Homepage / Familie und Bildung

Familie und Bildung

Elterninformationen zu vorschulischen Fördermöglichkeiten

Das Schulgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen sieht vor, dass die Eltern und Erziehungsberechtigten, deren Kinder im Sommer 2023 eingeschult werden, von der Kommune zu einer Informationsveranstaltung eingeladen werden. Wegen der Corona-Pandemie müssen die üblichen Informationsveranstaltungen in diesem Jahr leider ausfallen.

Der Flyer soll Ihnen Tipps und Anregungen geben, wie Sie Ihr Kind in seiner Entwicklung unterstützen und auf einen guten Start in die Grundschule vorbereiten können.
Information für Eltern der 4-jährigen (PDF, 1.293 KB)
Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule (deutsch) (PDF, 163 KB)
Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule (arabisch) (PDF, 229 KB)
Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule (bulgarisch) (PDF, 348 KB)
Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule (rumänisch) (PDF, 376 KB)
Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule (türkisch) (PDF, 149 KB)

Bei Fragen zu dem Thema wenden Sie sich bitte an Ihre Kindertageseinrichtung oder an eine Grundschule in Ihrer Nähe.


Pressemeldungen

Meldung vom 25. Januar 2022

Krisenstab: Appell an das Land in Schulen auf Schnelltests zu setzen

Die Stadt Herne ist - unabhängig davon, ob PCR-Pooltest oder Schnelltest - weder für die Organisation noch für die Durchführung der Tests an Schulen zuständig. Es ist der Stadtverwaltung jedoch bekannt, dass auf der Schulebene, aufgrund der langen Wartezeiten auf die Ergebnisse der Pool-Tests an den Grund- und Förderschulen, der Wunsch besteht, wieder zu den Schnelltests zurückzukehren. Der Krisenstab der Stadt Herne appelliert an das Land NRW, diesen Wechsel zu ermöglichen. Dadurch würden Lehrkräften und Eltern lange Wartezeiten auf die Poolergebnisse erspart, eine tägliche Testung der Kinder ermöglicht und wichtige Laborkapazitäten freigegeben.

mehr zur Meldung: Krisenstab: Appell an das Land in Schulen auf Schnelltests zu setzen


Meldung vom 25. Januar 2022

Gemeinsam gegen Gewalt und Menschenfeindlichkeit

Von dummen Sprüchen über Ausgrenzung bis zu Gewalt, Menschenfeindlichkeit hat viele Facetten. In Herne engagieren sich Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit öffentlichen Stellen gegen Gewalt und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit. Dazu gehören zum Beispiel Rassismus, Sexismus, Rechtsextremismus, Antisemitismus, Ablehnung von Muslimen oder anderen Religionsgemeinschaften.

mehr zur Meldung: Gemeinsam gegen Gewalt und Menschenfeindlichkeit


Meldung vom 25. Januar 2022

Mulvany Berufskolleg öffnet digital die Türen

Anstatt des zunächst geplanten Tags der offenen Tür am Freitag und Samstag, 28. und 29. Januar 2022, berät das Mulvany Berufskolleg interessierte Schülerinnen und Schüler digital.

mehr zur Meldung: Mulvany Berufskolleg öffnet digital die Türen


Meldung vom 24. Januar 2022

„Vielleicht“ – ein Mehrgenerationen-Tanzprojekt

„Vielleicht“ ist ein Mehrgenerationen-Tanzprojekt für alle Tanzinteressierte – initiiert von der Tanzkompanie Ensample. Innerhalb des Tanzprojektes soll nach den Wünschen verschiedener Generationen gefragt werden. Gemeinsam machen sie sich tänzerisch und bewegungsreich auf die Suche nach Antworten. Geprobt wird im „Circus Schnick-Schnack“ an der Eschstraße 75.

mehr zur Meldung: „Vielleicht“ – ein Mehrgenerationen-Tanzprojekt


Meldung vom 21. Januar 2022

Erstes Familienfrühstück des Jahres

Das Familienbüro der Stadt Herne lädt zum ersten Familienfrühstück des Jahres ein. Familien erhalten dort die Möglichkeit, sich auszutauschen und Informationen zu Themen aus den ersten Lebensjahren zu bekommen.

mehr zur Meldung: Erstes Familienfrühstück des Jahres


Meldung vom 21. Januar 2022

Gestaffelter Schulanfang zur Entzerrung der Schulverkehre kommt

Ab Montag, 31. Januar 2022, werden an den weiterführenden Schulen in Herne die Schulanfangszeiten gestaffelt. Durch den versetzten Schulbeginn wird eine bessere Verteilung der Fahrgastzahlen insbesondere in den Hauptverkehrszeiten erreicht. Für diese Maßnahme zur Pandemiebekämpfung hat die Stadt Herne nach einer Abstimmung mit dem Land NRW nun grünes Licht erhalten. Die Details und Hintergründe sind in der Pressemeldung zur Sitzung des Krisenstabs der Stadt Herne vom 19. Januar 2022 zu finden.


Meldung vom 19. Januar 2022

Krisenstab: Schulanfangszeiten sollen wieder gestaffelt werden

Der Krisenstab der Stadt Herne hat am Mittwoch, 19. Januar 2021, zur aktuellen Pandemieentwicklung in Herne beraten. Die Lage wird unverändert als ernst angesehen. Die gegenwärtige Omikron-Welle führt in der Gesamtheit bundesweit zu einer sehr hohen 7-Tage-Inzidenz. Der Krisenstab der Stadt Herne geht auch weiterhin von einer steigenden Inzidenz für die Stadt aus. Daher möchte die Stadt zur Verlangsamung der Omikronwelle auf eine Maßnahme zurückgreifen, die sich bereits in der dritten Welle der Pandemie bewährt hat.

mehr zur Meldung: Krisenstab: Schulanfangszeiten sollen wieder gestaffelt werden


Meldung vom 19. Januar 2022

VHS Herne startet in das erste Halbjahr 2022

Das VHS-Programm für das erste Halbjahr 2022 beginnt am Montag, 7. Februar 2022. Es gibt 576 Angebote. Von Vorträgen, Exkursionen und Seminaren über Kurse bis zu Bildungsurlauben. Das Semester endet am Freitag, 24. Juni 2022.

mehr zur Meldung: VHS Herne startet in das erste Halbjahr 2022


Meldung vom 19. Januar 2022

Kinder und Erwachsene verschönern das Schultor der Freiherr-vom-Stein Grundschule mit Holzstiften

Wer demnächst zur Freiherr-vom-Stein Grundschule in Wanne-Süd läuft, wird den Eingang wohl nicht mehr übersehen: An vier Aktionstagen im September und Oktober 2021 haben Kinder und Eltern der Grundschule zusammen mit dem Künstler Torsten Kropp sowie Anwohnerinnen und Anwohnern das Eingangstor mit bunten, auffälligen Holzbuntstiften verschönert.

mehr zur Meldung: Kinder und Erwachsene verschönern das Schultor der Freiherr-vom-Stein Grundschule mit Holzstiften


Meldung vom 17. Januar 2022

Änderung zur Boosterung bei Johnson und Johnson

In Hinblick auf die Boosterung von Personen, die ihre erste Impfung mit dem Vakzin von Johnson und Johnson erhalten haben, gibt es auf Basis einer Empfehlung der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut eine Änderung. Demnach benötigen Personen für die Grundimmunisierung nach der ersten Impfung mit Johnson und Johnson nach frühestens vier Wochen eine zweite Impfung mit einem mRNA-Vakzin, also beispielsweise Moderna oder Biontech. Für die Boosterung ist dann drei Monate nach dieser zweiten Impfung eine weitere Impfung einem mRNA-Impfstoff erforderlich. Nur mit dieser Abfolge erfüllen Personen die Vorgaben des Landes NRW um als geboostert zu gelten.

Zu den Impfaktionen im Stadtgebiet


Meldung vom 14. Januar 2022

Maskenpflicht bei Versammlungen und Veranstaltungen

Die Stadt Herne weist darauf hin, dass die neue Corona-Schutz-Verordnung auch eine Maskenpflicht bei Versammlungen und Veranstaltungen beinhaltet. Wenn eine Veranstaltung oder Versammlung frei zugänglich ist, unabhängig vom Impfstatus der Teilnehmenden, müssen dort Masken getragen werden. Das gilt unabhängig von der Anzahl der Personen.


Meldung vom 13. Januar 2022

Schulen und Kitas testen regelmäßig

Zum ersten Schultag nach den Ferien sind rund 19.000 Schülerinnen und Schüler in den Unterricht zurückgekehrt und auf Covid-19 getestet worden. Dabei sind, Stand Mittwoch, 12. Januar 2022, 19 Uhr, 37 Pooltests an Grund- oder Förderschulen und 50 Selbsttests an weiterführenden Schulen positiv ausgefallen. Positive Selbsttests müssen durch einen genaueren PCR-Test bestätigt werden.

mehr zur Meldung: Schulen und Kitas testen regelmäßig


Meldung vom 13. Januar 2022

1. Herner Jugendkulturblog

Die Stadt Herne sucht Kinder- und Jugendliche, die an einem Jugendkulturblog teilnehmen möchten. Es sollen Ideen zur Verteilung von Infos über Projekte und Veranstaltungen an Schulen und Einrichtungen entwickelt werden.

mehr zur Meldung: 1. Herner Jugendkulturblog


Meldung vom 11. Januar 2022

Für jedes Jahr einen Baum - Noch 48 Standorte zu vergeben

Mit einem Aufruf an die Herner Bürger*innen Bäume zu spenden, startete im Herbst letzten Jahres die Stadt Herne zum Stadtjubiläum das Projekt "125 Jahre Stadt Herne - 125 Bürger*innenbäume". Noch besteht für Sie Gelegenheit sich zu beteiligen.

mehr zur Meldung: Für jedes Jahr einen Baum - Noch 48 Standorte zu vergeben


Meldung vom 04. Januar 2022

Beratungen des Krisenstabs zur Coronalage

Mit der aktuellen Coronalage in Herne hat sich der Krisenstab der Stadt am Dienstag, 4. Januar 2022, befasst. Inzwischen sind in Herne 134 Fälle der Omikronvariante des Coronavirus nachgewiesen. Aus diesem Grund weist der Krisenstab auf die Impfmöglichkeiten in Herne hin.

mehr zur Meldung: Beratungen des Krisenstabs zur Coronalage


Meldung vom 28. Dezember 2021

Beratungen des Krisenstabs zur Coronalage

Der Krisenstab der Stadt Herne hat am Dienstag, 28. Dezember 2021, zur aktuellen Coronalage beraten. Inzwischen sind in Herne 46 Fälle der Omikronvariante des Coronavirus nachgewiesen. Der Krisenstab weist daher noch einmal auf die vielfältigen Möglichkeiten einer Impfung in Herne hin, die gegenwärtig den besten Schutz vor schweren Krankheitsverläufen auch bei der sehr ansteckenden Omikronvariante darstellt.

mehr zur Meldung: Beratungen des Krisenstabs zur Coronalage


Meldung vom 15. Dezember 2021

Am Berg wird eine neue Kita gebaut

Im Stadtgebiet Herne ist der Bedarf an Plätzen in der Kindertagesbetreuung weiterhin hoch. Im Stadtbezirk Wanne wird deswegen eine neue Kita in der Straße Am Berg gebaut, in der demnächst 100 bis 106 Kinder betreut werden können. Geplant ist eine Tageseinrichtung mit sechs Gruppen für Kinder im Alter null bis sechs Jahren. Dafür erwirbt die Stadt Herne das 3.222 Quadratmeter große Grundstück von der Firma Brinker. Betrieben werden soll die Einrichtung von einem freien Träger.

mehr zur Meldung: Am Berg wird eine neue Kita gebaut


Meldung vom 10. Dezember 2021

Spenden ermöglichen zusätzliche Lernzeit

Mit Hilfe von Spendengeldern sorgen die Vereine „Lernen in Herne“ und „Ruhrwerk“ dafür, dass benachteiligte Grundschulkinder Defizite, die sie durch die Coronapandemie erlitten haben, durch zusätzliche Angebote auffangen können.

mehr zur Meldung: Spenden ermöglichen zusätzliche Lernzeit


Meldung vom 23. November 2021

Martin-Opitz-Bibliothek arbeitet jetzt als An-Institut noch enger mit der Ruhr-Universität zusammen

Diese Nachricht darf sicherlich als Bestätigung einer guten Zusammenarbeit verstanden werden: Die Martin-Opitz-Bibliothek (MOB) in Herne ist nun offiziell An-Institut der Ruhr-Universität Bochum. Eine Aufwertung erhält der Standort außerdem durch die Einrichtung einer Professur zur deutschen Kultur und Geschichte im östlichen Europa.

mehr zur Meldung: Martin-Opitz-Bibliothek arbeitet jetzt als An-Institut noch enger mit der Ruhr-Universität zusammen


Meldung vom 23. November 2021

Sprechtag für Lehrerinnen und Lehrer

Der zehnte Sprechtag für Lehrerinnen und Lehrer fand nach einer Corona-Pause in diesem Jahr wieder in Präsenz statt. Das Veranstaltungsformat dient der Begleitung des Übergangs aller Schülerinnen und Schüler in eine neue Bildungsphase an den weiterführenden Schulen.

mehr zur Meldung: Sprechtag für Lehrerinnen und Lehrer


Meldung vom 23. November 2021

Treffen der Schulpflegschaften

Die stadtweiten Schulpflegschaften haben sich, koordiniert durch das kommunale Bildungsbüro, wieder in Präsenz im Bürgersaal in Eickel getroffen. Schwerpunktthema war die aktuelle Situation an den Schulen nach den Sommer- und Herbstferien.

mehr zur Meldung: Treffen der Schulpflegschaften


Meldung vom 16. November 2021

Weiterbildungsverbund.Ruhr macht fit für die Zukunft

Der Weiterbildungsverbund. Ruhr ist ein Projekt im Bundesprogramm Aufbau von Weiterbildungsverbünden. Hier geht es darum, kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) die Möglichkeit zu geben, ihre Mitarbeitenden fortzubilden. Das Projekt ist gestartet und endet am 30. Juni 2024.

mehr zur Meldung: Weiterbildungsverbund.Ruhr macht fit für die Zukunft


Meldung vom 04. November 2021

BNE-Schulnetzwerk gegründet

Am Mittwoch, 27. Oktober 2021, hat sich das BNE-Schulnetzwerk gegründet. BNE steht für „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Die Gründungsveranstaltung fand im Bürgersaal des Sud- und Treberhauses am Eickeler Markt statt. 21 Teilnehmende aller Herner Schulformen nahmen daran teil.

mehr zur Meldung: BNE-Schulnetzwerk gegründet


Meldung vom 04. November 2021

Bunte Fußspuren erleichtern Weg über die Straße

Viele Schülerinnen und Schüler der Grundschule Pantrings Hof überqueren auf ihrem Schulweg täglich die Ampel an der Pöppinghauser Straße auf Höhe des Schleusenwegs. Um den Weg über die vielbefahrene Straße zu erleichtern, haben sie jetzt bunte Fußspuren auf den Boden gemalt. Sie markieren die richtige Stelle zum Warten, bis die Ampel grün wird.

mehr zur Meldung: Bunte Fußspuren erleichtern Weg über die Straße


Meldung vom 03. November 2021

Eintritt frei zu den Lesungen in der Stadtbibliothek

Mit „NEUSTART KULTUR“ hat die Bundesregierung ein Rettungs- und Zukunftsprogramm für den Kultur- und Medienbereich aufgelegt. Daraus bekommt die Stadtbibliothek 7.200 Euro für sechs Lesungen für Kinder, Erwachsene und Familien.

mehr zur Meldung: Eintritt frei zu den Lesungen in der Stadtbibliothek


Meldung vom 17. August 2021

Kindertheater-Saison startet im September

Das Kulturzentrum Herne bietet von September 2021 bis April 2022 wieder ein vielfältiges Kindertheater-Programm an.

mehr zur Meldung: Kindertheater-Saison startet im September


Meldung vom 23. Juli 2021

Impfungen für Kinder und Jugendliche im Impfzentrum

Im Herner Impfzentrum können ab sofort auch Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren mit dem BioNTech-Impfstoff gegen Covid-19 geimpft werden.

mehr zur Meldung: Impfungen für Kinder und Jugendliche im Impfzentrum