Ratsinformationssystem

Vorlage - 2014/0649  

Betreff: Umnutzung der Königin-Luisen-Schule in eine integrierte Jugendhilfeeinrichtung
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:Sarah Gentilini, Tel.: 3533, Elke Brix, Tel.: 3460
Federführend:FB 42 - Kinder-Jugend-Familie Bearbeiter/-in: Kreß, Ursula
Beratungsfolge:
Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie Entscheidung
29.10.2014 
des Ausschusses für Kinder, Jugend und Familie beschlossen   
Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung Entscheidung
30.10.2014 
des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung beschlossen   
Bezirksvertretung Wanne Entscheidung
11.11.2014 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Wanne beschlossen   
Integrationsrat Entscheidung
10.06.2015 
des Integrationsrates zur Kenntnis genommen   
Haupt- und Personalausschuss Entscheidung
25.11.2014 
des Haupt- und Personalausschusses beschlossen   
Rat der Stadt Entscheidung
02.12.2014 
des Rates der Stadt geändert beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 

Finanzielle Auswirkungen in €

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.: 3604

Bez.: Familienunterstützende und erzieherische Beratungen und Hilfe

Nr.: 2

Bez.: Zuwendungen und allgemeine Umlagen

 

Nr. 13

Bez.: Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen

Ertrag:

2016:       80.000,00 Euro

 

 

Aufwand:

2016 : - 100.000,00 Euro

 

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.: 7.360106

Bez.: Königin-Luisen-Schule

(Kita Michaelstr.)

Nr.: 18

Bez.: Zuwendungen für Investitionsmaßnahmen

 

Nr. 25

Bez.: Auszahlungen für Baumaßnahmen

 

 

Nr. 26

Bez.: Erwerb von beweglichen Anlagevermögen

Einzahlung:

2014:      374.000,00 Euro

2015:   3.120.000,00 Euro

2016:      941.600,00 Euro

 

Auszahlung:

2014: - 2.250.000,00 Euro

2015:  - 3.120.000,00 Euro

2016: -    818.000,00 Euro

 

Auszahlung:

2016:    - 123.500,00 Euro

 


Beschlussvorschlag:

Der Rat der Stadt beschließt vorbehaltlich der Gewährung von Zuwendungen im Rahmen des Stadtumbauprojektes Wanne-Mitte die Umnutzung der Königin-Luisen-Schule in eine Kindertageseinrichtung mit Familienzentrum und Familien- und Schulberatungsstelle.

 


Sachverhalt:

Die städtische Kindertageseinrichtung (Kita) Michaelstr. im Stadtbezirk Wanne ist eine viergruppige Einrichtung, in der aktuell (Stand: August 2014) 93 Kinder im Alter von drei bis unter sechs Jahren betreut werden. Seit dem 3. Juni 2011 ist die Kindertageseinrichtung zudem „Zertifiziertes Familienzentrum NRW“ mit einem erweiterten Angebot für Familien.

 

Aufgrund des bestehenden enormen Sanierungsbedarfs des Gebäudes werden seit Jahren Alternativen in Bezug auf eine anderweitige Unterbringung der betreuten Kinder verhandelt. Auch ist eine Erweiterung des Platzangebotes für unter dreijährige Kinder aus planerischer Sicht im Wohnbereich notwendig; der Zuschnitt der vorhandenen Räume der Kita Michaelstr. bietet jedoch keine Möglichkeit, dass notwenige Raumprogramm für Kleinkinder unter drei Jahren umzusetzen.

 

Die in unmittelbarer Nachbarschaft der Kindertageseinrichtung Michaelstraße gelegene Hauptschule Königin-Luisen (KLS) an der Wilhelmstraße hat im Sommer 2013 ihren Betrieb eingestellt. Das denkmalgeschützte Schulgebäude wird seitdem nicht mehr genutzt. Planungen haben ergeben, dass eine Nutzung der KLS als Kindertageseinrichtung grundsätzlich möglich ist. Aufgrund des zur Verfügung stehenden Raumprogramms kann an diesem Standort auch eine Erweiterung der u3-Platzkapazitäten der Kita Michaelstr. realisiert werden.

 

Das denkmalgeschützte Gebäude der KLS ist ein Identifikationspunkt für die Bewohner des Quartiers. Es befindet sich im ehemaligen Stadterneuerungsgebiet Bickern/Unser Fritz. Das Schulgebäude ist fußläufig ca. 300 Meter von der Schlachthofstraße, der westlichen Grenze des Stadtumbaugebietes Wanne-Mitte, entfernt und befindet sich somit an der Nahtstelle zwischen beiden Erneuerungsgebieten. Aufgrund der engen räumlichen Nähe bestehen zwischen dem Stadtumbaugebiet Wanne-Mitte und dem Quartier rund um die ehemalige Königin-Luisen-Schule eine Vielzahl an funktionalen Bezügen, die eine enge Verflechtung der beiden Gebiete zur Folge haben.

 

Das Land NRW als Fördermittelgeber des Bund-, Länderprogramms „Stadtumbau West“, mit dem seit Ende 2006 die Erneuerung des Stadtbezirkszentrums Wanne-Mitte betrieben wird, hat sich aufgrund der funktionalen Bezüge der beiden Quartiere ausnahmsweise bereit erklärt, noch einen Förderantrag im Rahmen des Stadtumbauprojektes Wanne-Mitte zu akzeptieren und ggf. den Gesamtförderrahmen für das Projekt Wanne-Mitte um den erforderlichen Betrag zu erhöhen.

 

Die Verwaltung schlägt daher eine Verlagerung des Einrichtungsstandortes der Kita Michaelstr. in die Räumlichkeiten der Königin-Luisen-Schule vor. Um das zur Verfügung stehende Raumpotential der ehemaligen Schule optimal auszunutzen, soll darüber hinaus auch die städtische Familien- und Schulberatungsstelle dort angesiedelt und der bisherige Standort an der Ludwigstr. aufgegeben werden. Durch das Zusammenführen entsteht eine integrierte Jugendhilfeeinrichtung, die zu einer Verdichtung sozialräumlicher Nutzungsmöglichkeiten führt, die sich gegenseitig sehr gut ergänzen. Details zur geplanten Nutzung können dem als Anlage beigefügten „Sozialraumorientierten Nutzungskonzept“ entnommen werden.

 

Die geplante integrierte Jugendhilfeeinrichtung wird nicht nur Synergieeffekte innerhalb des Hauses mit sich bringen. In der Gesamtschau betrachtet werden sich auch die Vernetzungen mit externen Kooperationspartnern im Sozialraum positiv auf das Umfeld auswirken und eine deutliche Aufwertung der Quartiere Bickern/Unser Fritz und Wanne-Mitte mit sich bringen.

 

Die Realisierung der o.a. Maßnahme ist von der Bewilligung entsprechender Fördermittel vom Land NRW aus dem Stadtumbauprojekt Wanne-Mitte abhängig.

 

Vorbehaltlich der Gewährung der Zuwendungen, ist der zeitliche Ablauf wie folgt geplant:

 

 

      Der Maßnahmebeginn ist unmittelbar nach Erhalt der Förderzusage Ende November/ Anfang Dezember 2014 vorgesehen.

 

      Die Fertigstellung der Baumaßnahme ist zum 31. Dezember 2015 geplant.

 

      Die Nutzung soll ab dem Frühjahr 2016 erfolgen.

 

      Die späteste Inbetriebnahme der Kindertageseinrichtung ist mit Beginn des Kindergartenjahres 2016/2017 zum 1. August 2016 angedacht.

 

 

Aufgrund der vorliegenden Kostenschätzung des Architekturbüros Wallmeier und Stummbillig belaufen sich die Baukosten auf ca. 5,8 Millionen Euro. Dazu kommen Kosten für notwendige Einrichtungs- und Ausstattungsgegenstände sowie Umzugskosten in Höhe von insgesamt 223.500,- Euro. Für die Förderantragsstellung sind von den Gesamtkosten in Höhe von ca. 6.023.500,- Euro brutto die Einnahmen für den Verkauf des Grundstücks Kita Michaelstr. (ca. 379.000,- Euro) fördermindernd abzuziehen.

 

Aufgrund des bestehenden Referentenentwurfes des „Gesetzes zur weiteren Entlastung von Ländern und Kommunen ab 2015“ des Bundesministeriums für Finanzen ist davon auszugehen, dass für den u3-Ausbau eine Landesförderung in Höhe von 204.000,- Euro bewilligt wird. Dieser Betrag wird sich ebenfalls fördermindernd auswirken.

 

Ein Antrag auf Förderung zum Stadtumbauprojekt Wanne-Mitte 2014 wurde mit Datum vom 02.09.2014 eingereicht. Es ist eine Förderung von 80 % der zuwendungsfähigen Kosten im Rahmen des Stadtumbaus Wanne-Mitte beantragt. Die Umnutzung der Königin-Luisen-Schule kann vorbehaltlich der Bewilligung durch die Bezirksregierung Arnsberg und der Bereitstellung der Mittel im Haushalt realisiert werden.

 

Für die Jahre 2014 und 2015 stehen bei dem Projekt 7360106 (Kita Michaelstr.) Gelder zur Verfügung. Diese können als Deckung des 20 %igen Eigenanteils herangezogen werden.

 

Der Oberbürgermeister

in Vertretung

 

 

 

Gudrun Thierhoff

Stadträtin

 

 

 

 

 

 

    


Anlagen:

Sozialraumorientiertes Nutzungskonzept

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Anlage_Sozialraumorientiertes_Nutzungskonzept_KLS (247 KB)