Ratsinformationssystem

Vorlage - 2015/0206  

Betreff: Bericht über das Aufgabengebiet der Jugendhilfe im Strafverfahren
Status:öffentlichVorlage-Art:Berichtsvorlage
Verfasser:Vassiliki Ruppert, Tel.: 3430
Federführend:FB 42 - Kinder-Jugend-Familie Bearbeiter/-in: Kreß, Ursula
Beratungsfolge:
Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie Anhörung
29.04.2015 
des Ausschusses für Kinder, Jugend und Familie zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

Im Focus des  Fachdienstes Jugendhilfe im Strafverfahren steht der junge Mensch.

Ziel ist es, den jungen Menschen zu befähigen, zukünftig bewusst und verantwortlich Ent-scheidungen für sich und andere treffen zu können.

 

Die Jugendhilfe im Strafverfahren steht beratend und unterstützend dem jungen Menschen und dessen  Eltern zur Seite. Durch Erforschung der Persönlichkeit, Entwicklung und der Umwelt des beschuldigten jungen Menschen ist sie eine Unterstützung und eine Entscheidungsgrundlage, die Jugendgerichte und die Staatsanwaltschaft bei Ihrer Aufgabenstellung im jugendrichterlichen Verfahren unterstützt. Sie bringt die pädagogischen Gesichtspunkte in das Verfahren ein.

 

Die Jugendhilfe im Strafverfahren ist am gesamten Verfahren beteiligt und äußert sich zu den Maßnahmen, die zu ergreifen sind. Die Jugendhilfe im Strafverfahren wacht über die Erfüllung von gerichtlichen Auflagen.

Sie arbeitet während der Bewährungszeit eng mit dem Bewährungshelfer zusammen.

Während der Haftverbüßung hält sie engen Kontakt zu dem jungen Menschen.

Die Jugendhilfe im Strafverfahren ist bei Haftprüfungsterminen stets zu hören und hat ein Vorschlagsrecht über den weiteren Verbleib des jungen Menschen.

 

 

Der Oberbürgermeister

in Vertretung

 

 

 

Gudrun Thierhoff

Stadträtin

 

 

    


Anlage:

Präsentation JuHIS

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Präsentation AKJ_JuHIS (291 KB) PDF-Dokument (159 KB)