Ratsinformationssystem

Vorlage - 2014/0707  

Betreff: Belastungssituation Recklinghauser Straße
hier: Sachstandsbericht
Status:öffentlichVorlage-Art:Berichtsvorlage
Verfasser:Herr Krüwel, 2842
Federführend:FB 54 - Umwelt Bearbeiter/-in: Säger, Susanne
Beratungsfolge:
Ausschuss für Umweltschutz Vorberatung
05.11.2014 
des Ausschusses für Umweltschutz zur Kenntnis genommen   
Bezirksvertretung Wanne Entscheidung
11.11.2014 
der Bezirksvertretung des Stadtbezirks Wanne zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt

Sachverhalt:

 

Die Verwaltung berichtet regelmäßig über den Stand der Luftbelastungssituation im Bereich der Recklinghauser Straße.

 

Die Messstation des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) wird seit 2007 am Standort Recklinghauser Straße betrieben. In den Jahren 2008 bis 2010 wurde der Messcontainer allerdings aus Herne abgezogen. In Tabelle 1 sind die seit 2007 ermittelten Jahreskenngrößen aufgeführt.

 

 

 

                     Jahr

Schadstoff

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

PM10

Jahres-mittel-wert

 

Über-schrei-tungs-tage

 

36 µg/m³

 

 

 

 

67 Tage

 

In den Jahren 2008 bis 2010 wurde der Messcontainer aus Herne abgezogen. In dieser Zeit fanden keine PM10-Messungen statt. Die Bestimmung von NO2 erfolgte mit Hilfe von Passivsammlern.

 

36 µg/m³

 

 

 

 

67 Tage

 

34 µg/m³

 

 

 

 

58 Tage

 

30 µg/m³

 

 

 

 

34 Tage

 

 

xx µg/m³

 

 

 

 

25 Tage(1)

(Stand 14. Okt 2014)

NO2

Jahres-mittel-wert

 

51 µg/m³

 

49 µg/m³ (Passiv)

 

55 µg/m³ (Passiv)

 

55 µg/m³ (Passiv)

 

50 µg/m³

 

49 µg/m³

 

45 µg/m³

 

 

xx µg/m³

(1) Daten müssen nach Beendigung des Messjahres noch abschließend validiert werden.

xx = Auswertungen können erst nach Abschluss des Messjahres erfolgen

Tab. 1: PM10 und NO2 Jahreskenngrößen, Messstation Recklinghauser Straße

 

 

 

Der Vergleich der vorliegenden Jahreskenngrößen zeigt, dass im Jahr 2012 und stärker noch im Jahr 2013 ein Rückgang der PM10 -.und NO2-Belastung eingetreten ist.

 

Während der zulässige PM10-Jahresmittelwert von 40 µg/m³ im gesamten Betrachtungszeitraum eingehalten wurde, konnte im Jahr 2013 auch erstmalig die zulässige Überschreitungs-häufigkeit des PM10-Tagesmittelwertes eingehalten werden.

 

Auch für NO2 war im Jahr 2013 ein deutlicher Rückgang der Immissionsbelastung gegenüber den Vorjahren zu verzeichnen. Die festgestellte NO2-Belastung von 45 µg/m³ liegt allerdings weiterhin deutlich über dem zulässigen Jahresmittelwert von 40 µg/m³.

 

 

 

Aktueller Stand der Überschreitungshäufigkeit des PM10-Tagesmittelwertes

 

Der Tagesmittelwert für Feinstaub PM10 von 50 µg/m³ darf an nicht mehr als 35 Tagen im Jahr überschritten werden. Nach Stand vom 14. Oktober sind in 2014 an der Messstation in der Recklinghauser Straße 25 Überschreitungstage aufgetreten.

 

 

           

           Abb.1:   Summe der Überschreitungstage 2014 im Vergleich zu den Vorjahren

(Daten für 2014 müssen noch abschließend validiert werden.)

 

In Abbildung 1 ist die Summe der Überschreitungstage im Jahresverlauf dargestellt. Im Vergleich zu den Vorjahren traten in 2014 bisher die wenigsten Überschreitungen des PM10-Tagesmittelwertes auf. Zu beachten ist dabei, dass die Werte für 2014 im Gegensatz zu den Werten der Vorjahre noch nicht abschließend validiert sind.

 

 

 

Der Oberbürgermeister

In Vertretung

 

 

 

 

Friedrichs