Ratsinformationssystem

Vorlage - 2014/0437  

Betreff: Benennung von zwei Delegierten und deren Stellvertreter für die Mitgliederversammlung des Landesintegrationsrates NRW
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Herr Barszap, Tel. 3287
Federführend:Büro Integrationsrat Bearbeiter/-in: Barszap, Michael
Beratungsfolge:
Integrationsrat Vorberatung
03.07.2014 
des Integrationsrates ungeändert beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 


Beschlussvorschlag:

 

Der Integrationsrat benennt

 

Herrn/Frau ______________________  Stellvertreter/-in ______________________

 

Herrn/Frau ______________________  Stellvertreter/-in ______________________

 

als Delegierte für die Mitgliederversammlung des Landesintegrationsrates NRW.


Sachverhalt:

 

Der Integrationsrat der Stadt Herne ist Mitglied im Landesintegrationsrat NRW. Dem Integrationsrat der Stadt Herne steht die Entsendung von zwei Delegierten für die Mitgliederversammlungen des Landesintegrationsrates zu.

 

Die Verteilung der Sitze erfolgt nach den Regelungen zur Vertretung der Gemeinde in Unternehmen und Einrichtungen. Dabei sind nach § 50 Abs. 3 der Gemeindeordnung für das Land NRW (GO NRW) die Wahlstellen auf die Wahlvorschläge der Fraktionen und Gruppen des Rates entsprechend dem Verhältnis der Stimmenzahlen, die auf die einzelnen Wahlvorschläge entfallen, zur Gesamtzahl der abgegebenen Stimmen zu verteilen. Jedem Wahlvorschlag werden zunächst so viele Sitze zugeteilt, wie sich für ihn ganze Zahlen ergeben. Sind danach noch Sitze zu vergeben, so sind sie in der Reihenfolge der höchsten Zahlenbruchteile zuzuteilen (Hare-Niemeyer-Verfahren). Bei gleichen Zahlenbruchteilen entscheidet das Los.

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

 

Thierhoff

Stadträtin