Cookie-Einstellungen
herne.de setzt sogenannte essentielle Cookies ein. Diese Cookies sind für das Bereitstellen der Internetseite, ihrer Funktionen wie der Suche und individuellen Einstellungsmöglichkeiten technisch notwendig und können nicht abgewählt werden.
Darüber hinaus können Sie individuell einstellen, welche Cookies Sie bei der Nutzung von externen Webdiensten auf den Seiten von herne.de zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei Aktivierung Daten, zum Beispiel Ihre IP-Adresse, an den jeweiligen Anbieter übertragen werden können.
herne.de setzt zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit das Webanalysetool eTracker in einer cookie-freien Variante ein. Mit Ihrer Zustimmung zum Setzen von eTracker-Cookies können Sie helfen, die Analyse weiter zu verfeinern. Eine Möglichkeit das Tracking vollständig zu unterbinden finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
eTracker:
Readspeaker:
Youtube:
Google Translate:
Homepage / Stadt und Leben / Senioren / Guter Lebensabend NRW

Modellprojekt „Guter Lebensabend NRW“

Die Stadt Herne ist eine von 21 Modellkommunen des Nordrhein-Westfälischen Landesprogramms „Guter Lebensabend" - Kultursensible Altenhilfe und Altenpflege für Seniorinnen und Senioren mit Einwanderungsgeschichte. Im Rahmen des Förderprogramms bietet das Land NRW den Kommunen bis zum Ende des Jahres 2023 die Möglichkeit zu erproben, wie Zugangsbarrieren abgebaut und Seniorinnen und Senioren mit Einwanderungsgeschichte der Zugang zu bestehenden Regelangeboten geebnet werden kann. Die Seniorinnen und Senioren mit Einwanderungsgeschichte sollen dadurch in die Lage versetzt werden, die Angebote der Regelversorgung in gleichem Maße zu nutzen, wie die Seniorinnen und Senioren der Mehrheitsgesellschaft. Die Modellkommunen erhalten dabei Unterstützung durch eine wissenschaftliche Begleitung.

Eine Kooperation von Stadt Herne und PLANB Ruhr e. V .

Was bedeutet kultursensible Altenhilfe?

Die Anzahl älterer Migrantinnen und Migranten nimmt zu. Die Bedürfnisse pflegebedürftiger Seniorinnen und Senioren mit Einwanderungsgeschichte sowie von deren Angehörigen und Bezugspersonen sollen in der professionellen Pflege, Betreuung und Beratung verstärkt berücksichtigt werden. Dabei sollen besonders kulturelle und sprachliche Barrieren abgebaut werden.

Mit dem Förderaufruf „Guter Lebensabend NRW“ soll bei Eintritt einer Pflegebedürftigkeit auf die kulturellen Bedürfnisse von Seniorinnen und Senioren mit Einwanderungsgeschichte Rücksicht genommen werden.

Das Angebot beinhaltet

  • Verweisberatung zu Pflegemöglichkeiten und
  • Pflegevoraussetzungen
  • Informationsveranstaltungen
  • Beratung und Unterstützung von Pflegediensten zur interkulturellen Öffnung

Wofür stehen wir?

  • Information aller Herner Seniorinnen und Senioren, unabhängig von ihrer Herkunft, über die bestehenden Angebote in der Altenhilfe und Altenpflege
  • Abbau von Zugangsbarrieren gegenüber den Diensten in der Altenhilfe
  • Vernetzung von Migrationsarbeit und Altenhilfe

YALNIZ DEĞİLSİNİZ! SOHBETE GELİN (PDF, 1.125 KB) Durch das Projekt hat sich ein türkischsprachiger Gesprächskreis gegründet.

Stadt Herne
Ulrike Lange
0 23 23 / 92 96 09 34
01 76 / 11 92 82 65
ulrike.lange@herne.de

PLANB Ruhr e. V.
Zehra Sağdıç
0 23 25 / 56 99 16 0
01 73 / 58 51 29 0
z.sagdic@planb-ruhr.de

2022-11-08