Wegweiser Demenz in aktualisierter Auflage erschienen

Die Verbesserung der Lebenssituation sowie die Begleitung und Versorgung von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen ist eine wichtige Aufgabe für die Gesellschaft insgesamt, aber auch für die Akteure im Sozial- und Gesundheitswesen. Eine gute Unterstützungs- und Pflegeinfrastruktur, die sich an den Bedürfnissen von dementiell erkrankten Menschen und ihren Bezugspersonen orientiert, kann dazu beitragen, dass betroffene Menschen länger in den eigenen vier Wänden oder einer gewohnten Umgebung versorgt werden können. Dazu ist es nicht nur wichtig, Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen zu erreichen, sondern auch in einem Netzwerk der Einrichtungen und Dienste zusammenzuarbeiten. Aus diesem Grund hatte sich im Herbst 2010 der Arbeitskreis „Gerontopsychiatrie/Runder Tisch Demenz Herne“ erstmals dazu entschlossen, einen Wegweiser Demenz für Herne zu veröffentlichen. Ziel war es, die vorhandenen Angebote zum Thema in übersichtlicher Form darzustellen.

Der Wegweiser Demenz Herne (PDF, 5.351 KB) liegt nun in seiner 3. Auflage vor und informiert über aktuell bestehende Beratungs- und Hilfsangebote im gesamten Stadtgebiet. Zugleich will der Wegweiser auch alle engagierten Fachkräfte in ihrer Arbeit unterstützen, denn die umfänglichen Angaben über Versorgung, Unterstützung und Begleitung Demenzerkrankter in Herne können zur weiteren Vernetzung beitragen und die Wege der Betroffenen vereinfachen.

„Unser Ziel und unsere Anstrengung ist es, mit diesem Wegweiser Transparenz zu erreichen und die Erkrankung Demenz in der Stadt Herne öffentlich zu thematisieren. Wir möchten die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Akteure intensivieren, die Betroffenen möglichst wohnortnah begleiten, ihre Angehörigen unterstützen und die Informationsmöglichkeiten weiterhin verbessern,“ erläutert Lisa Binse von der Abteilung Gesundheitsförderung im Fachbereich Gesundheitsmanagement der Stadt Herne. Sie leitet den Arbeitskreis „Gerontopsychiatrie / Runder Tisch Demenz Herne“ und ist zusammen mit den Mitgliedern des Arbeitskreises verantwortlich für die aktualisierte Auflage.

Die Broschüre bietet nicht nur allgemeine Informationen zum Krankheitsbild Demenz, sondern gibt auch Hinweise zum adäquaten Umgang mit demenziell erkrankten Menschen. Die umfangreichen Hilfsangebote der verschiedenen Dienste, Einrichtungen und Träger werden in Kurzportraits vorgestellt. Alle Angaben basieren auf Selbstauskünften der Anbieter. Neben Möglichkeiten zur finanziellen Unterstützung werden auch überregionale Adressen und Internetkontakte aufgezeigt. Der Wegweiser Demenz ist als Printversion im Fachbereich Gesundheitsmanagement im Rathaus Wanne kostenlos erhältlich und wird auch über die Mitglieder des Arbeitskreises (unter anderem stationäre und ambulante Einrichtungen, Seniorenberatungsstellen, Pflegestützpunkte und Wohlfahrtsverbände) an Betroffene und Interessierte weitergegeben.