zu entlasten,

 

  1. die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft falck, mohrmann & partner, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwalt, Partnergesellschaft, Herne, als Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2014 zu wählen,

 

  1. den geänderten Wirtschaftsplan 2014 mit einem Jahresfehlbetrag von € 42.077,10 festzustellen.

 


Sachverhalt:

 

Zu Punkt 1:

 

Der Jahresabschluss 2013 schließt mit einer Bilanzsumme von 619.647,90 (Vorjahr: 609.768,22 €) und einem Jahresüberschuss lt. Gewinn- und Verlustrechnung von 5.740,32 € (Vorjahr: Jahresfehlbetrag 21.677,96 €), der auf neue Rechnung vorgetragen werden soll, ab.

 

 

Zu Punkt 2:

 

Der Jahresabschluss ist von der Märkischen Revision GmbH, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Essen, geprüft worden. Die Prüfung erstreckte sich auch auf die Beachtung der Vorschriften des § 53 Haushaltsgrundsätzegesetz.

 

Die Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt. Es wurde der uneingeschränkte Bestätigungsvermerk erteilt.

 

Aufgrund des Prüfungsergebnisses kann der Geschäftsführung für das Geschäftsjahr 2013 Entlastung erteilt werden.

 

 

Zu Punkt 3:

 

Die Geschäftsführung schlägt vor, für das Geschäftsjahr 2014 die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft falck, mohrmann & partner, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwalt, Partnergesellschaft, Herne, zum Abschlussprüfer zu wählen.

 

 

Zu Punkt 4:

 

Der Rat der Stadt hat in seiner Sitzung am 01.07.2014 im nicht-öffentlichen Teil einen Weisungsbeschluss über den Ankauf von Grundstücken durch die SEG und die damit verbundene Darlehnsaufnahme gefasst (vgl. Vorlage-Nr. 2014/0388). Der Ankauf der Grundstücke (teilweise) und die Darlehnsaufnahme waren im Wirtschaftsplan 2014 noch nicht berücksichtigt (vgl. Vorlage-Nr. 2013/0787 aus der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses vom 17.12.2013). Es soll daher nach § 12 Abs. 4 des Gesellschaftsvertrages ein Nachtrag zum Wirtschaftsplan aufgestellt werden. Der in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 17.12.2013 beschlossene Wirtschaftsplan 2014 wies einen Jahresfehlbetrag in Höhe von € 44.585,50 aus. Die Änderungen haben vor allem in der Planbilanz (Position Umlaufvermögen) und im Finanzplan stattgefunden. Durch vorzeitige Tilgung eines Darlehns in 2014 hat sich das Zinsergebnis verbessert, so dass auch gestiegene Kosten bei Personal und bei den Grundstücken (Besitzkosten) aufgefangen werden konnten, und das neue Planergebnis geringfügig besser ausfällt. 

 

Gemäß § 8 Abs. 1 Nr. 3, 4, 5 und 6 des Gesellschaftsvertrages der SEG obliegt der Gesellschafterversammlung die Beschlussfassung über die oben aufgeführten Angelegenheiten.

 

Die Gesellschafterversammlung zu den oben aufgeführten Punkten wird am 27.08.2014 stattfinden.

 

Der Jahresabschluss und der Wirtschaftsplan sind vorab allen Fraktionsvorsitzenden und Sprechern der Gruppen im Rat zur Kenntnis zugeleitet worden.

 

Der Oberbürgermeister

in Vertretung

 

 

 

Chudziak

Stadtrat

 

 


Anlagen:

Keine.