Fassaden- und Hofflächenprogramm

Wichtiger Bestandteil des Stadterneuerungsprojektes ist die Verbesserung der Wohnsituation in Wanne-Süd. Grundsätzlich besitz die dort vorherrschende verdichtete Bebauung aus der Gründerzeit große architektonische Qualitäten.

Diese Qualitäten sollen durch ein gepflegtes Erscheinungsbild der Gebäudefassaden herausgestellt werden. Eine solche Verschönerung des Stadtbildes wertet die Wohnadresse auf und erhöht damit gleichzeitig die Zufriedenheit der Bewohner. Maßnahmen zur Fassadengestaltung sind im Rahmen des Stadterneuerungsprogramms förderfähig. Das gilt auch für Umgestaltungsmaßnahmen in den Wohnhöfen und Gärten, die zu einer Verbesserung der Aufenthaltsqualität für die Mieter*innen führen und gleichzeitig eine sinnvolle ökologische Wirkung in der stark verdichteten Innenstadt von Wanne-Süd darstellen.

Eigentümer*innen von Gebäuden in Wanne-Süd können für entsprechende Maßnahmen an ihren Gebäudefassaden und in ihren Wohnhöfen und Gärten Zuschüsse beantragen.
Innerhalb des Teams im Stadtteilbüro stehen die Quartiersarchitekten Petra Kerstan und Christian Wlost für eine kostenlose Erstberatung der Eigentümer*innen zur Verfügung. Frau Kerstan berät auch bei der konkreten Fördermittelbeantragung und stellt die notwendigen Formulare zur Verfügung.

Was wird gefördert?

  • Maßnahmen der Fassadengestaltung (zum Beispiel Anstrich, Reinigungs-, Ausbesserungs- und Putzarbeiten, künstlerische Gestaltung von Brandwänden) und der Begrünung von Fassaden und Dächern.
  • Maßnahmen zur Entsiegelung, Begrünung und Gestaltung von Hof- und Gartenflächen zur Nutzung der Mieter (zum Beispiel vorbereitende Maßnahmen wie Entrümpelung, Abbruch von Mauern und Nebengebäuden, Entsiegelung und gestalterische Maßnahmen wie Aufbereitung des Bodens, gärtnerische Gestaltung, Mietergärten, Wege- und Aufenthaltsflächen).

Art und Höhe der Förderung

  • Die Förderung wird in Form eines Zuschusses gewährt.
  • Der Zuschuss beträgt 50 % der als förderfähig anerkannten Kosten, höchstens jedoch 30 Euro pro Quadratmeter gestalteter Fläche.

Wie wird die Förderung beantragt?

  • Die Quartiersarchitekten beraten in allen Fragen des Förderprogrammes und sind bei der Antragstellung behilflich. Dazu kann ein Vor-Ort-Termin vereinbart werden.

Stadtteilbüro Wanne-Süd
Hauptstraße 178
44652 Herne

Stadtteilmanagement:
Eva Dannert und Jan Eichenauer
Telefon: 0 23 25 / 9 08 65 77
E-Mail: stadtteilmanagement@wanne-sued.de

Sozialintegrative Themen und Verfügungsfonds:
Feline Gerstenberg
Telefon: 0 23 25 / 9 08 65 78
E-Mail: mitmachen@wanne-sued.de

Quartiersarchitekten:
Petra Kerstan und Christian Wlost
Telefon: 0 23 25 / 9 08 65 79
E-Mail: quartiersarchitekt@wanne-sued.de

Aufgrund der derzeitigen Corona-Pandemie ist das Stadtteilbüro aktuell für den Publikumsverkehr geschlossen. Sie erreichen uns weiterhin gerne telefonisch oder per E-Mail. In Ausnahmefällen sind auch persönliche Gesprächstermine nach Vereinbarung möglich.

Fachbereich Umwelt und Stadtplanung
Abteilung Stadterneuerung
Postfach 10 18 20
44623 Herne

Maik Drews
Telefon: 0 23 23 / 16 - 3770
E-Mail: maik.drews@herne.de

Heidelore Riemer
Telefon: 0 23 23 / 16 - 3003
E-Mail: heidelore.riemer@herne.de

Claudia Schmücker
Telefon: 0 23 23 / 16 - 2966
E-Mail: claudia.schmuecker@herne.de

2021-04-09