Klimamap Herne - Bürgerbeteiligung Online

Die Stadt Herne muss sich den durch den Klimawandel verursachten Herausforderungen stellen. Um der erwarteten Zunahme der Temperatur und den Auswirkungen von Starkregenereignissen zu begegnen, entwickelt die Stadt derzeit ein Klimaanpassungskonzept. Mit Hilfe der Klimamap Herne kann jeder an der Entwicklung des Klimaanpassungskonzeptes mitwirken.

In städtischen Gebieten mit hoher Bevölkerungs- und Bebauungsdichte liegen die durchschnittlichen Temperaturen bereits heute höher als im unbebauten Umland. Hier wird man in Zukunft damit rechnen müssen, aufgrund des Klimawandels stärker als andere Gebiete von Hitzebelastungen betroffen zu sein. Auch sind die Auswirkungen von Starkregenereignissen oder Stürmen in dicht bebauten und stark versiegelten Gebieten oft gravierender mit mehr (materiellen) Schäden als außerhalb der Städte.

Aus diesen Gründen müssen sich Städte verstärkt und frühzeitig um Anpassungsmaßnahmen an die Folgen des Klimawandels kümmern. Mit dem Klimaanpassungskonzept, das die Stadt zurzeit entwickelt, wird unter anderem untersucht, wie sich eine Zunahme der Temperatur auf städtische Wärmeinseln in Herne auswirkt und welche lokalen Folgen Starkregenereignisse haben können. Ziel ist die Erstellung einer Handlungskarte und eines Maßnahmenkatalogs zur Anpassung an den Klimawandel. Aus der Darstellung der durch den Klimawandel besonders betroffenen Gebiete im Stadtgebiet werden Anpassungsmaßnahmen entwickelt.

Bis Ende 2018 besteht eine Online-Bürgerbeteiligung unter der Bezeichnung Klimamap Herne , bei der jeder mitmachen kann. Bei der Klimamap wird eine interaktive Karte von Herne gezeigt. Hier können gezielt Orte markiert und dazu Anregungen, Hinweise, Bedenken und Vorschläge hinterlassen werden. Wo gibt es zum Beispiel Orte, die besonders hitzeanfällig sind? Welche Flächen drohen im Falle von Starkregen zu überfluten? Wo gab es Probleme mit Überflutungen? Welchen Einfluss haben diese Ereignisse auf die Lebensqualität? Gibt es Ideen oder Vorschläge, um die Klimawandelfolgen abzumildern oder zu vermeiden? Die Karte ist zoombar, sodass sowohl in der Übersicht besondere Brennpunkte ausgemacht werden können als auch die Verortung möglichst genau durchgeführt werden kann.

http://herne.klimamap.de

  • Kirchhofstraße, April 2018
  • Am Robert-Brauner-Platz, April 2018