Cookie-Einstellungen
herne.de setzt sogenannte essentielle Cookies ein. Diese Cookies sind für das Bereitstellen der Internetseite, ihrer Funktionen wie der Suche und individuellen Einstellungsmöglichkeiten technisch notwendig und können nicht abgewählt werden.
Darüber hinaus können Sie individuell einstellen, welche Cookies Sie bei der Nutzung von externen Webdiensten auf den Seiten von herne.de zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei Aktivierung Daten, zum Beispiel Ihre IP-Adresse, an den jeweiligen Anbieter übertragen werden können.
herne.de setzt zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit das Webanalysetool eTracker in einer cookie-freien Variante ein. Mit Ihrer Zustimmung zum Setzen von eTracker-Cookies können Sie helfen, die Analyse weiter zu verfeinern. Eine Möglichkeit das Tracking vollständig zu unterbinden finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
eTracker:
Readspeaker:
Youtube:
Google Translate:
Homepage / Stadt und Leben / Gesundheit

Gesundheit

Gesundheit ist ein wichtiges Thema. Auf den nächsten Seiten finden Sie viele wichtige und nützliche Informationen rund um das Thema Gesundheit. Hier stellt sich der städtische Fachbereich mit seinen verschiedenen Dienstleistungen vor. Angebote aus dem Bereich Gesundheitsförderung und -planung finden Sie hier genauso wie Informationen und Ansprechpersonen zum Sozialpsychiatrischen Dienst. Wer wichtige Notrufnummern sucht oder eine Liste der örtlichen Krankenhäuser benötigt, wird hier ebenfalls fündig. Ihren festen Platz im Terminkalender vieler Hernerinnen und Herner hat seit 30 Jahren die Herner Gesundheitswoche.


Pressemeldungen

Meldung vom 01. Dezember 2022

Anmeldung zur Gesundheitswoche bis Montag möglich

Noch bis Montag, 5. Dezember 2022, können Veranstaltungen für die Herner Gesundheitswoche 2023 eingereicht werden. Sie findet vom 20. bis 26. März 2023 unter dem Motto „Gemeinschaft stärken – Gesundheit fördern“ statt und bietet Bürger*innen kostenlose gesundheitsförderliche Angebote, Veranstaltungen und Mitmachaktionen im gesamten Stadtgebiet.

mehr zur Meldung: Anmeldung zur Gesundheitswoche bis Montag möglich


Meldung vom 29. November 2022

Corona-Infizierte müssen sich nicht mehr freitesten

Die Landesregierung hat die Test- und Quarantäneverordnung angepasst. Ab Mittwoch, 30. November 2022, gelten somit neue Quarantäneregelungen. Corona-Infizierte müssen sich nach fünf Tagen in Isolation nicht mehr freitesten. Die Isolation endet automatisch nach fünf Tagen.

mehr zur Meldung: Corona-Infizierte müssen sich nicht mehr freitesten


Meldung vom 14. November 2022

Landeserlass beendet erfolgreiche Impfarbeit der KoCI

Das Land NRW hat den kreisfreien Städten und Landkreisen mitgeteilt, dass die Impfangebote der Koordinierenden COVID-Impfeinheiten (KoCI) zur Impfung gegen das Corona-Virus nur noch bis zum 31. Dezember 2022 aufrechterhalten werden sollen. Nur bis zu diesem Zeitpunkt erstattet das Land den Städten und Kreisen die entstehenden Kosten.

mehr zur Meldung: Landeserlass beendet erfolgreiche Impfarbeit der KoCI


Meldung vom 09. November 2022

BüZ unterstützt Neugründung von Selbsthilfegruppen

Das Bürger-Selbsthilfe-Zentrum der Stadt Herne (BüZ) unterstützt aktuell Neugründungen von Selbsthilfegruppen zu verschiedenen Themen.

mehr zur Meldung: BüZ unterstützt Neugründung von Selbsthilfegruppen


Meldung vom 04. November 2022

Neuer Ratgeber für Menschen mit Behinderung

Die achte Auflage des Ratgebers für Menschen mit Behinderung ist erschienen. Ob Fragen zur Frühförderung, beruflichen Eingliederung, finanziellen Unterstützung, Mobilität oder Pflege – der Leitfaden zum Thema Behinderung gibt umfassend Auskunft über alle Leistungen und Hilfestellungen, auf die Menschen mit Behinderung Anspruch haben.

mehr zur Meldung: Neuer Ratgeber für Menschen mit Behinderung


Meldung vom 31. Oktober 2022

Betreuungskräfte unterstützen Demenzkranke

Am Freitag, 28. Oktober 2022, haben sieben Auszubildende zur Betreuungskraft §53c im Kommunalen Integrationszentrum (KI) der Stadt Herne ihre Zeugnisse erhalten und damit ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. In Altenheimen, bei ambulanten Diensten oder in Demenz-WGs können sie fortan Senior*innen in ihrem Alltag unterstützen.

mehr zur Meldung: Betreuungskräfte unterstützen Demenzkranke


Meldung vom 28. Oktober 2022

Psychosoziale Beratung für junge Menschen

Aufgrund der herausfordernden Zeit der Corona-Pandemie haben psychosoziale Belastungen bei jungen Menschen zugenommen. Der Fachbereich Gesundheit der Stadt Herne bietet zusammen mit der Soforthilfe Herne und dem Fachbereich Schule und Weiterbildung bis Ende 2022 psychosoziale Beratung für Schüler*innen in Krisen- und Belastungssituationen sowie deren Familien an.

mehr zur Meldung: Psychosoziale Beratung für junge Menschen


Meldung vom 24. Oktober 2022

Bürger-Selbsthilfe-Zentrum lädt zu Wintercafé

Von November 2022 bis Februar 2023 lädt das Bürger-Selbsthilfe-Zentrum der Stadt Herne jeden zweiten Sonntag im Monat zum „Wintercafé der Herner Selbsthilfe“ ein. Zwischen 10:30 und 13 Uhr treffen sich Aktive der Selbsthilfe sowie Interessierte im Café Desaster, Mont-Cenis-Straße 26. Das Wintercafé öffnet erstmals am Sonntag, 13. November 2022.

mehr zur Meldung: Bürger-Selbsthilfe-Zentrum lädt zu Wintercafé


Meldung vom 20. September 2022

„Herner Akademie“ - Angebote im zweiten Halbjahr 2022

Das neue Programm der Herner Akademie für Selbsthilfe und Bürgerengagement, kurz: „Herner Akademie“, ist erschienen. Im zweiten Halbjahr 2022 finden erneut Workshops und Kurse zu den Themen Digitalisierung und Prävention statt.

mehr zur Meldung: „Herner Akademie“ - Angebote im zweiten Halbjahr 2022


Meldung vom 07. September 2022

„Herner Akademie“ - Angebote im zweiten Halbjahr 2022

Das neue Programm der Herner Akademie für Selbsthilfe und Bürgerengagement, kurz: „Herner Akademie“, ist erschienen. Im zweiten Halbjahr 2022 finden erneut Workshops und Kurse zu den Themen Digitalisierung und Prävention statt. Die „Herner Akademie“ ist eine kostenlose Fortbildungsreihe der Stadt Herne für ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger.

mehr zur Meldung: „Herner Akademie“ - Angebote im zweiten Halbjahr 2022


Meldung vom 07. September 2022

Angepasste Impfstoffe bald verfügbar

Die auf die Corona-Variante Omikron BA.1 angepassten Impfstoffe von Moderna und Biontech werden in wenigen Tagen in Herne erwartet und sollen dann unter anderem in den Impfstellen der Koordinierenden Covid-Impfeinheit (KoCI) im City Center an der Bahnhofstraße in Herne-Mitte und an der Hauptstraße 221 in Wanne-Mitte verimpft werden. Sofern bis dahin eine STIKO-Empfehlung vorliegt, wird dies ab dem 15. September möglich sein.

mehr zur Meldung: Angepasste Impfstoffe bald verfügbar


Meldung vom 10. Februar 2022

Impfquote steigt weiter, großes Interesse an Novavax

Die Impfquote in Herne ist in den vergangenen Tagen wieder gestiegen. 85,5 Prozent der Hernerinnen und Herner haben die erste Impfung erhalten, 84,2 Prozent die zweite und schon 56,4 Prozent die dritte Impfung.

mehr zur Meldung: Impfquote steigt weiter, großes Interesse an Novavax


Meldung vom 21. Januar 2022

Gestaffelter Schulanfang zur Entzerrung der Schulverkehre kommt

Ab Montag, 31. Januar 2022, werden an den weiterführenden Schulen in Herne die Schulanfangszeiten gestaffelt. Durch den versetzten Schulbeginn wird eine bessere Verteilung der Fahrgastzahlen insbesondere in den Hauptverkehrszeiten erreicht. Für diese Maßnahme zur Pandemiebekämpfung hat die Stadt Herne nach einer Abstimmung mit dem Land NRW nun grünes Licht erhalten. Die Details und Hintergründe sind in der Pressemeldung zur Sitzung des Krisenstabs der Stadt Herne vom 19. Januar 2022 zu finden.


Meldung vom 19. Januar 2022

Krisenstab: Schulanfangszeiten sollen wieder gestaffelt werden

Der Krisenstab der Stadt Herne hat am Mittwoch, 19. Januar 2021, zur aktuellen Pandemieentwicklung in Herne beraten. Die Lage wird unverändert als ernst angesehen. Die gegenwärtige Omikron-Welle führt in der Gesamtheit bundesweit zu einer sehr hohen 7-Tage-Inzidenz. Der Krisenstab der Stadt Herne geht auch weiterhin von einer steigenden Inzidenz für die Stadt aus. Daher möchte die Stadt zur Verlangsamung der Omikronwelle auf eine Maßnahme zurückgreifen, die sich bereits in der dritten Welle der Pandemie bewährt hat.

mehr zur Meldung: Krisenstab: Schulanfangszeiten sollen wieder gestaffelt werden


Meldung vom 17. Januar 2022

Änderung zur Boosterung bei Johnson und Johnson

In Hinblick auf die Boosterung von Personen, die ihre erste Impfung mit dem Vakzin von Johnson und Johnson erhalten haben, gibt es auf Basis einer Empfehlung der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut eine Änderung. Demnach benötigen Personen für die Grundimmunisierung nach der ersten Impfung mit Johnson und Johnson nach frühestens vier Wochen eine zweite Impfung mit einem mRNA-Vakzin, also beispielsweise Moderna oder Biontech. Für die Boosterung ist dann drei Monate nach dieser zweiten Impfung eine weitere Impfung einem mRNA-Impfstoff erforderlich. Nur mit dieser Abfolge erfüllen Personen die Vorgaben des Landes NRW um als geboostert zu gelten.

Zu den Impfaktionen im Stadtgebiet


Meldung vom 14. Januar 2022

Maskenpflicht bei Versammlungen und Veranstaltungen

Die Stadt Herne weist darauf hin, dass die neue Corona-Schutz-Verordnung auch eine Maskenpflicht bei Versammlungen und Veranstaltungen beinhaltet. Wenn eine Veranstaltung oder Versammlung frei zugänglich ist, unabhängig vom Impfstatus der Teilnehmenden, müssen dort Masken getragen werden. Das gilt unabhängig von der Anzahl der Personen.


Meldung vom 13. Januar 2022

Schulen und Kitas testen regelmäßig

Zum ersten Schultag nach den Ferien sind rund 19.000 Schülerinnen und Schüler in den Unterricht zurückgekehrt und auf Covid-19 getestet worden. Dabei sind, Stand Mittwoch, 12. Januar 2022, 19 Uhr, 37 Pooltests an Grund- oder Förderschulen und 50 Selbsttests an weiterführenden Schulen positiv ausgefallen. Positive Selbsttests müssen durch einen genaueren PCR-Test bestätigt werden.

mehr zur Meldung: Schulen und Kitas testen regelmäßig


Meldung vom 12. Januar 2022

Besonnen bleiben vor der Omikron-Welle

Die Stadt Herne passt ihr Vorgehen weiter den aktuellen Anforderungen durch die Omikron-Welle und den deutschlandweit steigenden Inzidenzen an. Auch in Herne ist die Omikron-Welle bereits angekommen und der Krisenstab rechnet mit weiterhin steigenden Inzidenzen. Dennoch ist die Lage in Herne noch kein Grund zur Besorgnis.

mehr zur Meldung: Besonnen bleiben vor der Omikron-Welle


Meldung vom 10. Januar 2022

Stadt Herne ist auf Omikron-Welle vorbereitet

Die Omikron-Welle kommt auch in Herne an. Das Gesundheitsamt der Stadt Herne setzt ab sofort die Quarantäne-Regeln um, die die Miniterpräsidenten-Konferenz beschlossen hat. Alle positiv Getesteten werden für zehn Tage isoliert, ein abschließender Test ist nach aktuellem Kenntnisstand nicht mehr nötig.

mehr zur Meldung: Stadt Herne ist auf Omikron-Welle vorbereitet


Meldung vom 04. Januar 2022

Beratungen des Krisenstabs zur Coronalage

Mit der aktuellen Coronalage in Herne hat sich der Krisenstab der Stadt am Dienstag, 4. Januar 2022, befasst. Inzwischen sind in Herne 134 Fälle der Omikronvariante des Coronavirus nachgewiesen. Aus diesem Grund weist der Krisenstab auf die Impfmöglichkeiten in Herne hin.

mehr zur Meldung: Beratungen des Krisenstabs zur Coronalage


Meldung vom 28. Dezember 2021

Beratungen des Krisenstabs zur Coronalage

Der Krisenstab der Stadt Herne hat am Dienstag, 28. Dezember 2021, zur aktuellen Coronalage beraten. Inzwischen sind in Herne 46 Fälle der Omikronvariante des Coronavirus nachgewiesen. Der Krisenstab weist daher noch einmal auf die vielfältigen Möglichkeiten einer Impfung in Herne hin, die gegenwärtig den besten Schutz vor schweren Krankheitsverläufen auch bei der sehr ansteckenden Omikronvariante darstellt.

mehr zur Meldung: Beratungen des Krisenstabs zur Coronalage


Meldung vom 25. November 2021

Krisenstab hat zur Coronalage beraten

Im Nachgang zum gestrigen Impfgipfel haben sich weitere Stellen gemeldet, die sich am Herner Adventsimpfen am Samstag, 11. Dezember 2021, beteiligen werden. Die Evangelische Krankenhausgemeinschaft Herne, Castrop-Rauxel wird an diesem Tag im Seminarzentrum am Evangelischen Krankenhaus an der Wiescherstraße eine Impfstelle einrichten.

mehr zur Meldung: Krisenstab hat zur Coronalage beraten


Meldung vom 29. Oktober 2020

Aktuell 513 Infizierte in Herne

In Herne wurde seit Beginn der Pandemie bei 1316 Personen eine Infektion mit Covid-19 nachgewiesen. Aktuell infiziert sind 513 Personen, von denen 32 stationär in Krankenhäusern behandelt werden. 791 Personen sind genesen. In Herne sind bislang 12 Tote in Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion zu beklagen.

mehr zur Meldung: Aktuell 513 Infizierte in Herne


Meldung vom 27. Oktober 2020

Covid-19: 563 aktuelle Fälle in Herne

In Herne wurde bisher bei 1.322 Personen eine Infektion mit Covid-19 nachgewiesen. Davon sind 747 Personen bereits wieder genesen. Aktuell infiziert sind 563 Personen, von denen sich 25 Personen im Krankenhaus befinden. Zwölf Personen sind verstorben.

mehr zur Meldung: Covid-19: 563 aktuelle Fälle in Herne


Meldung vom 21. Oktober 2020

Covid-19: 322 aktuelle Fälle in Herne

In Herne wurde bisher bei 954 Personen eine Infektion mit Covid-19 nachgewiesen. Davon sind 623 Personen bereits wieder genesen. Aktuell infiziert sind 322 Personen, von denen sich 24 Personen im Krankenhaus befinden. Neun Personen sind verstorben.

Weitere Informationen unter www.herne.de/corona


Meldung vom 06. Oktober 2020

590 Personen mit Covid-19 infiziert

In Herne wurde bisher bei 590 Personen eine Infektion mit Covid-19 nachgewiesen. Inzwischen sind 528 dieser Personen wieder genesen. Aktuell infiziert sind 55 Personen, von denen sich zwei im Krankenhaus befinden. Sieben Personen sind verstorben.


Meldung vom 30. September 2020

Krisenstab hat zur aktuellen Corona-Lage beraten

In seiner Sitzung von Mittwoch, 30. September 2020, hat der Krisenstab der Stadt Herne über die aktuelle Corona-Lage beraten. Wie in der heutigen Pressemeldung bereits vermeldet, waren beim Gesundheitsamt im Laufe des gestrigen Tages zehn neue bestätigte Infektionen mit Covid-19 gemeldet worden. Dabei handelt es sich bei fünf Fällen um Ansteckungen in familiären Kontexten.

mehr zur Meldung: Krisenstab hat zur aktuellen Corona-Lage beraten


    2020-02-04