Ratsinformationssystem

Vorlage - 2014/0704  

Betreff: Einrichtung des Bildungsganges nach Anlage A, Abschnitt 2 der Ausbildungs- und Prüfungsordnung Berufskolleg (APO-BK) "Dualer Bildungsgang Berufskraftfahrer/in" an den Berufskollegs der Stadt Herne - Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung und Emschertal-Berufskolleg -
Status:öffentlichVorlage-Art:öffentliche Beschlussvorlage
Verfasser:1. Reschke, Peter
2. Gnörk, Markus
Federführend:FB 31 - Schule und Weiterbildung Bearbeiter/-in: Reschke, Peter
Beratungsfolge:
Schulausschuss Vorberatung
06.11.2014 
des Schulausschusses ungeändert beschlossen   
Integrationsrat Vorberatung
Haupt- und Personalausschuss Vorberatung
25.11.2014 
des Haupt- und Personalausschusses ungeändert beschlossen   
Rat der Stadt Entscheidung
02.12.2014 
des Rates der Stadt ungeändert beschlossen   

Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

Finanzielle Auswirkungen: Ausgaben/Einnahmen in €:

 

Finanzielle Auswirkungen in €

           Teilergebnisplan (konsumtiv)

Produkt

Kontengruppe

Ertrag/Aufwand (-)

Nr.:   2105

Bez.: Berufskollegs

Nr.:   528 120

Bez.: Lehr- und Unterrichts- 

         mittel

Pro Schuljahr:

-     4,00 EUR je   

    Schüler/in

      -   45,00 EUR je                 Teilzeitklasse

 

Teilfinanzplan (investiv)

Maßnahme

Kontengruppe

Einzahlung/Auszahlung (-)

Nr.:

Bez.:           ---

Nr.:

Bez.:            ---

 

                ---

 


Beschlussvorschlag:

 

Der Rat der Stadt beschließt gemäß § 81 Schulgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (SchulG) vom 15. Februar 2005 (GV. NRW. S. 102), zuletzt geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 17. Juni 2014 (GV. NRW. S. 336), an den Berufskollegs der Stadt Herne                           - Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung und Emschertal-Berufskolleg - zum Schuljahr 2015/2016 - 01.08.2015 - gemeinsam in Kooperation den Bildungsgang nach Anlage A, Abschnitt 2 der Ausbildungs- und Prüfungsordnung Berufskolleg (APO-BK)                                         "Dualer Bildungsgang Berufskraftfahrer/in" einzurichten.

 


Sachverhalt:

 

Die Berufskollegs der Stadt Herne - Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung und Emschertal-Berufskolleg - beantragen, zum Schuljahr 2015/2016 den Bildungsgang nach Anlage A, Abschnitt 2 der Ausbildungs- und Prüfungsordnung Berufskolleg (APO-BK)         "Dualer Bildungsgang Berufskraftfahrer/in" je nach Bedarfslage ein- bis zweizügig einzurichten.

 

 

Begründung:

 

Der Antrag wird im Wesentlichen wie folgt begründet:

 

Zur Beförderung der Güter auf der Straße haben die Unternehmen einen sehr hohen Bedarf an Mitarbeitern mit der Ausbildung des Berufskraftfahrers den Sie aufgrund von Facharbeitermangel nicht decken können. Die Wirtschaftsförderung hat diesen Bedarf erkannt und ist mit dem Wunsch einer standortnahen Beschulung auf die Berufskollegs zugegangen. Eine ortsnahe Beschulung der Auszubildenden ist wünschenswert, da aktuell die meisten Auszubildenden in Hagen beschult werden. Für einige Betriebe stellt dies, nach Stellungnahme der IHK Mittleres Ruhrgebiet, mittlerweile ein Ausbildungshemmnis dar.

 

Für Herne wäre die Ausbildung von Schülerinnen und Schüler zu Berufskraftfahrern an den hiesigen Berufskollegs auch ein Baustein zur Sicherung des Standortfaktors. Die Stadt Herne wurde im vergangenen Jahr zum Logistikstandort des Jahres 2013 in NRW ausgezeichnet.

 

Zur Erläuterung der mit dem Bildungsgang verbundenen Zielsetzungen und Hintergründe liegt dieser Sitzungsvorlage der Antrag der Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung und des Emschertal-Berufskolleg (Anlage 1) bei.

 

Die duale Ausbildung zum/ zur  Berufskraftfahrer/in umfasst technische  und wirtschaftlich/ kaufmännische Inhalte, insofern wird der Bildungsgang von dem Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung und dem Emschertal-Berufskolleg in Kooperation angeboten.                                   Aus schulorganisatorischen Gründen soll der Bildungsgang im Wechsel am Standort Emschertal-Berufskolleg und am Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung angeboten werden.

 

Räumliche, personelle und sachliche Ausstattung:

 

  1. Die erforderlichen Unterrichts- und Fachräume sind vorhanden. Ein zusätzlicher Raumbedarf für den neuen Bildungsgang wird nicht geltend gemacht.             
     
  2. Ein besonderer Aufwand an Lehr- und Unterrichtsmitteln entsteht nicht. Es ist von dem normalen Bedarf von 4,00 € je Schüler und 45,00 € je Klasse, die in Teilzeitform geführt wird, auszugehen.             
     
  3. Laut Angaben der Schule steht ausreichend Lehrpersonal mit den entsprechenden Fakultas zur Verfügung. Der Unterricht der Berufsschule gemäß Anlage A der APO BK wird sichergestellt.

 

 

Bedürfnisprüfung:

 

  1. Laut Auskunft der Schulleitung stellt die Einrichtung dieses Bildungsganges ein Angebot dar, das die individuelle Interessenlage vieler Schülerinnen und Schüler berücksichtigt. Eine Abfrage der IHK-Mittleres Ruhrgebiet hat eine Anzahl von 21 Auszubildenden prognostiziert. Nach derzeitigem Kenntnisstand besteht ein dringendes Interesse seitens der Logistikwirtschaft, den Bildungsgang zügig einzurichten.

 

  1. Die IHK Mittleres Ruhrgebiet befürwortet ausdrücklich die Einrichtung des beantragten Bildungsganges. (Anlage 2).             

 

  1. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Herne begrüßt die Einrichtung des Bildungsganges „Dualer Bildungsgang Berufskraftfahrer/in“ (Anlage 3).

 

Eine Stellungnahme der Agentur für Arbeit sowie des Verbandes der Berufskraftfahrer zur Einrichtung des Bildungsganges wurde angefragt. Die benachbarten Schulträger (Bochum, Gelsenkirchen, Kreis Recklinghausen) wurden gem. § 80 Abs. 2 Schulgesetz NRW angeschrieben und ebenfalls um eine Stellungnahme gebeten.


 

Schulfachliche Beratung:


Die Bezirksregierung Arnsberg ist über den gemeinsamen Antrag des Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung und des Emschertal-Berufskollegs der Stadt Herne informiert worden und hat aus schulfachlicher Sicht die Einrichtung des beantragten Bildungsganges mit Stellungnahme vom 21.10.2014 (Anlage 4) befürwortet. Die Einrichtung des Bildungsganges bedarf der Genehmigung durch die Bezirksregierung als oberer Schulaufsichtsbehörde.

 

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

 

 

Thierhoff

Stadträtin

 


Anlagen:

 

Gemeinsamer Antrag des Berufskollegsr Wirtschaft und Verwaltung und des Emschertal-Berufskollegs

Stellungnahme der IHK Mittleres Ruhrgebiet

Stellungnahme der Wirtschaftsförderungsgesellschaft

Schulfachliche Stellungnahme der Bezirksregierung Arnsberg

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Anlagen 1 - 4 zur Beschlussvorlage 2014-0704 (3162 KB)