Informationen zum Schulbetrieb

Schulen starten nach den Ferien im Präsenzunterricht

Mit der Schulmail vom 30. Juli 2021 informiert das NRW-Schulministerium über den Schulstart nach den Sommerferien. Konkret bedeutet das:

  • Alle Schülerinnen und Schüler nehmen am Präsenzunterricht teil. Der Unterricht wird in allen Fächern nach Stundentafel in vollem Umfang erteilt.
  • Die gemeinsam mit den kommunalen Spitzenverbänden, dem Gesundheitsministerium und der Unfallkasse NRW erarbeiteten Vorgaben für die Hygiene und den Infektionsschutz gelten fort. Sie haben sich bewährt und bieten einen zusätzlichen Schutz für alle am Schulleben Beteiligten.
  • Die Testungen zweimal pro Woche werden fortgesetzt. Personen mit nachgewiesen vollständigem Impfschutz müssen nicht getestet werden. In den Grundschulen und Förderschulen sowie weiteren Schulen mit Primarstufe kommen wie bisher die PCR-basierten Lolli-Tests zum Einsatz, in den weiterführenden Schulen die Antigen-Selbsttests.
  • Auch im neuen Schuljahr gilt zunächst die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske im Innenbereich der Schulen, nicht dagegen im Freien. Die Notwendigkeit dieser Maskenpflicht wird aber nach den Sommerferien vom ersten Tag an im Lichte des Infektionsgeschehens und danach weiterhin regelmäßig überprüft.
  • Veranstaltungen zur Einschulung oder Aufnahme in die weiterführende Schule sind möglich. Es gelten die gegenwärtig für Abschlussveranstaltungen und Zeugnisübergaben geltenden Regeln entsprechend.

Darüberhinaus informiert die Schulmail über folgende Bereiche:

  • Schulbetrieb: Ankommen nach den Ferien
  • Besondere Bestimmungen für das Berufskolleg
  • Ermittlung der Lernausgangslagen, Leistungsbewertung und zentrale Prüfungen
  • Besonderheiten für den Sport- und Musikunterricht
  • Schulfahrten im Schuljahr 2021/2022
  • Ganztag und Mensenbetrieb
  • Kooperation mit außerschulischen Partnern/außerschulische Lernorte
  • Beschaffungen und Versorgung mit Antigentests
  • Extra-Zeit zum Lernen in NRW

Weitere Informationen zum Schulstart finden Sie auch den Seiten des NRW-Schulministeriums .

Kinderkrankentage und Kinderkrankengeld

Das Bundesfamilienministerium hat die häufigsten Fragen und Antworten zur Regelung der Kinderkrankentage und des Kinderkrankengeldes auf einer eigenen Webseite zusammengefasst: https://www.bmfsfj.de/kinderkrankentage

Reiserückkehrer aus Risikogebieten

Bei einer Einreise aus einem Risikogebiet ist die Coronaeinreiseverordnung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales zu beachten, aus der sich besondere Verpflichtungen für Schülerinnen und Schüler sowie alle an Schulen tätigen Personen ergeben können. Weiterführende Informationen sind auf dessen Sonderseite abrufbar unter: www.mags.nrw/coronavirus .

Das Ministerium für Schule und Bildung empfiehlt zudem allen am Schulleben Beteiligten die Nutzung der Corona-Warn-App, welche bei der Eindämmung der Pandemie einen zusätzlichen Beitrag leisten kann, indem sie schneller als bei der klassischen Nachverfolgung Personen identifiziert und benachrichtigt, die eine epidemiologisch relevante Begegnung mit einer Corona-positiven Person hatten. Zudem hilft sie, den zeitlichen Verzug zwischen dem positiven Test einer Person und der Ermittlung und Information ihrer Kontakte zu reduzieren.

Weitere Informationen zu diesem Thema sind auf der Internetseite des Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen zu finden:
https://www.schulministerium.nrw/themen/schulsystem/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten

2021-08-17