Ratsinformationssystem

Vorlage - 2014/0689  

Betreff: Thyssenhalde Sachstandsbericht
Status:öffentlichVorlage-Art:Berichtsvorlage
Verfasser:Wilhelm Nobert
Federführend:FB 54 - Umwelt Bearbeiter/-in: Thielemann, Annette
Beratungsfolge:
Ausschuss für Umweltschutz Vorberatung
05.11.2014 
des Ausschusses für Umweltschutz zur Kenntnis genommen   
Bezirksvertretung Wanne Vorberatung
11.11.2014 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Wanne zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

Die Thyssenhalde wird seit 2006 rekultiviert und gesichert. Grundlage hierfür ist der Verpflichtungsbescheid der Stadt Herne vom 31.01.2006 an die Firma Thyssen Krupp Immobilien Management (jetzt Thyssen Krupp Real Estate GmbH).

 

Im Jahre 2014 wurden bislang ca. 30.000 m2 Oberflächenabdichtung mittels Bentomat 1,5 und Dränmatte verlegt. Es verbleibt noch eine abzudichtende Fläche für das Jahr 2014 von ca. 1,4 ha. Das Grobplanum ist vorbereitet.

 

Für das Ende des Jahres 2014 wird eine Mindestüberdeckung der Dränmatte mit ca. 1 m Boden angestrebt.

 

Die ersten der noch ausstehenden Setzungspegel sollen nach Durchführung der Dichtungsarbeiten und Aufbringen des Rekultivierungsbodens auf Erdhöhe ergänzt werden.

 

Im Jahre 2013 waren bereits sechs Setzungspegel im bereits fertiggestellten Bereich der Deponie gesetzt. Die baulichen Maßnahmen zum Ausbau der Vorflut zum Hüller Bach wurden vollständig abgeschlossen.     

 

Die Pflanzarbeiten sollen auf den fertiggestellten Flächen im Herbst 2014 vorgenommen werden.

 

Die Rekultivierungsarbeiten sollen im Jahre 2015 abgeschlossen werden, so dass die Deponie in die Nachsorgephase entlassen werden kann.

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

 

Friedrichs


Anlagen: