Ratsinformationssystem

Vorlage - 2014/0455  

Betreff: Neueinrichtung eines Arbeitskreises "Volkshaus Röhlinghausen"
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:1. Frank Rettig
2. Bernd Fischer
Federführend:FB 55 - Stadtgrün Bearbeiter/-in: Fischer, Bernd
Beratungsfolge:
Sportausschuss Entscheidung
27.08.2014 
des Sportausschusses geändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Beschlussvorschlag:

 

Der Sportausschuss beschließt die Neueinrichtung des Arbeitskreises „Volkshaus Röhlinghausen“.

 

Der Arbeitskreis setzt sich zusammen aus

 

-          dem Vorsitzenden des Sportausschusses,

-          je einem Vertreter der Parteien mit Fraktionsstatus im Rat der Stadt Herne,

-          einem Vertreter des Stadtsportbundes Herne e.V.,

-          dem Vorsitzenden des Trägervereins zur Förderung der Stadtteilarbeit Röhlinghausen e.V.,

-          dem/der vom Rat der Stadt bestellten Vertreter(in) im Verein zur Förderung der Stadtteilarbeit Röhlinghausen e.V.

 

Als Vertreter ohne Stimmrechtnnen darüber hinaus an den Sitzungen des Arbeitskreises teilnehmen:

 

-          der Sportdezernent der Stadt Herne,

-          der Fachbereichsleiter der Abteilung Sport der Stadt Herne,

-          der pädagogische Mitarbeiter des Trägervereins zur Förderung der Stadtteilarbeit Röhlinghausen e.V.,

-          ein(e) von der Verwaltung benannte(r) Schriftführer(in).


Sachverhalt:

    

Die Bezirksvertretung Eickel hat im Juni 2013 beschlossen, die Verwaltung zu beauftragen, unter Berücksichtigung der Ergebnisse des zu gründenden Arbeitskreises „Volkhaus Röhlinghausen“ Verhandlungen mit dem Verein Volkshaus Röhlinghausen e.V. aufzunehmen, um eine längerfristige Vereinbarung mit dem Trägerverein abzuschließen.

 

Der Sportausschuss hat in seiner Sitzung am 12. Juni 2013 die Einrichtung des Arbeitskreises beschlossen. Der Arbeitskreis hat anschließend am 19. September 2013 und 29. Januar 2014 getagt. Dabei wurde u.a. festgelegt, die Einnahmen und Ausgaben des Trägervereins in mehreren Blöcken zu betrachten. Erste Ergebnisse des Arbeitskreises liegen vor und wurden zum Teil bereits schon umgesetzt (z.B. Übertragung der Schlüsselgewalt auf Vereine, Erhöhung der Entgelte für die Nutzung der Kegelbahn). Hierüber wurde im Rahmen eines Sachstandberichtes im nichtöffentlichen Teil der Sitzung des Sportausschusses am 12.03.2014 berichtet.

 

Mit Beginn der neuen Wahlperiode des Rates der Stadt muss auch der Arbeitskreis neu eingerichtet werden.

 

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

 

 

Friedrichs