Ratsinformationssystem

Vorlage - 2014/0569  

Betreff: Beseitigung von nach § 29 Abs. 2 StrlSchV freigegebenen PCB-haltigen Abfällen (Bauschutt) in der thermischen Behandlungsanlage SITA Remediation in Herne
Status:öffentlichVorlage-Art:Berichtsvorlage
Verfasser:Wilhelm Nobert
Federführend:FB 54 - Umwelt Bearbeiter/-in: Thielemann, Annette
Beratungsfolge:
Ausschuss für Umweltschutz Vorberatung
17.09.2014 
des Ausschusses für Umweltschutz zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

Mit Schreiben vom 25.07.2014 hat die Bezirksregierung Arnsberg die Stadt Herne über den Antrag der E.ON Kernkraft GmbH informiert, erneut die Freigabe zur Beseitigung von PCB-haltigem Bauschutt aus dem Abbau des Kernkraftwerkes Würgassen zu erhalten (siehe Anlage).

 

Bereits im Jahre 2013 wurden in der thermischen Abfallbehandlungsanlage der Firma SITA Remediation 50 t PCB-haltiger Bauschutt behandelt. Hierüber war der Ausschuss für Umweltschutz in der Sitzung am 08.05.2013 informiert und das Verfahren ausführlich dargestellt worden.

 

Nunmehr sollen in der thermischen Abfallbehandlungsanlage in Herne weitere 350 t PCB-haltiger Bauschutt behandelt und anschließend deponiert werden.

 

Bezüglich der Einzelheiten verweise ich auf das beigefügte Schreiben der Bezirksregierung Arnsberg vom 25.07.2014.

 

 

In Vertretung

 

 

 

Friedrichs


Anlagen:

Schreiben der Bezirksregierung Arnsberg vom 25.07.2014

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich 2014-07-25 Sita Remediation, Bauschutt KKW Würgassen (91 KB)