Vielfalt

Menschen verschiedener Kulturen und unterschiedlicher Religionen , Frauen, Männer, Menschen mit anderer Geschlechtsidentität, (PDF, 496 KB) alte und junge Menschen mit und ohne Behinderungen , Personen mit unterschiedlichen sexuellen Orientierungen:
Gemeinsam leben wir in einer bunten Gesellschaft.

Die Stadt Herne schätzt die individuelle Vielfalt ihrer Bürger*innen und Mitarbeitenden sehr und betrachtet die vielfältigen, unterschiedlichen Erfahrungen und Lebensentwürfe als Bereicherung und Chance für die Gegenwart und Zukunft.

Das Büro für Gleichstellung und Vielfalt unterstützt die Stadt Herne bei der Etablierung und Umsetzung von Diversity Mainstreaming.

Diversity wird im Deutschen mit dem Begriff Vielfalt übersetzt. Diversity umfasst die Vielfalt aller Menschen und bezieht sich auf die sechs im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) benannten Merkmale

  • Geschlecht
  • Alter
  • Behinderung
  • ethnische Herkunft
  • Religion/Weltanschauung
  • sexuelle Identität.

Als Organisations- und Personalentwicklungsinstrument soll es zu mehr Effizienz und Kreativität führen, die menschliche Vielfalt wertschätzen und als Ressource betrachten, die Stadtgesellschaft wiederspiegeln und zu mehr sozialer Gerechtigkeit führen. Dabei stehen die einzelnen Kriterien nicht nebeneinander, sondern sind mit einander verwoben – denn niemand ist ausschließlich „Frau“ oder „Alt“.

Problematisch ist hierbei, dass die unterschiedlichen Ausprägungen der Dimensionen in unserer Gesellschaft häufig nicht als gleichwertig betrachtet oder behandelt werden und es somit zum Ausschluss bestimmter Personengruppen kommt. Diversity hingegen zielt auf die positive Wahrnehmung und Wertschätzung der Menschen in ihrer individuellen Vielfalt.

Diversity Mainstreaming ist kein theoretisches Verwalten von Vielfalt, sondern ein Handlungsleitbild, das von allen Beschäftigten getragen und in allen Bereichen der Verwaltung gelebt wird. Diversity Mainstreaming soll und kann Gender Mainstreaming (verlinken auf: Gendermainstreaming bei Frauenförderung) als zentrale Handlungsgrundlage dabei nicht ablösen - durch seine antidiskriminierende Perspektive stellt es jedoch eine sinnvolle Ergänzung dar.

Carina Schulte im Walde
Telefon: 0 23 23 / 16 - 31 74
Telefax: 0 23 23 / 16 – 12 33 92 58
E-Mail: carina.schulteimwalde@herne.de

Cordelia Neige
Telefon: 0 23 23 / 16 - 22 17
Telefax: 0 23 23 / 16 - 12 33 92 58
E-Mail: cordelia.neige@herne.de

Melanie Kampa
Telefon: 0 23 23 / 16 - 28 36
Telefax: 0 23 23 / 16 - 12 33 92 58
E-Mail: melanie.kampa@herne.de

Büro für Gleichstellung und Vielfalt
E-Mail: gleichstellung-vielfalt@herne.de

2021-01-29