PCB-Belastung an der Werderstraße

PCB-Werte über dem Orientierungswert

Das des Landesamts für Natur, Umwelt- und Verbraucherschutz (LANUV) hat im März in einem Bereich im Umfeld der Firma Silex PCB-Werte festgestellt, die über dem Orientierungswert für den maximalen Hintergrundgehalt (OmH) liegen. (PCB = Polychlorierte Biphenyle )

Die Stadt Herne empfieht deshalb vorsorglich, dort bestimmte selbst angebaute Blattgemüse nicht zu verzehren.

Der betroffene Bereich

Karte in erhöhter Qualität. (PDF, 15.624 KB)

Vorsorgliche Verzehrempfehlung

Folgende Blattgemüse sollten im betroffenen Bereich bis auf weiteres nicht im eigenen Garten angebaut und verzehrt werden:

  • Grünkohl
  • Mangold
  • Spinat
  • Pflücksalat
  • Feldsalat
  • Rucola
  • Rübstiel
  • Staudensellerie
  • Kräuter
  • weitere Gemüse, von denen die Blätter verzehrt werden.

Die folgenden Gemüse und Früchte können weiterhin im eigenen Garten angebaut und verzehrt werden:

  • Kopfsalat und andere kopfbildende Salate
  • Weiß- und Rotkohl
  • Blumenkohl
  • Rosenkohl und weitere kopfbildende Kohlsorten
  • Wurzel- und Knollengemüse, wie zum Beispiel Möhren, Radieschen, Kartoffeln
  • Fruchtgemüse, wie zum Beispiel Tomaten, Salatgurken, Erbsen, Bohnen
  • Früchte, die gut gewaschen und / oder geschält werden können wie zum Beispiel Äpfel, Birnen, Pflaumen

Die Gemüse und Früchte sollten allerdings vor dem Verzehr in jedem Fall sehr gut gewaschen und / oder geschält werden. Bei Salat und Kohl sollten die äußeren Blätter komplett entfernt werden.

Info-Telefon

Das Info-Telefon der Stadt Herne ist unter der Rufnummer 0 23 23 / 16 - 30 06 erreichbar.

Weitere Informationen

Sonderuntersuchungsprogramm "PCB-Belastung im Umfeld von silikonverarbeitenden Betrieben" - Untersuchungsbericht zum Löwenzahn-Screening - Teilbericht Herne (PDF, 1.222 KB)

Info-Flyer (PDF, 2.399 KB)

Pressemeldung vom 8. Juni 2020

Pressemeldung vom 4. März 2020

2020-07-14